FRANK NEUENFELS
Frank Neuenfels übernimmt zweite TV Show!

Carolina Janßen

Was es mit der Sendung „Schlager Jukebox“ auf sich hat …:

 

 

Nach der Moderation der Sendung “Die offiziellen Deutschen Party- & Schlager Charts – Die Show“ übernimmt FRANK NEUENFELS ab Oktober eine weitere Sendung beim TV-Sender Deutsches Musik Fernsehen.

Ab dem 12.10.2018 dreht sich jeden Freitag um 20:15 Uhr die „Schlager Jukebox“ und spielt dabei die größten Hits der bekanntesten Schlagerstars. Innerhalb der Sendung gibt Frank den Zuschauern einen Einblick in die musikalische Biografie der jeweiligen Künstler und stellt ihre Songs als Videoclips vor. Die Zuschauer dürfen sich dabei u.a. auf die Musik von Wolfgang Petry, Roger Whitaker, Nicki, Amigos, Semino Rossi u.v.a. freuen.

Mittelpunkt der Sendung ist eine Original-Wurlitzer Jukebox im originalgetreuen Design der legendären Wurlitzer 1015 von 1946.

„Ich freue mich sehr auf dieses neue, unterhaltsame Format und danke Kathleen Herrmann (Deutsches Musik Fernsehen) und meinem Produzenten Georg Fischer für das in mich gesetzte Vertrauen. Ich hoffe, dass wir alle Freunde und Fans des Deutschen Schlagers mit dieser Sendung wunderbar unterhalten werden“, so Frank Neuenfels.

Aufgezeichnet werden die wöchentlichen Sendungen im Tanzlokal FOX, direkt in der Spielbank Hohensyburg / Dortmund.

Das Deutsche Musik Fernsehen ist zu empfangen über Kabel, Satellit, im IP-TV und im Livestream über die Homepage www.deutsches-musik-fernsehen.de

 

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen