ROBERTO BLANCO
Seine Autobiografie "Von der Seele" sorgt für Aufregung!

Ungeschönt und auch ein Stück weit unverfroren berichtet der 80-jährige Entertainer auch über seine vielen Affären …: 

"Ein bisschen Spaß muss sein" – Diese Zeilen sind untrennbar mit seinem Namen verbunden: ROBERTO BLANCO.

Im Jahr seines 80. Geburtstags lässt er sein aufregendes Leben jetzt in der Autobiografie "Von der Seele" Revue passieren.

Entwaffnend ehrlich gibt er auch zu, dass er in seiner gut 60-jährigen Karriere nahezu nichts hat anbrennen lassen. So berühmt er sich, gleich mit der kompletten Revue-Tänzerinnen-Gruppe seines Vaters geschlafen zu haben, was natürlich entsprechende Eifersüchteleien auslöste. Doch auch Stewardessen und sogar Fans seien vor ihm nicht sicher gewesen. Roberto hat es gewaltig krachen lassen in seinem Leben. Und er steht dazu ("Ich will nichts verstecken"). Im gleichen Atemzug betont er jedoch im Gespräch mit der dpa: "Ich habe meine Frau nie in Verlegenheit gebracht mit anderen". Und überhaupt: "Diese Affären liegen lange zurück".

Der Entertainer malt sich seine Welt, widdewiddewitt sie ihm gefällt. Über seine Ex-Frau Mireille sagt er: "Wir sind geschieden, wir sind auseinander – ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr das wehtut". Und weiter: "Mireille wusste von der Minute an, in der wir uns kennenlernten, dass ich kein Heiliger bin. Und auch nicht der Treueste".

Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de

https://www.roberto-blanco.de/


Textquelle/Bildquelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

41 − = 33