NEON
Erfolgreiche Album-Releaseparty “Verrückt Nach Liebe: Das Beste aus 10 Jahren” am 18.09.2022 in Oberhausen!

Das heißt: Im Grunde genommen schenkten Andi und Tom den Fans ein komplettes Konzert – und das noch in XXL!

 

 

Das Popschlager-Duo NEON hatte am gestrigen Sonntag Vorabend (18.08.2022, 17:00 Uhr) in die Diskothek Steffys in Oberhausen zur Album-Releaseparty geladen. Zahlreiche Fans machten von dem Angebot Gebrauch, bei der “Taufe” der Doppel-CD “Verrückt Nach Liebe: Das Beste aus 10 Jahren” dabei zu sein. Auch zahlreiche Lokalprominenz erwies Andi und Tom die Ehre. Und: TELAMO-Die Produktmanagerin von NEON war eigens aus München angereist. Auch Daniel Sommer und Dennis Wilms waren anwesend. Schade nur, dass Markus Krampe, einer der maßgeblichen Förderer von NEON, offensichtlich keine Zeit hatte. ER hatte NEON bereits vor einigen Jahren für seine “Olé” Großveranstaltungen verpflichtet.

Andi und Tom präsentierten jedoch nicht nur ihre neuen Songs, sondern zudem auch viele NEON-Klassiker. Durch das Programm führte Jan Kunath, der eigens aus München eingeflogen war und am sehr frühen Montagmorgen gegen 05:00 Uhr mit der Bahn nach München zurück muss, um wieder bei sonnenklar.TV auf Sendung gehen zu können. Stress pur. “Aber das sind mir die Jungs wert”, so Jan Kunath zu smago!. Im Umkehrschluss feierten Neon Jan Kunath als “weltbesten Moderator der Welt, den es überhaupt gibt”. In jedem Fall ist es für Andi und Tom keine Selbstverständlichkeit, “nur für diese paar Minuten hierher zu kommen und uns zu unterstützen”. “Es macht immer Freude mit den beiden”, versicherte Jan Kunath, der die Gunst der Stunde nutzte, auch zwei eigene Songs zu präsentieren (“Sonnenklar” und “Noch einmal diesen Sommer”). Zudem seien die Jungs von NEON “sehr fleißig”. Und vor allem sind sie immer super gut drauf! Eigentlich sind sie fast schon eine Spur zu nett … Apropos “zu nett”: Insgesamt bekamen die Zuschauer ein mehr als zweistündiges Programm geboten. Und für Andi und Tom ging es am Autogrammstand noch ganz locker 1 ½ Stunden weiter.

Neuerdings firmieren Neon mit dem Untertitel “Das Original seit 2013”. Schließlich gibt es zwischenzeitlich ja auch ein Duo namens Neonlicht. (Und mit diesem möchte man nun wahrlich nicht verwechselt werden …)

Wieder einmal ist es der Deutschen “Zug fällt aus!” Bahn geschuldet, dass man es selbst nicht ganz rechtzeitig zum Beginn (um 17:00 Uhr) geschafft hat … Und so konnte smago! Chefredakteur Andy Tichler erst bei “Julia” und “Mandy” einsteigen. (Die Konfetti-Kanonen hatten zu diesem Zeitpunkt bereits ihren Dienst verrichtet …)

Weiter ging’s mit “Irgendwann, irgendwo”. Keine Geringeren als Uwe Busse und Tobias Reitz haben NEON den Titel “Ich packe meinen Koffer” geschenkt. Nach “Morgen früh” meldete sich Tanja Lasch mit einer Video-Grußbotschaft. Und das aus gutem Grunde: Sie hat – mit Oli Nova – Musik und Text zu “Sonne der Nacht” beigesteuert. Auch Harry Wijnvoord sowie zwei Drittel der Schlagerpiloten gratulierten NEON mit einer Video-Nachricht. (“Schlagerpilot” Stefan Peters hat das Doppelalbum “Verrückt Nach Liebe: Das Beste aus 10 Jahren”   im Übrigen mit Gerd Jakobs produziert. Gerd Jakobs war am Sonntag persönlich anwesend.)

Gut Ding will Weil haben … Sieben Jahre hatten NEON damit gehadert, ob sie den Titel “Brich mir nicht mein Herz” aufnehmen sollen. Glücklicherweise hat es jetzt endlich gepasst.

Allemal bemerkenswert ist sicherlich auch der Song “Lass mich dein Sommer sein” mit Textzeilen wie “Wie ein Sommerregen wird Dich mein Kuss beleben”. (Wie schade, dass es das “memory” Magazin mit der legendären Rubrik “Schlagertexte aus dem Tollhaus” nicht mehr gibt …)

Mit “Mit 30 fängt der Wahnsinn an” stellen Andi und Tom eine neue These auf.

“Die einzige Ballade auf diesem Album” ist “Sag ja”, im Original “My Love” von der einstigen Boy-Band Westlife. Es dauerte zwar einige Zeit, bis die deutsche Text-Freigabe aus Großbritannien kam und das Vorhaben endlich in die Tat umgesetzt werden konnte, aber: SIE KAM.

Der Zugaben-Teil beinhaltete Songs der Schlagerpiloten (“Die Sterne von Santo Domingo” und “Lady Jamaika”), Uwe Busse (“Eine Lüge zu viel” und “Sieben Sünden”), Stefan Peters (“Gott hatte einen Traum”) und einige andere mehr.

Und zu den NEON-“Evergreens” “Phantombild”, “Planetenhaft”, “Immer noch”m “Willst du mit mir geh’n” oder “In dieser Nacht” wurden auch die zugehörigen Videoclips eingespielt.

Natürlich durfte auch der “Hit Mix 2022” nicht fehlen.

Übrigens: Wer sich die Doppel-CD “Verrückt Nach Liebe: Das Beste aus 10 Jahren” in physischer Form, wie man neudeutsch so schön sagt, zulegt, hat doppelt und dreifach Spaß: Auf Seite 2 stein tolles Grüße-Wort von NEON nachzulesen, das Booklet wurde mit großem Aufwand gestaltet, es sind alle neuen Songtexte (gut lesbar!) abgedruckt, und die Spaßvögel von NEON haben es sich nicht nehmen lassen, sich teilweise im Daft Punk-Stil fotografieren zu lassen …

PS: Harry Wijnvoord hat es mit seinen Worten “Bleibt so, wie ihr seid!” alles auf den Punkt gebracht …

 

 

 

 

© Ingo Geisendoerfer
Textquelle: Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

89 − = 84

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen