ACHIM PETRY
"Mein Vater sagt neuerdings, er sei ein Arbeitsloser!"

Achim Petry (38) im Exklusiv-Interview auf GoldStar TV! Sein neues Album „Mein Weg“ erscheint am morgigen Freitag (28.06.2013)! 

„Ich genieße es, wenn er mir Tipps gibt“, so Sänger Achim Petry über die Beziehung zu seinem berühmten Vater Wolfgang. Beinahe fünfeinhalb Jahre tourte der Sohn des Schlagerstars durch Deutschland und sang u.a. dessen größte Hits. Ende Juni veröffentlicht der 38-Jährige sein neues Studioalbum, worüber er am 10.07.2013 um 18.00 Uhr in der Erstausstrahlung der Sendung „Schlager & Co Extra: Achim Petry“ auf GoldStar TV (exklusiv auf Sky) spricht. Außerdem verrät der gebürtige Bonner, welchen Anteil sein Vater an der aktuellen CD hat, wie dieser seinen Ruhestand verbringt und weshalb die Familie die Öffentlichkeit eher meidet.

Als Co-Texter und -Komponist seines Vaters sammelte Achim Petry bereits Erfahrungen im Musikbusiness und landete 2008 mit einer Coverversion von „Wolles“-Song „Wahnsinn“ einen großen Charterfolg. Im Interview mit GoldStar TV-Moderatorin Sonja Weissensteiner erzählt er, dass dieser auch bei seinem neuen Werk „Mein Weg“ entscheidend mithalf: „Ich muss ganz ehrlich sagen, es ist eigentlich unser Weg. Mein Vater hat maßgeblich am Album mitgearbeitet, denn er hat es produziert und viele der Nummern geschrieben. Wir beide haben das komplett alleine gemacht. So wie wir an alles herangegangen sind, hätte man es auch ‚Unser Weg‘ nennen können.“ Erstmals nach seinem Rückzug aus der Öffentlichkeit 2006 ist Kultstar Wolfgang Petry wieder auf einer CD zu hören: „Er hat die Chöre auf den Nummern gesungen, während ich unterwegs war, um es mir einfacher zu machen. […] Jetzt ist es so, dass er ebenfalls auf dem Album zu hören ist.“

Auch wenn der fünffache Echo-Gewinner gemeinsam mit Achim weiter im Musikgeschäft tätig ist, war der Abschied von der Bühne der richtige Schritt für Wolfgang Petry, wie sein Sohn verrät: „Das hat er nie bereut. Er ist sehr glücklich mit seiner Situation. Er sagt selbst, er sei Rentner. Ach nein, seit Neuestem sagt er: ‚Ich bin ein Arbeitsloser.‘ […] Er fühlt sich in seiner Rolle sehr wohl, weil er einfach Opa sein kann.“ Trotz der beruflichen Zusammenarbeit verbringen Vater und Sohn ihre Freizeit, ohne an die Showbranche zu denken: „Wenn wir uns privat treffen, reden wir nicht übers Geschäft, über Platten oder Musik. Dann sind die Kinder von mir dabei – sie laufen ihm durch die Beine und er tollt mit ihnen herum.“

Nicht nur musikalisch hat Achim viel von seinem Vater gelernt, auch was den Umgang mit der Öffentlichkeit anbelangt, nimmt sich der gelernte Veranstaltungskaufmann ein Beispiel an ihm: „Was das angeht, hat mich mein Vater sehr gut erzogen. Er sagt, dass seien Sachen, die nicht nach außen gehören. […] Man wird in der Öffentlichkeit also auch keine Fotos von meiner Frau oder meinen Kindern finden.“ Neben all den positiven Aspekten seiner Herkunft, gibt es einen Punkt, den Achim nicht als vorteilhaft einschätzt: „Ich habe das Tanztalent meines Vaters geerbt, das ist nicht weltbewegend. Ich bewege mich eher wie ein Flummi.“

 

 

Bitte beachten Sie auch www.GoldStar-TV.de!

Mainstream Media AG, Franziska Hippe (Textvorlage)


Textquelle/Bildquelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 6

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit hier: Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen