DIE HOLLERSTAUDEN
Die Hollerstauden haben 13 Songs „Aus dem Hut gezaubert“!

Die Hollerstauden: Drei mit Hut – authentisch gut // Hits mit Hut, Herz und Humor!

 

 

Seit das erfrischend authentische Trio mit seinen Musikvideos im Internet für Furore sorgt, fragen die Fans täglich nach mehr. Nun ist es endlich soweit: die hübschen Mädels aus dem Salzburger Pinzgau präsentieren ihr erstes Album! „Aus dem Hut gezaubert“ heißt das Erstlingswerk bezeichnender Weise. Das ist nicht nur eine Hommage an ihr kesses Markenzeichen, sondern steht auch für die Art und Weise, wie die Hollerstauden Musik machen: sie kombinieren genial ihr herausragendes musikalisches Können mit sprudelnder Spontanität. Und so entstand ein Album so vielfältig und bunt wie das wahre Leben. Da gibt es augenzwinkernde Songs über die großen und kleinen Herausforderungen des Alltags, natürlich beschwingt und mit einer großen Portion Humor. Gänsehaut-Balladen zeigen nicht nur die tiefe emotionale Seite der Hollerstauden, sondern bringen auch ihren bezaubernden dreistimmigen Gesang besonders gut zur Geltung. Abgerundet wird das musikalische Erlebnis noch durch eine wohlige Portion Heimatgefühl mit traditionellen Liedern in frischem Klang.
Biografie DIE HOLLERSTAUDEN
Drei hübsche Ladys aus dem Salzburger Pinzgau sorgen gerade für eine musikalische Sensation nach der anderen: Bereits mit ihrem Debüt, einem spontan während einer Autofahrt aufgenommenem Handy-Video zu ihrem Song „Des passt mir so“, lösten Die Hollerstauden einen gigantischen Internet-Hype aus. Ihre augenzwinkernde musikalische Liebeserklärung ans Dirndl wurde auf Facebook und YouTube weltweit über 15 Millionen Mal aufgerufen und machte das Trio zu echten Internet-Stars.
Überwältigend auch die Resonanz auf den Hollerstauden-Sommerhit: Als die drei sympathischen Sängerinnen das Video zum Song „Luft und Liebe“ auf Facebook posten, bricht ein Klick-Sturm der Begeisterung aus. Die Fans schreiben zum Teil euphorische Kommentare. Mit dem Lied „Luft und Liebe“ und all seiner Sehnsucht nach Sommer, Leichtigkeit und guter Laune zeigen die Hollerstauden, was sie besonders gut können: sie treffen genau die Gefühle der Menschen.
Und so wurden die Rufe der Fans nach einem ganzen Album von den Hollerstauden immer lauter. Nach einem Sommer voller Konzerte ist es nun endlich soweit: das stimmgewaltige Trio präsentiert sein erstes Album! „Aus dem Hut gezaubert“ heißt das Erstlingswerk – nicht nur als Hommage an das kesse Markenzeichen, sondern auch passend zur Art und Weise, wie die Hollerstauden Musik machen: die drei Pinzgauerinnen kombinieren genial ihr herausragendes musikalisches Können mit sprudelnder Spontanität.
Ihre erfrischende Authentizität ist vielleicht auch eines der Erfolgs-Geheimnisse des Trios. Mit meist dreistimmigem Gesang erzählen die Hollerstauden alias Eva Gschwandtner und die Schwestern Vera Egger und Eva Gruber in ihren Songs Geschichten aus dem wahren Leben, mit viel Humor und Herz.
Alle drei sind zudem hervorragende Musikerinnen und beherrschen mehrere Instrumente mit großer Spielfreude. Eva Gschwandtner ist nicht nur eine stimmliche Naturgewalt, sondern spielt auch Gitarre und Kazoo und gibt in der Band als Perkussionistin den Takt an. Eva Gruber beherrscht Gitarre, Klavier und Flöte. Vera Egger spielt virtuos Violine, Gitarre, Ukulele, Klavier und Bass.
Auf „Aus dem Hut gezaubert“ gibt es nun augenzwinkernde Songs über die großen und kleinen Herausforderungen des Alltags, natürlich beschwingt und mit einer großen Portion Humor. Gänsehaut-Balladen zeigen nicht nur die tiefe emotionale Seite der Hollerstauden, sondern bringen auch ihren bezaubernden dreistimmigen Gesang besonders gut zur Geltung.
Abgerundet wird das musikalische Erlebnis noch durch eine wohlige Portion Heimatgefühl mit traditionellen Liedern im frischen Klang.

Textquelle/Bildquelle:
Raketa Records (Textvorlage)

Ein Gedanke zu „DIE HOLLERSTAUDEN
Die Hollerstauden haben 13 Songs „Aus dem Hut gezaubert“!

  • 10. Mai 2020 um 15:22
    Permalink

    Hallo, liebes Team,
    heute, 10.05.2020, hörte ich von 8 bis 10 Uhr Radio Salzburg Cafe mit den „Hollerstauden“.
    Zum Schluss kam ein ganz rührendes Lied über „Mami“ (?). Ich dachte es wäre auch von den Hollerstauden, finde es aber nicht im Internet. Könnte ich darüber genauere Angaben bekommen – oder eine CD?
    Herzliche Grüße
    Monika Pittroff

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + 1 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen