INKA BAUSE
Bio-Fischstäbchen-Vergiftung statt Psycho-Krise!

“Riverboat Leipzig” Moderator Jörg Kachelmann entlockte ihr das Geheimnis ihres Fernbleibens von der Talk-Show im September 2021!

 

Jörg Kachelmann: Du wolltest ja schon im September bei uns sein und konntest nicht, wie haben uns große Sorgen gemacht und dann  Im November haben wir in einer Zeitung gelesen, irgendwas mit Freizeit oder so – Du hättest Dich aus Deiner Psychokrise befreit. Hattest Du eine Psychokrise und wir wissen es nicht?

Was? Nein! Ich esse einfach gern Bio. Und vor allem Bio-Fischstäbchen. Die habe ich gegessen, die lagen aber leider schon zwei Tage in meinem Ofen. Ich habe es nicht geschafft, die zu essen.  Und dann mache ich den Ofen auf und sah die Fischstäbchen. Ich liebe die nämlich und die waren so schön kross. Ich habe die kalt gegessen. Und als mir dann kurz vor der Avus, der Berliner Stadtautobahn, schlecht wurde und ich jede Toilette im Wedding mitgenommen habe, habe ich dann gedacht: Ne, ich will euch keinen Kummer bereiten, ich bleibe Zuhause. Ich dementiere eine Psychokrise, auch schon für die nächsten 10 Jahre auch gleich im Voraus. 
 
Jörg Kachelmann: Deine Tournee „Lebenslieder“ soll wie ein einsamer Leuchtturm in der Pandemie am 11. Dezember in Anstatt stattfinden. Wieso?

Wir sind selber ganz fassungslos, dass es stattfinden soll und wundern uns und telefonieren jeden Tag, aber es bleibt dabei: Es findet statt. Es gibt auch noch wenige Karten, übrigens. Es geht um Fördergelder für das Theater in Arnstadt, die müssen in diesem Jahr abgespielt werden, es können nur 150 Leute kommen mit 2G und so weiter, unsäglich, man will ja die ganzen Vokabeln gar nicht mehr in den Mund nehmen. Und ich habe mich jetzt einfach dafür entschieden, dass meine Musiker an diesem Abend Geld verdienen. Auch, wenn ich mittlerweile dafür schon kritisiert wurde, weil ich in diesen Zeiten ein Konzert gebe. Ich möchte mich für meine Musiker, für das Theater, für die Caterer und alle anderen Gewerke entscheiden und entscheide mich gegen die, die nicht geimpft sind und nicht kommen können. Und ich denke, dass soll man in diesem Zeiten auch mal tun. Ich möchte niemanden zum Impfen zwingen, es ist eine freie Entscheidung, aber ich finde eine ganze Branche und eine Unterhaltungsindustrie kann sich nicht danach richten, wer Angst davor hat, sich zu impfen. 
Textquelle: Plan A | PR, Antje Pohle (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

− 5 = 4

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen