HEINO vs. DER WAHRE HEINO
smago! top-exklusiv: Heinos späte „Rache“!

Warum Heino NOCH COOLER ist, als wir immer dachten …:

 

Was musste HEINO im Laufe seiner langen Karriere alles über sich ergehen lassen …

Kübelweise musste er Hohn und Spott über sich ergehen lassen …

Nicht zuletzt durch seinen souveränen Umgang mit all diesen Angriffen steht Heino heute schon unter Denkmal- und Artenschutz. Und wenn es das Wort „Kult“ nicht schon gäbe, für ihn müsste man es glatt erfinden.

Ganz besonders an die Nieren ging ihm die Geschichte um den ‚“wahren Heino“ (Norbert Hähnel), der in den 80-er Jahren behauptete, dieser Heinz-Georg Kramm aus Nordrhein-Westfalen sei ein Betrüger; ER, „Der Wahre Heino“, habe alle Titel eingesungen.

Heino (bzw. Heino’s Plattenfirma) machte kurzen Prozess. Und da Hähnel die 10.000 DM Ordnungsgeld nicht zahlen wollte, saß er seine Strafe ab (20 Tage).

Jetzt – gut dreißig Jahre später – kommt der absolute Clou: Wie man mittlerweile weiß, hat Heino sein Abschiedsalbum auf den Namen „Und tschüß!“ getauft!

Hierzu muss man wissen, dass „Der wahre Heino“ im Jahre 1988 eine Kassette auf den Markt, die u. a. einen Titel namens „Und Tschüß“ enthielt (der zweite Song hieß „Glücksrad“).

Hat Heino den Spieß einfach umgedreht …?

Möglicherweise ist Heino NOCH COOLER, als wir immer dachten …

Weitere Artikel:

Textquelle: Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen