XANADU
Jay Neero präsentiert…: "Charlene 2.0" im 'Jay Neero Rmx'!

25 Jahre sind nun vorbei, wir schicken diesen Hit 2015 wieder „back in business“, so Jay Neero…: 

"Charlene". Vor 25 Jahren war der Song ein Disco-Klassiker. In 106 Bpm konnte man schön langsam und sehr eng miteinander tanzen. 😉

Jetzt gibt's "Charlene 2.0" im "Jay Neero Rmx"! Natürlich mit den Original-Vocals aus dem Jahr 1990 von XANADU!

25 Jahre sind nun vorbei, wir schicken diesen Hit 2015 wieder "back in business"!

Jay Neero kündigt an: "Irgendwann 2015 kommt das neue Remake!"

… und rät: "Passt immer gut auf eure Freundin auf! ;-)"

Die (englischsprachige!) Original-Fassung von "Charlene" wurde von "Roxanne" gesungen und stammt aus dem Jahre 1986.

Lyane Leigh (Hegemann), die weibliche Lead-Stimme von Xanadu, merkt auf ihrer Facebook-Seite zu "Charlene 2.0" an: "Dann wünsche ich Euch (und damit auch mir) viel Erfolg damit. Ich drücke die Daumen. Würde mich freuen wenn Ihr mich über die Veröffentlichung auf dem Laufenden haltet."

HIER können Sie (derzeit in der linken Leiste!) einen Auszug aus der Deutschen Originalaufnahme von Xanadu aus dem Jahre 1990 sowie gut 100 Sekunden von "Charlene 2.0" hören!

XANADU (Quelle: Wikipedia.de – überarbeitet und ergänzt durch smago! Chefredakteur Andy Tichler)

 

 

Xanadu war eine vierköpfige deutsche Popgruppe, die zwischen 1989 und 1992 mehrere Singles veröffentlicht hat.

Die Band wurde durch ihre zweifache Teilnahme an der deutschen Vorentscheidung zum Grand Prix Eurovision de la Chanson (heute Eurovision Song Contest) bekannt. 1989 belegte sie mit dem Titel "Einen Traum für diese Welt Platz zwei", 1990 wiederholte sie diese Platzierung mit dem Titel "Paloma Blue". Die von Tony Hendrik mitkomponierten Titel sind auf dem Album "Paloma Blue" von 1990 enthalten.

Die Besetzung der Band wechselte mehrfach. Zu der Ursprungsbesetzung gehörten unter anderem David Brandes und Lyane Leigh, die beide nach ihrem Ausstieg bei Xanadu Solo-Platten veröffentlichten und Uwe Haselsteiner. Wenige Jahre später produzierte Brandes den Dance-Act E-Rotic, dem Lyane Leigh ebenfalls ihre Stimme lieh.

2004 gab es – auf Betreiben von David Brandes, der bereits vor Erscheinen des ersten Albums ausgestiegen war – ein kurzzeitiges Comeback von Xanadu – zumindest in Form einer neuen Radio-Single ("Vaya con dios"), allerdings unter dem Namen "Xanadoo"…

Jay Neero Music (Textvorlage)
http://www.jayneeromusic.com/
http://www.jayneeromusic.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

1 + 5 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen