smago! INFORMIERT
GfK in Frankreich, Belgien und den Niederlanden als offizieller Musikcharts-Ermittler bestätigt!

Auch zukünftig erstellt GfK die Hitlisten in Kooperation mit den Branchenverbänden SNEP, SCPP, BEA und NVPI …: 

Die Musik-Branchenverbände Frankreichs, Belgiens und der Niederlande führen ihre bewährte Zusammenarbeit mit GfK fort. Wie in den vergangenen Jahren wird das Marktforschungsunternehmen auch zukünftig die offiziellen Musik-Charts und Marktdaten in Kooperation mit SNEP und SCPP (Frankreich), BEA (Belgien) und NVPI (Niederlande) erheben. Damit festigt GfK seine Stellung als europaweit größter Anbieter offizieller Musik-Hitlisten, die neben den Offiziellen Deutschen Charts neun weitere Länder umfassen.

Bereits seit 1993 ermittelt GfK die französischen Musikmarktdaten und Charts ("Classements officiels des meilleures ventes de musique enregistrée en France") für die Industrieverbände SNEP und SCPP. Auch das Zahlenmaterial für die "Disque d'or", vergleichbar mit der Goldenen Schallplatte in Deutschland, stammt von GfK. Diese wird an Künstler verliehen, deren Album über 50.000 Mal verkauft wurde. Neu ab 2016: GfK stellt die Daten nicht nur zur Verfügung, sondern gibt die "Disque d'or" im Auftrag von SNEP auch selbst bekannt.

Die Zusammenarbeit zwischen GfK und dem niederländischen und belgischen Musikverband blickt auf eine über zehnjährige Geschichte zurück. In den Niederlanden sind die "Dutch Charts" die zentrale Währung für Industrie, Medien und Musikfans. In Belgien geben die von der gleichnamigen Firma Ultratop veröffentlichten Charts ein allwöchentliches Update über die erfolgreichsten Singles und Alben.

Dr. Mathias Giloth, Geschäftsführer GfK Entertainment: „Wir freuen uns, die langjährigen Partnerschaften weiter vertrauensvoll auszubauen. Das europäische Musikgeschäft ist so spannend wie nie zuvor und zeigt facettenreiche Entwicklungen wie den Durchbruch der Streaming-Services, aber auch den Trend zu Vinyl. Gerade in diesen Zeiten möchten wir als Partner der Branche aktiv dabei helfen, neue Entwicklungen besser und früher einordnen zu können.“

Neben den französischen, belgischen und niederländischen Musik-Charts erstellt GfK in Kooperation mit den Branchenverbänden die offiziellen Hitlisten in folgenden weiteren Ländern: Deutschland ("Offizielle Deutsche Charts", Bundesverband Musikindustrie), Österreich ("Ö3 Austria Top 40", IFPI Austria), Schweiz ("Schweizer Hitparade", IFPI Schweiz), Italien ("Top of the Music", F.I.M.I.), Spanien ("Listas oficiales de ventas", Promusicae), Portugal ("Recorded Music Charts", AFP) und Irland ("Irish Charts", IRMA).

Gfk Entertainment (Textvorlage)
http://www.gfk-entertainment.com/
http://www.officialcharts.de


Textquelle/Bildquelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 36 = 45