"DEUTSCHES MUSIK FERNSEHEN"
Startschuss für Deutsches Musik Fernsehen im Kabel am 26.08.2013!

Endlich Schlager rund um die Uhr, gratis und digital!
 

Deutschlands erster und größter Free-TV-Sender für deutsche Musik ist seit 26. August 2013 bundesweit in den Netzten von Kabel Deutschland auf Kanal 701 zu empfangen. In bester digitaler Bild- und Tonqualität können nun 8,5 Mio. Haushalte dieses Programm empfangen.

Deutsche Musik boomt! Andrea Berg, Helene Fischer oder nun auch Beatrice Egli verkaufen hunderttausende Alben. Eine Million Exemplare sind keine Seltenheit. Mehr als 40%* der Deutschen hören sehr gern deutschen Schlager. Keine andere Musikrichtung ist so beliebt. Jetzt endlich gibt es in der Fernsehlandschaft für dieses Genre die Plattform.

Das Deutsche Musik Fernsehen ist ein einzigartiges Programm, das in Deutschland seinesgleichen sucht. Diese besondere Mischung gibt es so kein weiteres Mal in der deutschen Fernsehlandschaft. 24 Stunden am Tag präsentiert das junge TV-Team um Programmleiter Michael Jaufmann seinen Zuschauern ein Mix aus Schlager, Deutsch-Pop und Volksmusik. Das Programm bietet neben der Musik reichhaltige und spannende Informationen. Der Zuschauer genießt die unvoreingenommene Auswahl neuer Musikvideos neben alten Klassikern. Mehr als zehn Moderatoren sind bereits für den Sender im Einsatz und führen durch das laufende Programm.

Am Abend zeigt das Deutsche Musik Fernsehen Musiksendungen wie die „Schlagertraumreisen“ oder „Herz an Herz – Ich liebe Dich“. Mit bekannten Stars wie z.B. Anna-Maria Zimmermann, Michael Hirte oder Nicole reisen die Moderatoren zu den schönsten Plätzen der Welt, an denen die neusten und beliebtesten Lieder präsentiert werden.

Der Empfang des Senders ist vollkommen gebührenfrei. Die Ausstrahlung erfolgt unverschlüsselt und digital. Es ist also keine Decoderkarte oder ähnliches erforderlich. Interessierte Zuschauer wählen einfach den Kanal 701 oder starten den Sendersuchlauf.

Warum aber nun ein Vollprogramm mit kompletten Schlager- und Unterhaltungsinhalten? Eine Antwort auf diese Frage findet Jürgen R. Grobbin, Geschäftsführer Deutsches Musik Fernsehen: Wir reagieren damit auf die stetige Nachfrage der Zuschauer und dem Wunsch nach Kabelverbreitung. Mehr als 80% aller deutschen Haushalte können unseren Sender empfangen. Damit sind wir die größte Plattform für deutsche Musik in diesem Land.“

Deutsches Musik Fernsehen GmbH & Co. KG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

27 − 24 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen