ANDREAS MARTIN
Sein neues Album "Für Dich" – besprochen von Ute Brüning!

NICHT NUR FÜR UNS ist Andreas Martin einer der Größten…: 

Heute (16.05.2014) ist das neue Album von ANDREAS MARTIN in den Handel kommen. „Für Dich“ heißt die CD und das Cover weckte in mir Erinnerungen, denn auch auf dem Cover seiner ersten LP stand Andreas zwischen alten Häusern, schon das machte neugierig aus das was über 30 Jahre später seine Musik prägt.

13 Titel, die aus dem Leben erzählen und meistens auch zum tanzen einladen, hat Andreas für sein neues Album aufgenommen. 45 Minuten Musik, bei denen das Zuhören lohnt.

Mit „Ich mal dein Bild“ startet das Album. Ein Bild voller Farben soll die Liebe beschreiben und ein Zeichen für große Gefühle setzen.  Auch Drafi Deutscher hatte einst diese Idee und wollte ihr Bild malen, aber diese kreative und bleibende Idee ist noch immer schön.

Manchmal sind die Gefühle noch nicht abgekühlt und wenn man sich dann wiedersieht fühlt man „Komm her ich nehm dich mit (auf Wolke Nummer 7)“. Schön wenn Liebe so ist!

Telefonieren kann so gut tun! Und wieder ist die Liebe scheinbar erkaltet und am Telefon erwachen die Gefühle erneut und man sagt „Leg jetzt bloss nicht auf“. Vielleicht sollte man wirklich den Whatsapp manchmal ignorieren und die Nummer wählen. Eine Stimme drückt soviel mehr aus!

„Für dich“ gab dem ganzen Album den Titel und in dem Ohrwurm stecken Erinnerungen an viele große Hits von Andreas Martin. Ob der Mond gefangen wird, man nie zu alt war oder am Tunnelende Licht ist, dieses Liebeslied vereint sie alle. Der gehört schon mal zu meinen Favoriten.

Und wieder beweist Andreas Martin Spürsinn für Gefühle, die sich in der Nacht verlieren könnten. Darum hat er „Feuer in der Nacht“ gemacht, damit sich die Gefühle nicht verlieren.

„Doch irgendwann“  bekommt auch diese Liebe eine neue Chance, auch wenn beide gerade nicht den selben Weg gehen. Die Hoffnung, dass auch hier die Liebe siegt ist stärker.

„Weil ich dich liebe“ kann die Welt einem nix anhaben. Egal was passiert, die Liebe kann jeden noch so schlechten Tag retten.

Und es ist klar, dass jemand wie Andreas Martin auch weiß  wie es ist  „Wenn es Engel gibt“, denn er hat bestimmt einen Engel zuhause, der ihn inspiriert.

Im rockigen Beat heißt es „Diese Kraft um zu leben“ – dies ist ein echtes Mutmachlied!  Man sollte die eigene Kraft nicht unterschätzen, denn wie stark man ist, spürt man erst wenn es drauf ankommt. Wahnsinnig viel positive Power, die da in diesem Song steckt.

Und noch ein Ohrwurm unter dem Motto ich schieb die Nacht für dich zurück ins „Tageslicht“. So jemand suche ich auch noch, der mir das Dunkel vertreibt! Tut gut hier zuzuhören.

Zu seinen Fehlern sollte man stehen und es ist schön jemand zu haben, der einen genau so liebt wie man ist.  Und wenn der einen dann auch noch auffängt „wenn man ihn lässt“.

Und noch mal die Hoffnung, dass die Liebe jedes Problem übersteht und „Unter dem Regenbogen“ ein Wiedersehen kommen wird.

Die meisten Songs auf dem Album haben Tempo, aber eine Ballade, die nur mit Klavier beginnt, gibt’s zum Abschied. „Mag sein“ – die Geschichte einer verloren Liebe und auch hier steht die Sehnsucht nach Versöhnung im Focus. Es gibt für Andreas Martin keinen Grund die Liebe aufzugeben, denn jedes Problem hat eine Lösung und sollte wieder zusammen führen.

Andreas Martin schafft es bei diesem Album die Liebe und die Kraft, die von der Liebe ausgeht,  in den Mittelpunkt zu stellen. Gefühle können jedes Hindernis besiegen und werden Menschen, die sich wirklich lieben immer wieder zusammen führen, da bleibt Andreas Martin Optimist. Die Songs sind tanzbar und die Stimme von Andreas Martin kann diese wunderbaren Geschichten so toll erzählen, dass man es immer wieder hören will. 

Schon 1982 erzählten die Lieder von Andreas Martin von der Liebe, aber da suchte er bei „Amore mio“ noch das verlorene Lächeln in der Menge oder spürte wie „Bittersüß“ ihr letzter Kuss war, aber schon immer bot er an „Wenn du weinst“ dann tröst ich dich.

Das neue Album hat tolle Ohrwürmer wie „Ich mal dein Bild“ „Für dich“ oder  „Tageslicht“ und mit „Diese Kraft um zu leben“ einen totalen Mutmach-Song, der so richtig gut tut.

Ein schönes Album von einem Mann, dessen Musik ich bereits mit 13 richtig toll fand und auch mit dem neuen Album trifft er meinen Geschmack.

Ich wünsche Andreas Martin mit dem Album viel Erfolg.

Ute Brüning

www.fox-magazin.de, Ute Brüning (Textvorlage)
http://www.ariola.de
http://www.andreasmartin.de


Textquelle/Bildquelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 6 = 2

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen