INA MÜLLER, ISABEL VARELL u.a.
Heute (27.11.2020) in der Sendung „Riverboat“ zu Gast!

MDR FERNSEHEN, 22:00 Uhr – 00:00 Uhr!

 

Gäste:

* Paul Panzer, Comedy-Star

* Ina Müller, Sängerin & Moderatorin

* Dr. Gregor Gysi, Bundestagsabgeordneter „Die Linke“

* Prof. Ludwig Güttler, Star-Trompeter

* Isabel Varell, Schauspielerin, Sängerin & Moderatorin

* Nick Wilder, Schauspieler

* Peter Kotzsch, Pfefferkuchenbäcker aus Pulsnitz

* Dr. Gregor Gysi, Bundestagsabgeordneter „Die Linke“
Die Gäste der Sendung kurz vorgestellt:

„Die Rückkehr des Cowboys“ titelte eine deutsche Tageszeitung im Juni, denn seit Mai dieses Jahres mischt der 72-Jährige wieder als außenpolitischer Sprecher der LINKEN in der ersten Reihe der Bundespolitik mit. Bis 2015 war er langjähriger Fraktionschef, dann verabschiedete er sich zunächst von der großen Polit-Bühne. Doch Hinterbänkler ist nicht sein Ding. Deshalb seine Rückkehr und im Gepäck ein Buch „Unser Vater“, das gemeinsam mit seiner zwei Jahre älteren Schwester Gabriele entstand. „Es sei Zeit, dass Kinder zu ihren Eltern stünden“, so Sohn Gregor kürzlich in einem Interview. Im Buch und im Riverboat beschreiben die Geschwister wie es war aufzuwachsen im Hause Gysi: Vater Klaus Gysi war Kulturminister der DDR.

* Paul Panzer, Comedy-Star

Paul Panzer hat eine Krise, die ausnahmsweise mal nichts mit Corona zu tun hat: Er hat die „Midlife Crisis“. Im Bett fühlt er sich wie ein Jäger ohne Munition und im Handyladen will man ihn ein Seniorentelefon mit extragroßen Tasten verkaufen. Doch der Comedian macht was draus: Ein brüllend komisches Programm, das es im kommenden Jahr wieder auf der Bühne zu sehen gibt. Bekannt wurde der Comedian Paul Panzer mit seinen legendären Telefonstreichen, die in vielen Radiosendern dieses Landes liefen. Im richtigen Leben ist er gelernter Schweißer und werkelt in seiner Freizeit am liebsten in seiner „Panzerhalle“, wie er seine eigene Werkstatt nennt. Dafür hatte er nun dieses Jahr – leider – mehr Zeit als genug. Was dort entstanden ist, erzählt er im Riverboat.

* Isabel Varell, Schauspielerin, Sängerin & Moderatorin

Punkt 04.13 Uhr klingelt ihr Wecker. Und auch wenn Isabel Varell keine Freundin des frühen Aufstehens ist, sie tut es gern. Seit Mai 2018 moderiert die 59-Jährige die Sendung „Live nach 9“ im ERSTEN. Für die Schauspielerin und Sängerin wurde ein Traum wahr, auch wenn es hieß, dass sie einen anderen dafür aufgeben musste. Gut ein Jahr war die Kölnerin bei der Krankenhausserie „In aller Freundschaft“ Teil der Stammbesetzung. Beide Karrieren waren aber nicht unter einen Hut zu bekommen und so verließ sie schweren Herzens die Sachsenklinik. Nun kehrt sie für eine Episode zurück nach Leipzig. Und wenn sie schon mal da ist, stellt sie auch gleich ihr aktuelles Album „Auf eine Tasse Tee“ vor.

* Prof. Ludwig Güttler, Star-Trompeter

Was wäre Weihnachten ohne Musik. Und ganz konkret: Ohne die sächsische Bläserweihnacht mit Ludwig Güttler. Auch wenn fast alle Konzerte in diesem Jahr ausfallen: Auf der aktuellen CD „Sächsische Weihnacht“ kann man dem Blechbläserensemble um den Weltstar aus Dresden lauschen. Ludwig Güttler stammt aus dem Erzgebirge. Und das ist bekanntlich Weihnachtsland. Schon auf seinem ersten Instrument, einer Ziehharmonika spielte er zur Freude der Familie „Stille Nacht, heilige Nacht“. Mit 14 kam Ludwig Güttler erstmals mit der Trompete in Berührung, dem Instrument, das seinen Weltruhm begründete. In den 90er Jahren gehörte der umtriebige Musiker zu den Initiatoren und wichtigsten Botschaftern des Wiederaufbaus der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Dresdner Frauenkirche, die vor mittlerweile 15 Jahren neu geweiht werden konnte.

* Ina Müller, Sängerin & Moderatorin

Bis zu ihrer Einschulung sprach die vierte von fünf Töchtern, die auf einem Bauernhof im niedersächsischen Köhlen aufgewachsen ist, nur Plattdeutsch. Aus ihrer Kindheit nahm das Nordlicht mit, wie man Bullen kastriert, Kühen beim Kalben hilft, Schweine dressiert und die Gewissheit, dass sie ein absoluter Stadtmensch ist. Heute sagt Ina Müller sagt über sich: „Es kann mir nicht hauptstrassig genug sein.“

Bevor sie sich auf die Bühne traute, arbeitete Ina Müller jedoch unter anderem zehn Jahre auf Sylt in einer Apotheke als pharmazeutisch-technische Assistentin. Erst mit 30 Jahren begann sie ihre Künstlerkarriere mit dem Kabarett Duo „Queen Bee“. 2006 gelang ihr mit „Weiblich, ledig, 40“ der Durchbruch als Solosängerin. Ein Jahr zuvor startete sie bereits als Moderatorin beim NDR durch mit Formaten wie „Inas Norden“ und „Land & Liebe“. Seit 2007 hat sie ihre eigene so erfolgreiche wie preisüberhäufte Late-Night-Show „Inas Nacht“. Für ihr Album „48“ erhielt Ina Müller 2014 ihren ersten Echo. Nun erscheint wieder ein neues Album mit einer Zahl „55“. Darin besingt die facettenreiche Künstlerin nicht nur ihr Alter, sondern auch ihre Vorstellung von Liebesbeziehungen, ihre Zuckerabhängigkeit, ihr erstes, halbes Mal und noch vieles mehr!

* Nick Wilder, Schauspieler

Nick Wilder war das jüngste Kind einer Bauernfamilie auf der Ostseeinsel Fehmarn. Der älteste Bruder übernahm ganz traditionell den Hof und für den 1952 geborenen Klaus Wilder konnte es eigentlich nicht schnell genug gehen, die Insel zu verlassen. Doch dann wurde der Inselrebell erst noch Windsurfweltmeister und Diplom-Holzwirt, bevor er sich seinen Kindheitstraum erfüllte und Mitte der 80er Jahre nach Amerika auswanderte. Einige Jahre betrieb der Womanizer einen Surfshop in Florida. Aus Klaus Wilder wurde der Schauspieler Nick Wilder.Ab Mitte der 90er Jahre mimte er 14 Jahre lang „Herr Kaiser“ für eine Versicherung in Deutschland und avancierte zum Werbestar. Er spielte als Schauspieler in Serien wie „Die Küstenwache“ und „Unser Charly“ bevor er 2010 als Schiffsarzt Dr. Sander auf dem „Traumschiff“ anheuerte. Nun verlässt der 67jährige „das Traumschiff“ auf eigenen Wunsch. Denn einen Traum würde Nick Wilder sich gerne noch erfüllen: Hollywood! Der Wahlamerikaner lebt mit seiner Gattin, Schauspielerin Christina Mayn, in Montana mit Blick auf den Missouri. Zu seinem letzten Auftritt im „Traumschiff“ am 26. Dezember 2020 erscheint seine Autobiografie „Hallo, Herr Kaiser! Das Leben ist wilder, als man denkt“.

* Peter Kotzsch, Pfefferkuchenbäcker aus Pulsnitz

In seiner Backstube duftet es das ganze Jahr über nach Zimt und Schokolade. Doch, was sich genau in der Gewürzmischung für seine Backwerke befindet, verrät der Pfefferküchlermeister Peter Kotzsch nicht.

Er ist einer von acht Pfefferküchlern aus Pulsnitz – der einzigen Stadt Deutschlands, in der Pfefferkuchen traditionell noch von Hand hergestellt wird. Während der DDR-Zeit wehrten sich die Pfefferküchler beharrlich, von einer Produktionsgenossenschaft verschluckt zu werden und nach der Wende schafften es acht Pfefferküchlereien, sich neben den großen Lebkuchenherstellern der Bundesrepublik zu behaupten. Pulsnitz ist damit ein Kleinod geblieben und seine Pfefferküchlerei ist hier die älteste: Hermann Löschner, ein direkter Vorfahre der Familie Kotzsch hat im Jahre 1813 die ersten Pfefferkuchen hergestellt. Kotzsch führt das Geschäft in sechster Generation, sein Sohn Martin ist ebenfalls Pfefferküchler. Im Riverboat erzählt er, wie die Pulsnitzer eine Tradition aufrechterhalten und ein einzigartiges weihnachtliches Kleinod bilden.

RIVERBOAT ist die Prominenten-Talkshow des MDR-Fernsehens aus Leipzig.

Jede Woche begrüßen die Moderatoren freitags 22 Uhr hochkarätige Gäste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 11 = 12

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen