"DEUTSCHLAND SUCHT DEN SUPERSTAR"
Stellungnahmen zur heutigen BILD-Berichterstattung zu dem DSDS-Kandidaten Diego!

Reaktion der Einrichtung, in der der Kandidat lebt, sowie von Seiten RTL:

Graf Recke Stiftung:

 

Wir sind eine Einrichtung für Menschen mit unterschiedlichem Unterstützungsbedarf. Unsere Klienten werden von uns individuell begleitet. Dabei stehen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und das Recht auf Selbstbestimmung im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention für uns im Vordergrund. Es ist unser Anliegen, den Menschen mit all seinen Ressourcen, Wünschen, Fähigkeiten und Talenten zu sehen und ihn je nach Bedarf zu begleiten.

Diego wird in einem unseren stationären Häuser für Menschen mit psychischen Einschränkungen betreut. Sein größter Wunsch ist es, als Musiker und Model erfolgreich zu sein und an der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar (DSDS)“ teilzunehmen. Wir nehmen dieses Anliegen sehr ernst und begleiten ihn nach sorgfältiger Klärung aller damit verbundenen Fragen bei der Teilnahme, wie wir dies auch sonst im Alltag unser Klienten tun. Dies geschieht in konstruktiver Abstimmung mit der leitenden Redakteurin der Show.

Jeder Mensch soll seine Wünsche und Träume verwirklichen können, ohne in seinem Recht auf Selbstbestimmung eingeschränkt zu werden. Wir wünschen Diego tolle Erfahrungen und einen respektvollen Umgang mit ihm als Mensch mit besonderem Unterstützungsbedarf.

Dr. Roelf Bleeker, Leiter Kommunikation der Graf Recke Stiftung

 

RTL:

 

Die Teilnahme von Diego geschah in enger Abstimmung mit der Graf Recke Stiftung, die seine Teilnahme von Beginn an und im weiteren Verlauf eng begleitet und unterstützt hat.

Die Befürwortung seiner Teilnahme basiert auf der Grundlage (der Graf Recke Stiftung), dass jeder Mensch das Recht hat, selbstbestimmt zu leben und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen – auch an einer Castingsendung. Diegos Traum ist es, als Musiker bekannt zu werden, diese Möglichkeit wurde ihm bei DSDS gegeben – mit einem positiven Ausgang: Er hat die Jury von sich überzeugt und für seine Leistung 3 Ja-Stimmen erhalten.

Die Entscheidung, seinen Hintergrund nicht von Beginn an öffentlich zu machen, geschah ebenfalls in Absprache mit der Graf Recke Stiftung – u. a. entspricht dies dem Wunsch der Stiftung und zum anderen dient es dem Schutz der Persönlichkeitsrechte von Diego.

RTL (Textvorlage)
http://www.rtl.de
https://www.rtl.de/cms/sendungen/superstar.html

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen