FREDDY QUINN
Auch seinen Humor hat er nicht verloren!

In einem Exklusiv-Interview mit BILD räumt er zudem mit einigen Vorurteilen bezüglich seiner Person („schwul?“) auf …:

 

Die Nachricht, dass FREDDY QUINN – erstmals seit über zehn Jahren – ein ausführliches Interview gegeben (und auch autorisiert!) hat, kann gar nicht hoch genug eingestuft werden. BILD-Reporter Daniel Böcking hat es geschafft !!! (Und nahezu alle Medienschaffenden beneiden ihn darum …)

Dass der mittlerweile 87-jährige „Freddy“ seinen Humor nicht verloren hat, beweist er in dem Gespräch mit dem BILD-Reporter gleich mehrfach. So berichtet er beispielsweise darüber, wie es ihm gelungen ist, Weltstar Jayne Mansfield 1963 für seinen Film „Heimweh nach St. Pauli“ nach Deutschland zu holen: „Alle haben gesagt: ,Das schaffst du nie!‘ Ich habe sie angerufen: ,Hier spricht Freddy Quinn.‘ Sie sagte: ,Oh, hello, Anthony!‘ Na ja, kleine Verwechslung mit dem großen US-Filmstar Anthony Quinn. Aber sie ist gekommen.“ 

An Marlene Dietrich erinnert sich Freddy Quinn wie folgt: „Marlene Dietrich war ja deutlich älter als ich. Aber einmal durfte ich in derselben Show wie sie auftreten. Da habe ich sie um ein Autogramm gebeten. Ich dachte, sie kritzelt da noch das Datum zu. Erst viel später habe ich gesehen, dass es ihre Nummer war. Sie war wohl ein bisschen interessiert an mir …“

Bis heute ranken sich Gerüchte um eine angebliche Homosexualität des wohl erfolgreichsten deutschen (bzw. österreichischen) Sängers und Show-Stars der Nachkriegszeit. Freddy Quinn erläutert hierzu: „In den 70ern hatten wir eine Aufzeichnung in ,Disney World‘. Ich musste reiten – und das Pferd hatte mir mit einem Kopfstoß rechts ein Veilchen verpasst. Also hab ich bei unseren gemeinsamen Liedern meine linke Seite zur Kamera gedreht. Das sah so aus, als würde ich Peter Alexander anhimmeln. Prompt hieß es: ,Der Freddy liebt Männer.‘ Ich hab darüber gelacht.“ Auf Peter Alexander lässt der sonst mit der Welt und auch mit sich sehr strenge Quinn aber nichts kommen: „Der Peter Alexander war ein Guter!“.

 

HIER können Sie Teil 2 des großen BILD Exklusiv-Interviews mit Freddy Quinn lesen, sofern Sie Bildplus abonniert haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 2 = 1

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen