„DEUTSCHLAND SUCHT DEN SUPERSTAR“
Wer wird der Superstar 2019? – Die Suche beginnt …!

Das Foto (Credit: MG RTL D) zeigt (v.l.n.r.) die Jury 2019: Xavier Naidoo, Oana Nechiti, Pietro Lombardi und Dieter Bohlen.

HIER erfahren Sie alles Wissenswerte über die 16. Staffel …:

 

 

„Deutschland sucht den Superstar“ startet am Samstag, den 5. Januar 2019, 20.15 Uhr mit einer neuen Hammer-Jury. Neben Erfolgsproduzent und Jurorchef Dieter Bohlen besteht die Jury aus: Xavier Naidoo, der nicht nur einer der erfolgreichsten Musiker Deutschlands ist, sondern auch Erfahrungen als Songwriter, Producer, Musik-Dozent und TV-Entertainer mitbringt. Damit vereint er geballte Musikkompetenz in einer Person. Der erfolgreiche Sänger Pietro Lombardi (26), Gewinner der achten DSDS Staffel im Jahre 2011, kennt wie kein anderer Juror zuvor die Show aus Sicht eines Kandidaten und kann sich bei seinen Urteilen gut in die Teilnehmer einfühlen. Oana Nechiti, Profitänzerin, Tanztrainerin und ausgebildete Choreographin (bekannt aus „Lets Dance“) ergänzt die Jury perfekt. Als Tänzerin hat Oana Nechiti ein besonderes Auge auf die Ausstrahlung, die Bühnen-Präsenz und die tänzerischen Qualitäten der Kandidaten.

Dieter Bohlen findet: „Das ist die beste Jury aller Zeiten! Xavier mit seiner absoluten Kompetenz für Musik, Pietro als Star bei den ganzen Jungen und Ex-DSDS-Gewinner – und die wahnsinnige Tänzerin Oana: So eine geile Zusammensetzung hatten wir noch nie.“

Die 16. Staffel startet am Samstag, den 5. Januar 2019, 20.15 Uhr. Die weiteren Folgen werden ab Dienstag, den 8. Januar dann dienstags und samstags im Wechsel jeweils um 20.15 Uhr gezeigt.

Die Jurycastings wurden in diesem Jahr in Königswinter bei Bonn auf dem Drachenfels, in Lochau am Bodensee und im Hanse Gate Hamburg aufgezeichnet. In den unterhaltsamen Casting-Shows lernt der Zuschauer die ganze Bandbreite der Bewerber kennen. Nur ca. 120 Kandidaten bekommen den begehrten Recallzettel und treten im Recall in Ischgl an, wo sie auf die besten 25 Kandidaten reduziert werden. Neben dem Gesang ist vor allem auch der Unterhaltungsfaktor eines jeden Kandidaten ausschlaggebend für sein Weiterkommen im Wettbewerb.

Der Auslandsrecall der 16. DSDS Staffel findet dieses Jahr in Thailand statt – Dort im dichten unberührtem Urwald und am weißen, mit Palmen gesäumten Traumstrand kämpfen die besten 25 Kandidaten um den Einzug in die Live-Mottoshows.

Die besten zehn Sängerinnen und Sänger, die es schaffen, sich im harten Recall gegen ihre Kontrahenten durchzusetzen, werden in drei Live-Mottoshows plus großem Live-Finale gegeneinander antreten und um die Gunst der Zuschauer singen. Denn die Zuschauer haben das letzte Wort und entscheiden per Telefon und SMS, wer der neue Superstar 2019 wird.

13 Millionen verkaufte Tonträger, 27 Gold- und 11 Platinauszeichnungen, 26 Nummer-1-Chart-Platzierungen, zahlreiche Musik- und Fernsehpreise, jede Menge Schlagzeilen und immer noch beeindruckende Quoten. Auch nach 16 Jahren gehört „Deutschland sucht den Superstar“ zu einem der erfolgreichsten Showformate im deutschen Fernsehen. Insgesamt verfolgten 3,65 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (12,2% MA) die 15. Staffel. Der durchschnittliche Marktanteil bei den 14-59-Jährigen lag bei 17,1Prozent (2,62 Mio.), bei den 14-49-Jährigen bei 18,9 Prozent.

 

 

 

DIE CASTINGTOUR

 

Ende August 2018 startete in Bremen die große Castingtour. Die vier DSDS-Casting-Trucks machten Halt auf öffentlichen Plätzen in 40 Städten in Deutschland, Schweiz und Österreich, um unentdeckte Gesangstalente zwischen 16 und 30 Jahren zu finden. Das Ergebnis ist eine bunte Mischung aus begabten, unterhaltsamen und lustigen Talenten mit Wurzeln aus insgesamt 55 Nationen!

DAS JURYCASTING

m Oktober/November 2018 fand das Jurycasting auf dem Drachenfels in Königswinter bei Bonn, am Kaiserstrand in Lochau am Bodensee und im Hanse Gate Hamburg statt. Eine Auswahl aus den Vorcastings durfte vor Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo antreten und ihr Können demonstrieren. Bei den Jurycastings, die RTL in zwölf Folgen zeigt, hat jeder der Juroren eine Stimme pro Kandidat. Bei einer Mehrheit an Ja-Stimmen bekommt der Kandidat den heiß begehrten gelben Recallzettel von der Jury und hat somit die Chance, sein Talent im Deutschland-Recall erneut unter Beweis zu stellen.

Die Casting-Kandidaten dürfen vor ihrem Auftritt eine wichtige Entscheidung treffen: Sie bestimmen mit der Wahl der „Goldenen CD” ihres Lieblingsjurors denjenigen, der im Fall einer Pattsituation (2 Mal JA, 2 Mal NEIN) über das Weiterkommen entscheidet.

Und auch jeder Juror kann in den Castings jeweils eine „Goldene CD“ vergeben. Mit dieser befördert die Jury besonders gute Sängerinnen oder Sänger aus den Castings direkt in den Auslands-Recall nach Thailand.

Der Warteraum bei den Castings ist das Zentrum aller Emotionen: Vorfreude, Nervosität, Trauer und Glücksgefühle treffen hier aufeinander. Zudem können die Kandidaten alle Auftritte ihrer Konkurrenten sehen und kommentieren. Dieter Bohlens Stimme oder die eines anderen Jurors erschallt im ganzen Raum, sobald ein neuer Kandidat an der Reihe ist oder er eine Mitteilung machen möchte.

Ausgestrahlt werden die zwölf Castingfolgen ab Samstag, den 5. Januar 2019 um 20.15 Uhr und ab Dienstag den 8. Januar immer im Wechsel dienstags und samstags um 20.15 Uhr.

DER RECALL

Der Recall findet dieses Jahr in Österreich statt, hoch auf dem Berge in Ischgl singen alle Kandidaten, die den begehrten Recallzettel bekommen haben, in Gruppen vor der Jury. Sie kämpfen um den Einzug in die nächste Runde – die Reise nach Thailand. Von ca. 120 Kandidaten dürfen nur die besten 25 Kandidaten mit zum Auslands-Recall.

 

 

 

DER AUSLANDS-RECALL 

 

Der Nationalpark Khao Sok ist ein Naturschutzgebiet im Süden Thailands mit dichtem, unberührtem Urwald und hoch aufragenden Steinformationen. In dieser faszinierenden Landschaft sowie an paradiesischen Traumstränden in der Phang Nga Bucht, kämpfen die Top 25-Kandidaten um den Einzug in die Mottoshows. Sie tun alles, um die Jury aus Erfolgsproduzent und Chefjuror Dieter Bohlen, DSDS-Gewinner Pietro Lombardi, Profitänzerin Oana Nechiti und den genialen Sänger und Songwriter Xavier Naidoo mit Gesang und Performance zu überzeugen.

Nervenstärke ist gefragt – wer hier versagt, kann direkt nach Hause fliegen.

Einer ganz besonderen Herausforderung müssen sich die verbliebenen Kandidaten im letzten Set stellen. Das letzte Set im Auslands-Recall ist ein Duell-Set. Hier treten die Kandidaten in Zweierteams an. Der Clou: Nur einer von beiden kommt weiter, für das andere Teammitglied endet der Weg bei DSDS.

Wer ist diesem Druck gewachsen und schafft es im Anschluss an das Duell-Set in die großen Live-Motto-Shows?

RTL zeigt den Auslands-Recall von „Deutschland sucht den Superstar“ in vier Folgen ab März 2019.

 

 

 

DIE MOTTOSHOWS 

 

Nur die besten zehn Kandidaten ziehen in die spannenden Live-Mottoshows ein, wo sie in den unterschiedlichsten musikalischen Themen ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen müssen. Denn jede Show stellt andere Herausforderungen an die Kandidaten. Ab der ersten Show bestimmen wieder alleine die Zuschauer per Telefon- und SMS-Voting, welche Kandidaten eine Runde weiter sind. Das Voting-Ergebnis wird direkt im Anschluss an die Live-Show verkündet.

DSDS-FINALE 

 

Im großen Live-Finale von DSDS werden die allerbesten Kandidaten dieser Staffel mehrere Songs mit aufwändigen Inszenierungen singen und performen. Die Zuschauer entscheiden per Telefon- und SMS-Voting, wer Deutschlands neuer Superstar wird.

 

 

 

DIETER BOHLEN

Dieter Bohlen (64) Seine Karriere ist einzigartig. Dieter Bohlen ist der erfolgreichste Komponist und Produzent Deutschlands. Mit „Modern Talking“ schrieb er Musikgeschichte – und das weltweit! „Modern Talking“ gelang es als einzigem deutschen Act mit fünf Titeln in Folge auf Platz 1 der Single-Charts zu landen. Der Song „You’re My Heart, You’re My Soul“ verkaufte sich sechs Millionen Mal. Insgesamt wurden mehr als 42 Millionen Tonträger allein von „Modern Talking“ verkauft. Für mehr als 200 Millionen verkaufter Tonträger weltweit bekam Bohlen 1994 eine Auszeichnung. Über 1000 Edelmetallauszeichnungen schmücken seine Wände, davon mehr als 200 für „Modern Talking“. Insgesamt schrieb Dieter Bohlen für über 150 verschiedene Interpreten Lieder, über 100 hat er selber produziert, u.a. für Künstler wie Andrea Berg, Yvonne Catterfeld, Alexander Klaws, Mark Medlock, Vanessa Mai, Chris Norman, Bonnie Tyler, Howard Carpendale, Roland Kaiser, Semino Rossi, Nino de Angelo, aber auch Dionne Warwick und Errol Brown von Hot Chocolate und viele mehr.

2002 startete Dieter Bohlen seine zweite Karriere und wurde Deutschlands erfolgreichster Fernsehjuror. Seit zwölf Jahren ist er Juror bei „Das Supertalent“ und bereits seit 16 Jahren bei „Deutschland sucht den Superstar“. Simon Fuller, Erfinder der Show (Pop-Idol) sagt über ihn: „Dieter Bohlen ist der beste Juror dieser Musikshow – und zwar aller Ausgaben weltweit.“ Dieter Bohlen war auch Produzent der meisten DSDS-Gewinner. Insgesamt hatte Dieter Bohlen mit „Deutschland sucht den Superstar“ 14 Singles und sechs Alben auf Platz 1 der Charts.

 

 

 

XAVIER NAIDOO

Er ist einer der besten Sänger Deutschlands – der überragende Ausnahmekünstler Xavier Naidoo hat wie kein anderer die deutsche Popmusik geprägt und mit seinen unvergänglichen Hits neue Maßstäbe gesetzt. Xavier Naidoo erhielt zahlreiche Auszeichnungen – u.a. mehrfach den „Echo“, den Comet für den „Besten nationalen Act“ und den MTV Europe Music Award in der Kategorie „Best German Act“, um nur einige zu nennen. Er ist nicht nur einer der erfolgreichsten Musiker Deutschlands, sondern vereint mit seinem ausgesprochenen Talent und langjähriger Erfahrung als Songwriter, Producer, Musik-Dozent und TV-Entertainer geballte Musikkompetenz in einer Person. Er ist Gründungsmitglied der Söhne Mannheims und Inhaber mehrerer Labels.

Xavier Naidoos beispiellose Erfolgskarriere begann 1998 mit seinem mit Gold und Platin veredelten Debütalbum „Nicht von dieser Welt“, welches sich über 1,5 Millionen Mal verkaufte. Er etablierte mit diesem als erster Künstler Soul in deutscher Sprache und nahm damit eine Vorreiterposition ein. Inzwischen hat er sieben Studio-Soloalben veröffentlicht, die sich millionenfach verkauften und ihn stets an die Spitze der Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz katapultierten.

Auf seinen Konzerten sorgt er mit seiner außergewöhnlichen Stimme und starken Bühnenpräsenz stets für Gänsehautmomente. Zudem begeistert Xavier Naidoo als Entertainer regelmäßig ein großes Fernsehpublikum und prägt eine neue Generation der musikalischen Fernsehunterhaltung: Ob als Juror bei den ersten beiden Staffeln von „The Voice Of Germany“, als erster Gastgeber bei „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ (über drei Staffeln) oder als Moderator des Musikpreises „Echo“.

Neben der Musik engagiert sich Xavier Naidoo seit vielen Jahren für soziale Projekte und erhebt stets seine Stimme gegen Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit und jegliche Art von Diskriminierung und Intoleranz.

Momentan arbeitet er an seinem achten Solo-Album.

 

 

 

 PIETRO LOMBARDI

Pietro Lombardi hat italienische Wurzeln und wurde am 9. Juni 1992 in Karlsruhe geboren, wo er mit zwei Geschwistern aufwuchs. Mit 18 Jahren bewarb er sich für „Deutschland sucht den Superstar“ und gewann die achten Staffel im Jahr 2011.

Pietro Lombardis Siegersong bei DSDS „Call My Name“, der von Dieter Bohlen komponiert wurde, wurde damals mit Platin ausgezeichnet und erreichte in Deutschland, Österreich und der Schweiz Platz 1 der Charts. Das darauf folgende Album „Jackpot” war ebenfalls wochenlang auf Platz 1 der Charts. Auch nach seinem Sieg bei DSDS 2011 ist Pietro Lombardi nach wie vor musikalisch sehr erfolgreich. 2017 war er mit „Senorita“, dem Duett mit Kay One, erneut wochenlang auf dem ersten Platz der Charts in Deutschland, Schweiz und Österreich. Für den Sommerhit 2017 bekam er ebenso Platin, das Musikvideo zählt über 100 Millionen Views. Im Mai 2018 stand Pietro mit „Phänomenal“ erneut auf Platz 1 der Singlecharts.

Wie kein anderer Juror zuvor kennt Pietro die Show aus Sicht eines Kandidaten und auch sein Privatleben war eng mit der Show verknüpft. Denn bei DSDS lernte er Sarah Engels kennen, die seine Finalgegnerin im „Traumpaarfinale“ wurde. 2013 heirateten die beiden und bekamen 2015 Sohn Alessio. Gemeinsam drehten sie mehrere Doku-Soaps für RTL2, u.a. „Sarah und Pietro bekommen ein Baby“. Auch ihre Trennung 2016 war Thema der Dokusoap „Sarah und Pietro – Die ganze Wahrheit.“ Über sich und seine Erfahrungen als Papa schrieb Pietro 2017 das Buch „Heldenpapa im Krümelchaos“.2002 startete Dieter Bohlen seine zweite Karriere und wurde Deutschlands erfolgreichster Fernsehjuror. Seit zwölf Jahren ist er Juror bei „Das Supertalent“ und bereits seit 16 Jahren bei „Deutschland sucht den Superstar“. Simon Fuller, Erfinder der Show (Pop-Idol) sagt über ihn: „Dieter Bohlen ist der beste Juror dieser Musikshow – und zwar aller Ausgaben weltweit.“ Dieter Bohlen war auch Produzent der meisten DSDS-Gewinner. Insgesamt hatte Dieter Bohlen mit „Deutschland sucht den Superstar“ 14 Singles und sechs Alben auf Platz 1 der Charts.

 

 

 

XAVIER NAIDOO

 

Er ist einer der besten Sänger Deutschlands – der überragende Ausnahmekünstler Xavier Naidoo hat wie kein anderer die deutsche Popmusik geprägt und mit seinen unvergänglichen Hits neue Maßstäbe gesetzt. Xavier Naidoo erhielt zahlreiche Auszeichnungen – u.a. mehrfach den „Echo“, den Comet für den „Besten nationalen Act“ und den MTV Europe Music Award in der Kategorie „Best German Act“, um nur einige zu nennen. Er ist nicht nur einer der erfolgreichsten Musiker Deutschlands, sondern vereint mit seinem ausgesprochenen Talent und langjähriger Erfahrung als Songwriter, Producer, Musik-Dozent und TV-Entertainer geballte Musikkompetenz in einer Person. Er ist Gründungsmitglied der Söhne Mannheims und Inhaber mehrerer Labels.

Xavier Naidoos beispiellose Erfolgskarriere begann 1998 mit seinem mit Gold und Platin veredelten Debütalbum „Nicht von dieser Welt“, welches sich über 1,5 Millionen Mal verkaufte. Er etablierte mit diesem als erster Künstler Soul in deutscher Sprache und nahm damit eine Vorreiterposition ein. Inzwischen hat er sieben Studio-Soloalben veröffentlicht, die sich millionenfach verkauften und ihn stets an die Spitze der Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz katapultierten.

Auf seinen Konzerten sorgt er mit seiner außergewöhnlichen Stimme und starken Bühnenpräsenz stets für Gänsehautmomente. Zudem begeistert Xavier Naidoo als Entertainer regelmäßig ein großes Fernsehpublikum und prägt eine neue Generation der musikalischen Fernsehunterhaltung: Ob als Juror bei den ersten beiden Staffeln von „The Voice Of Germany“, als erster Gastgeber bei „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ (über drei Staffeln) oder als Moderator des Musikpreises „Echo“.

Neben der Musik engagiert sich Xavier Naidoo seit vielen Jahren für soziale Projekte und erhebt stets seine Stimme gegen Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit und jegliche Art von Diskriminierung und Intoleranz.

Momentan arbeitet er an seinem achten Solo-Album.

 

 

 

PIETRO LOMBARDI

 

Pietro Lombardi hat italienische Wurzeln und wurde am 9. Juni 1992 in Karlsruhe geboren, wo er mit zwei Geschwistern aufwuchs. Mit 18 Jahren bewarb er sich für „Deutschland sucht den Superstar“ und gewann die achten Staffel im Jahr 2011.

Pietro Lombardis Siegersong bei DSDS „Call My Name“, der von Dieter Bohlen komponiert wurde, wurde damals mit Platin ausgezeichnet und erreichte in Deutschland, Österreich und der Schweiz Platz 1 der Charts. Das darauf folgende Album „Jackpot” war ebenfalls wochenlang auf Platz 1 der Charts. Auch nach seinem Sieg bei DSDS 2011 ist Pietro Lombardi nach wie vor musikalisch sehr erfolgreich. 2017 war er mit „Senorita“, dem Duett mit Kay One, erneut wochenlang auf dem ersten Platz der Charts in Deutschland, Schweiz und Österreich. Für den Sommerhit 2017 bekam er ebenso Platin, das Musikvideo zählt über 100 Millionen Views. Im Mai 2018 stand Pietro mit „Phänomenal“ erneut auf Platz 1 der Singlecharts.

Wie kein anderer Juror zuvor kennt Pietro die Show aus Sicht eines Kandidaten und auch sein Privatleben war eng mit der Show verknüpft. Denn bei DSDS lernte er Sarah Engels kennen, die seine Finalgegnerin im „Traumpaarfinale“ wurde. 2013 heirateten die beiden und bekamen 2015 Sohn Alessio. Gemeinsam drehten sie mehrere Doku-Soaps für RTL2, u.a. „Sarah und Pietro bekommen ein Baby“. Auch ihre Trennung 2016 war Thema der Dokusoap „Sarah und Pietro – Die ganze Wahrheit.“ Über sich und seine Erfahrungen als Papa schrieb Pietro 2017 das Buch „Heldenpapa im Krümelchaos“.

 

 

OONA NECHITI 

Die Profitänzerin, Tanztrainerin und ausgebildete Choreographin Oana Nechiti wurde am 23. Februar 1988 in Temeswar (Rumänien) geboren und lebte dort bis 2011. Oana Nechiti kann auf eine über 20-jährige Karriere als internationale Profitänzerin und Choreografin zurückblicken. Ihre Anfänge im Tanzsport machte Oana bereits mit neun Jahren. Sie stand seit ihren Junioren-Jahren stets im Finale der rumänischen Meisterschaften. Mit 14 Jahren wurde sie bereits festes Mitglied des rumänischen National-Kaders. 2004 begann sie eine Ausbildung an einer Schauspiel- und Choreographie-Schule in ihrer Heimatstadt Temeswar und schloss diese im Jahr 2008 mit einem Diplom als Choreographin ab. In den Jahren 2003, 2007 und 2008 vertrat sie ihr Heimatland bei den Weltmeisterschaften.

Seit Dezember 2009 tanzt Oana Nechiti mit ihrem Tanzpartner und heutigen Verlobten Erich Klann (ebenfalls bekannt durch „Let’s Dance”).

Im August 2011 zog sie nach Paderborn, um als Tanztrainerin zu arbeiten. 2012 wurden sie und ihr Partner Erich Klann Eltern eines Sohnes. 2013 ging Oana Nechiti das erste Mal bei „Let’s Dance“ mit Jürgen Milski an den Start. In den folgenden Jahren tanzte sie mit dem Ringer Alexander Leipold, Ralf Bauer, Eric Stehfest, Faisal Kawusi und 2018 mit Bela Klentze. Eine weitere Teilnahme ihrerseits war aus familiären Gründen für 2019 nicht geplant. Seit Oktober 2017 betreibt das Paar in seinem Heimatort die „Millennium Tanzschule“.

 

 

MODERATOR DER LIVE-SHOWS: OLIVER GEISSEN

Oliver Geissen (50) präsentiert seit 2003 erfolgreich in der RTL-Ranking-Show „Die ultimative Chart Show“ die Höhepunkte der Popgeschichte. Von 1999 bis 2009 war er Gastgeber der täglichen Talksendung „Die Oliver Geissen Show“. 2002 wurde Oliver Geissen für die Moderation der „80er Show“, mit dem Deutschen Fernsehpreis und der „Goldenen Kamera“ ausgezeichnet. Es folgten weitere erfolgreiche Formate wie u.a. „Die DDR-Show“ (2003), „Die 90er Show“ (2004), „20 Jahre RTL“ (2004) und „25 Jahre RTL“ (2009) oder die „Guinness World Records – Die größten Weltrekorde“. In der 12. Staffel von DSDS 2015 übernahm Oliver Geissen die Moderation der Eventshows von „Deutschland sucht den Superstar“, zudem moderiert er 2016 bei RTLplus den Gameshow-Klassiker „Ruck Zuck“ und war im November 2018 der Moderator von „Die Lego Show“.

 

 

 

PRODUKTIONSNOTIZEN

 

Produziert wird „Deutschland sucht den Superstar“ von der Ufa Show & Factual GmbH. Die Idee zur Show stammt von Simon Fuller. Weltweit vertrieben und produziert wird das Format unter dem Titel „Idols“ vom britischen Entertainment Produzenten FremantleMedia und ist die am längsten laufende Musikcastingshow der Welt. Im Herbst 2001 ging „Pop Idol“ das erste Mal in Großbritannien bei dem Kanal ITV auf Sendung, wenig später folgte „American Idol“. Das Format hat mit seinen 53 Versionen in 123 Ländern weltweit über 700 Millionen Zuschauer erreicht.

 

  

 

DSDS ÜBERALL UND JEDERZEIT:

 

Im Internet sind die Fans von DSDS noch näher dran an der Show – und das jederzeit und überall! Mit vielen Millionen Videoabrufen der Webclips und kompletten Folgen pro Staffel bei RTL.de und TV NOW.de, mehr als 1,7 Millionen Fans und Followern im Social Web ist DSDS eine der meistgefragten Shows im deutschsprachigen Internet. Alle Videoclips zu den Highlights und exklusive Hintergrund-Storys finden die Zuschauer wieder bei RTL.de und YouTube. Exklusive „Behind the Scenes“-Clips und Infos zeigen wir auch wieder auf der offiziellen Facebook-Seite von „Deutschland sucht den Superstar“ und dem offiziellen Instagram-Account von DSDS. Via WhatsApp können sich die Fans die Highlights auch direkt aufs Smartphone holen – alle Infos dazu bei RTL.de.

 

 

STAB

 

Produktionsfirma: UFA Show & Factual

Executive Producer: Alexander Bruns

Creative Consultant: Thomas Radeck

Executive Producer RTL: Marc Orthen

Gesamtleitung: Tom Sänger

Regie Castings und Recall: Bastien Angemeer

Regie Liveshows: Bastien Angemeer / Volker Weicker

Set Design: Florian Wieder

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen