LAFEE feat. FALCO
LaFee setzt ihre musikalische Zeitreise fort:

Die neueste Single „Rock Me Amadeus“ ist ein Duett mit Falco – die allererste Aufnahme dieser Art!

 

 

Nachdem sie zuletzt einen Hit aus den Anfangstagen ihrer eigenen Karriere im Sound der Achtziger präsentiert hatte – „Heul doch (80s Version)“ –, holt sich LaFee zum Album-Release einen virtuellen Duett-Gast an die Seite: Als dritte Single ihres „Zurück in die Zukunft“-Albums präsentiert die 30-Jährige den Titel „Rock me Amadeus“. In enger Abstimmung mit Falcos ehemaligem Management setzt Christian Geller den Klassiker von damals zeitgemäß in Szene – erstmals als Duett mit den Originaltonspuren von Falco!

Auch wenn sich ihre Wege nie kreuzen sollten, hier sind zumindest ihre Stimmen vereint: Falco & LaFee – der eine räumte in den Achtzigern alles ab, die andere ging 20 Jahre später an den Start und landete ebenfalls eine lange Hitserie. Hier kommen sie nun virtuell zusammen, auf dem Update zu „Rock me Amadeus“! Wer hätte gedacht, dass sich lässiger Proto-Rap im „Manhattan-Schönbrunner-Deutsch“, wie Falco das nannte, so unglaublich gut in ein zeitgenössisches Duett verwandeln lässt?!

Am Mikrofon legen LaFee und Falco beide dieselbe Exzentrik an den Tag, wenn die deutsche Sängerin den österreichischen Pop/Rap-Vordenker zum virtuellen Duett  bittet: Zeilen wie „er war so exaltiert, er hatte Flair“, ursprünglich Mozart gewidmet, klingen heute zugleich wie eine Verneigung vor dem schillernden Eighties-Star, der damit auch in den USA und in UK die #1 erobern sollte.

„Wos soll i bei den Kasrollern?“ – was er denn bitteschön bei den (käseverliebten) Holländern verloren habe, so lautete die erste Reaktion von Falco auf den Vorschlag, den von einem holländischen Produzentenduo komponierten Titel „Rock me Amadeus“ einzusingen. Auch für ihn war’s ein Glücksfall, dass er sich schließlich umstimmen ließ: Es war jenes Stück, das ihm im März 1986 als erstem und einzigem deutschsprachigen Künstler die #1 in den US-Billboard-Charts bescheren sollte. Der Sänger, der mit 40 Jahren tragisch nach einem Autounfall verstarb, zählt bis heute zu den größten Ikonen der Achtziger: Er ist ganz klar einer der Fixpunkte in jenem Universum, in das LaFee mit ihrem neuen Album „Zurück in die Zukunft“ eintaucht, wenn sie auch Hits von Alphaville, Madonna, Sandra oder Whitney Houston ins Jahr 2021 überführt…

Die neue Single „Rock me Amadeus“ feat. Falco und das Album „Zurück in die Zukunft“ sind heute (20.08.2021) bei 221 Music erschienen.

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

+ 3 = 8

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen