PETER PLATE
AM 07.06.2013 erscheint seine zweite Solo-Single „Elektrisch“!

Der Titel sei „durchaus gewollt von der 80er Kult-Band Visage – „Fade To Grey“ – inspiriert“, gibt der männliche Teil des derzeit pausienderen Duos Rosenstolz offen und ehrlich zu…! 

Un, deux, trois, quatre
Je suis électrique…

Alles bewegt sich
Der ganze Raum dreht sich
Wir sind unendlich – elektrisch
Komm und beweg dich
Der ganze Raum dreht sich
Alles ist einfach – elektrisch

Mein Herz, wir fliegen
Wir sind unendlich – elektrisch
Mein Herz, wir fliegen
Und alles ist einfach – elektrisch

Mit „Elektrisch“ huldigt Peter Plate den 80ern und entdeckt diesen Sound für das Hier und Jetzt. Hommage an das Zeitalter des pumpenden Synthie-Pops – mit ganz viel guter Laune und einer Prise Lascivité francaise… (durchaus gewollt von der 80er Kult-Band Visage – „Fade To Grey“ – inspiriert).

Der Dance-Track mit seinem funkensprühenden Disco-Drive erinnert an eine Epoche, die von Atemlosigkeit und Partys geprägt war, von überschäumender Lebenslust und den Freuden der Liebe(n). Das setzt sich fest und verbreitet Partystimmung. Lebensfreude total. Mit einem Augenzwinkern, aber auch mit ein paar Plate-typischen Statements („Wir brauchen keinen Photoshop – es ist so wie du siehst“; „Stell dich auf die Brücke, Baby, niemals an die Wand“).

Mit dem Song setzt Peter Plate sein Solo-Abenteuer entspannt fort und lässt der Debut-Single „Wir beide sind Musik“ eine elektrisierende Pop-Nummer aus seinem Album „Schüchtern ist mein Glück“ folgen. Das erste Solo-Album der männlichen Hälfte des Erfolgs-Duos Rosenstolz besticht durch ein breites Spektrum an Musikstilen und Einflüssen – von Pop über Singer-/Songwriter-Elementen bis hin zu Electro-Pop.

Die taz schreibt:
„Die Streicher umarmen den Zuhörer wie einen guten Freund, das Schlagzeug schlägt im Rhythmus der Herzen, und das Klavier baut ein Bett aus Wohlklang.“ (Thomas Winkler)

Die Aachener Zeitung stellt fest:
„Er ist er und damit viel mehr als nur die Hälfte eines Duos, das derzeit auf Eis liegt. In Chansonier-Manier erzählt er seine Geschichten und klingt dabei wunderbar menschlich, brüchig, glücklich, fragend, wissend, verwundert. So als ob Schüchtern tatsächlich sein Glück ist.“ (Michael Loesl)

Mit „Elektrisch“ gibt es eine andere, neue Facette des Peter Plate, der so manchen mit diesem Sound überraschen wird. Dass sich der Song ganz besonders ins Ohr setzt und auch live eine großartige Energie und Partystimmung verbreitet, hat Plate bereits bei einem Live-Gig zur Präsentation seines Albums bewiesen, als Spontanchöre den Refrain lauthals mitanstimmten: „Wir sind unendlich… ELEKTRISCH!!!“ und das von Gast-Sängerin Toni Kater intonierte „Mein Herz, mein Herz…“ fast hypnotisch mitsangen und wiederholten.

UDP – Island (Textvorlage)


Textquelle/Bildquelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

90 − = 85