MICHAEL MORGAN feat. BENJAMIN BOYCE
„Komm zurück (Want You Back)“: „Alle Zeichen stehen auf Erfolg!“!

Ute Brüning von www.fox-magazin.de ist von dieser hochspannenden Duett-Konstellation voll und ganz überzeugt …:

 

Was für eine geniale Idee! Zwei Künstler (Michael Morgan und Benjamin Boyce) , die in den 90iger Jahren große Erfolge feierten und ein Song, der ebenfalls aus dieser Zeit  stammt!

Zurück in die 90iger. Zeit der Boygroups, aber auch eine erfolgreiche Zeit im Deutschen Schlager. Strahlemann und Traumschwiegersohn Michael Morgan feiert Erfolge mit seiner Version den Mega-Hits „Back for Good“ von Take That – „Komm zurück zu mir“. Durch diese Version des Superhits steigt Michael Morgan damals endgültig in die 1. Liga im Deutschen Schlager auf.  Zeitgleich tourt Benjamin Boyce mit  Caught in the Act, die mit „Love Is Everywhere“ noch immer in allen Ohren sind, überaus erfolgreich durch Europa.

Jetzt treffen die beiden gleichaltrigen Interpreten durch ein gemeinsames Management zusammen und daraus entsteht dieses einmalige Projekt, dass wie die berühmte „Faust auf’s Auge“ passt. Ein Mega-Hit der Boygroup-Zeit und zwei Interpreten, die genau durch diese Musik bekannt wurden, wenn auch mit unterschiedlichen Vorzeichen.

Michael Morgan und Benjamin Boyce veröffentlichen gemeinsam eine neue Version des Mega-Hits unter dem Titel „Komm zurück (Want You Back)“. Aus einer Pop-Ballade wurde dabei ein tanzbarer Discofox-Song. Zunächst  haben die Techno-Buben den Titel neu produziert und in einer zweiten Version hat „De Lancaster“ einen fetten Diskothekenmix dazu geliefert.

Erste TV-Auftritte zeigen, dass der Song beim Publikum super ankommt und das Zusammenspiel der Künstler total gut funktioniert. Das bringt das Feeling der 90iger so richtig in diese Zeit. Es macht Spaß hier zuzuhören!

Geniale Idee – total gut umgesetzt: Alle Zeichen stehen auf Erfolg!


Textquelle/Bildquelle:
smago! exklusiv vorab - Mit bestem Dank an Ute Brüning (www.fox-magazin.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

85 + = 93