„OFFIZIELLE DEUTSCHE CHARTS“ (Gfk Entertainment)
Rapper, Rocker und Superstars in den Offiziellen Deutschen Charts!

Sierra Kidd landet erstmals auf Platz eins – und schneidet damit besse ab als die Konkurrenten von Hämatom, Truck Stop oder Bosca …:

 

Mit seinen 24 Jahren ist Sierra Kidd dem Kindesalter längst entwachsen – und blickt in den Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, bereits auf eine langjährige Karriere zurück. Nachdem seine Alben „Nirgendwer“ (2014, sechs), „Rest In Peace“ (2017, acht) und „TFS“ (2019, fünf) allesamt die Top 10 erreichten, erobert der Rapper mit „NAOSU“ nun erstmals die Spitze. Für diesen Erfolg ist natürlich ein „Nummer 1 Award“ fällig. Etliche Genre-Kollegen begleiten den gebürtigen Ostfriesen in die Hitliste, und zwar u. a. Bosca („Solange es schlägt 2“, fünf), die Zombiez („Zatan lebt!“, sieben) und Enemy („Stunde Null“, 18).

Einen akustischen Tanz auf dem Vulkan präsentieren Hämatom, wobei die Masken-Metaller unterschiedliche Stile wie Swing, Rock und Polka miteinander kombinieren. Ihr experimenteller Longplayer „Berlin“ stürmt auf Rang zwei. Vor-Vorwochensiegerin Maite Kelly („Hello!“, drei) und die Country-Band Truck Stop („Liebe, Lust & Laster“, vier) finden für ihre aktuellen Produktionen ebenfalls zahlreiche Käufer. Post-Rock von Godspeed You! Black Emperor („G_d’s Pee At State’s End!“, elf) und teuflisch guter Pop von Demi Lovato („Dancing With The Devil…The Art of Starting Over“, zwölf) wird auf den weiteren Positionen geboten.

In den Single-Charts hält Nathan Evans („Wellerman“) selbst Superstar Justin Bieber auf Abstand und feiert eine ungefährdete siebte Nummer-eins-Woche. Der Kanadier rollt seine „Peaches“ gemeinsam mit Daniel Caesar und Giveon von der fünften an die zweite Stelle. Miksu / Macloud, Nimo & Jamule („Frag mich nicht“) streichen Bronze ein.

Über sieben Minuten lang ist selbst die kürzeste Version des Helloween-Krachers „Skyfall“, der auf Platz 14 hinter Samra („Diebe“, 13) und vor den Broilers („Alles wird wieder Ok!“, 16) den zweithöchsten Neueinstieg einstreicht. „DSDS“-Gewinner Jan-Marten Block („Never Not Try“) startet auf Rang 17, während seine Mitfinalisten Kevin Jenewein („Hurricane“, 68) und Starian Dwayne McCoy („Hold Me“, 70) weiter hinten debütieren.

Die Top 100 der Offiziellen Deutschen Single- und Album-Charts werden freitags ab 18 Uhr auf www.mtv.de veröffentlicht.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Händlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

25 + = 33

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen