„OFFIZIELLE DEUTSCHE CHARTS“ (Gfk Entertainment)
KEIN „Tumult“: Herbert Grönemeyer hält sich an der Spitze der Offiziellen Deutschen Charts!

Elf Weihnachtsalben und 17 Weihnachtssongs in den Chart platziert!

 

 

In den Offiziellen Deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, herrschen weiterhin „Tumult“-artige Zustände. Zum dritten Mal binnen vier Wochen mobilisiert Herbert Grönemeyer die meisten Käufer und sichert sich die Spitze der Hitliste. Mit Olexesh („Authentic Athletic 2“, zwei) und Marteria („Live im Ostseestadion“, fünf) stürmen gleich zwei Rapper in die Top 5. Für Schlagersänger Wolfgang Petry („Genau jetzt!“) ist zum Auftakt die Bronzemedaille drin.

Kurz vor dem zweiten Advent beehren bereits elf Weihnachtsalben die Top 100. Am besten schneiden Helene Fischer („Weihnachten“, 14), „Sing meinen Song – Das Weihnachtskonzert, Vol. 5“ (21) sowie Simone Sommerland, Karsten Glück & Die Kita-Frösche („Die 30 besten Weihnachts- und Winterlieder“, 27) ab. Neu dabei sind Opernstar Rolando Villazón („Feliz Navidad“, 61) und Jazzmusiker Nils Landgren („Christmas With My Friends VI“, 80).

Im Single-Ranking geht’s dank 17 Weihnachtshits noch festlicher zu. Mariah Careys 2All I Want For Christmas Is You“ rauscht von 25 auf fünf; der neue All-Time-Rekordhalter „Last Christmas“ von Wham! (131 platzierte Wochen) klettert von 32 auf zehn. Einziger deutscher Festtagstitel ist Rolf Zuckowskis „In der Weihnachtsbäckerei“ auf Rang 79.

Die Spitzenposition besetzt nun wieder Ava Max („Sweet But Psycho“). Dahinter notieren Mero („Baller los“) und Sido („Tausend Tattoos“). Als höchster New Entry bringt Capital Bra auf Platz vier mächtig „Feuer“ ins Spiel.

Die Offiziellen Deutschen Single-Charts präsentiert MTV jeden Samstag um 22.00 Uhr in der „MTV Top 100“-Show. Bereits freitags ab 18 Uhr werden die kompletten Top 100 der Single- und Album-Charts auf www.mtv.de veröffentlicht.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 33 = 39

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen