INKA BAUSE
Ernte gut, alles gut: 3,98 Millionen Zuschauer für „Bauer sucht Frau”!

Erntedankfest im Dezember: Starker Abschluss für die beliebte TV-Romanze!

 

 

 

Wiedersehen macht Freu(n)de: Am Dienstagabend feierte Inka Bause gemeinsam mit ihren Landwirten das Finale der 17. Staffel von „Bauer sucht Frau“ – und durchschnittlich 3,98 Millionen Zuschauer:innen (Marktanteil 14,9 %) feierten an den Bildschirmen mit. Der Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen betrug sehr gute 15,4 Prozent (2,00 Mio.), bei den 14- bis 49-Jährigen waren es sogar 16,1 Prozent (1,11 Mio).

Diese Saat ging auf: Erstmals lief „Bauer sucht Frau“ sowohl am Montag als auch am Dienstag zur besten Sendezeit und fuhr gleich an beiden Tagen herausragende Quoten ein: Durchschnittlich 4,32 Millionen Zuschauer:innen (MA: 14,7 %) schalteten pro Folge ein. Und auch bei den 14- bis 59-Jährigen und 14- bis 49-Jährigen konnte 2021 wieder reiche Ernte eingefahren werden: 15,4 Prozent Marktanteil bzw sogar 17,1 Prozent sorgten regelmäßig für den Primetime-Sieg am Montag und Dienstag. Damit zählt die beliebte TV-Romanze auch 2021 zu den erfolgreichsten Sendungen des Jahres.

Auch „RTL Direkt“ überzeugte im Anschluss ab 22.15 Uhr mit hervorragenden Werten. 3,31 Millionen (13,9% MA) Zuschauer:innen bescheren der Nachrichtensendung mit Pinar Atalay die zweithöchste Reichweite seit Sendestart. Auch in den Zielgruppen lief es herausragend mit Marktanteilen von 15,2 Prozent (14-49J) sowie 14,5 Prozent (14-59J). RTL Direkt erzielte eine höhere Gesamtreichweite als die Tagesthemen und lag auch in den Zielgruppen vor den Tagesthemen und dem heute journal.

„Bauer sucht Frau – Stallgeflüster“ erreichte ab 22.35 Uhr 10,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen und 9,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt waren 1,64 Millionen Zuschauer:innen (MA: 11,8 %) an den Bildschirmen dabei.

Mit einem Tagesmarktanteil von 10,9 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauer:innen war RTL die Nummer 1 am Dienstag. Zum Vergleich: ZDF: 8,9 %, ARD: 7,4 %, ProSieben: 7,2 %, Sat.1: 6,2 %, VOX: 5,7 %.

Mit einem Tagesmarktanteil von 11,9 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauer:innen lag RTL am Dienstag ebenfalls vor allen Mitbewerbern (ProSieben: 10,9 %, VOX: 7,0 %, ZDF: 6,8 %, ARD: 6,5 % Sat.1: 6,4 %).

 

 

Quelle für die TV-Quoten: AGF / GfK / DAP videoSCOPE / RTL DATA / vorl. gew. / Stand: 01.12.2021

 

 

 

Foto-Credit: RTL / Benno Kraehahn

Bitte beachten Sie auch RTL+!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

+ 66 = 73

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen