„MEDIENGRUPPE RTL DEUTSCHLAND“
Februar 2019: 27,3 % Monatsmarktanteil für die Mediengruppe RTL!

Mediengruppe RTL Deutschland

Die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland im Überblick …:

 

Mit einem gemeinsamen Marktanteil von 27,3 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern haben die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland den Februar 2019 abgeschlossen. Die Free-TV-Sender RTL, VOX, n-tv, NITRO, RTLplus, SUPER RTL und RTL II sowie die Pay-TV-Sender RTL Crime, RTL Passion und RTL Living lagen damit unter den privaten Fernsehanbietern klar vorn.

RTL erreichte bei den 14- bis 59-Jährigen im Februar einen Monatsmarktanteil von 10,3 Prozent und platzierte sich damit vor ZDF (8,3 %), ARD (8,1 %), Sat.1 (7,8 %), ProSieben (7,6 %), VOX (6,5 %), Kabel 1 (5,1 %) und RTL II (4,0 %). NITRO verbuchte 2,2 Prozent Monatsmarktanteil, SUPER RTL 1,8 Prozent, RTLplus 1,4 Prozent und n-tv kam auf 0,9 Prozent (jeweils 14-59).

Bei den Zuschauern ab drei Jahren kam RTL auf einen Monatsmarktanteil von 7,7 Prozent und lag damit hinter dem ZDF (13,5 %) und der ARD (11,9 %). Auf den weiteren Plätzen folgten Sat.1 (6,0 %), VOX, (4,7 %), ProSieben (4,6 %), Kabel 1 (3,7 %) und RTL II (2,7 %). NITRO kam auf 1,8 Prozent und erreichte damit den besten Wert seit Senderbestehen, SUPER RTL kam auf 1,7 Prozent Monatsmarktanteil, RTLplus auf 1,4 Prozent und n-tv auf 0,9 Prozent (jeweils 3+).

 

Weitere Themen im Februar:

Im Februar gab die Mediengruppe RTL bekannt, dass Tanit Koch (41) zum 1. März 2019 neue Geschäftsführerin von n-tv wird. Sie folgt auf Hans Demmel (63), der das Unternehmen nach 26 Jahren auf eigenen Wunsch verlässt. In ihrer neuen Funktion wird Tanit Koch neben der Verantwortung für n-tv als künftige Chefredakteurin Zentralredaktion eine gemeinsame Redaktions-Einheit aufbauen, die das inhaltliche Fundament für alle journalistischen Produkte der Mediengruppe RTL bilden wird.

Nach Bekanntgabe der neuen Geschäftsführer im Januar gaben RTL Television und VOX im Februar die Neuordnung ihrer Unterhaltungsbereiche bekannt. Kai Sturm(58) wechselte von der VOX-Chefreaktion zu RTL. Er leitet künftig den Unterhaltungsbereich des Senders gemeinsam mit Markus Küttner (47), bisher RTL-Bereichsleiter Real Life & Comedy. Jan Peter Lacher (42) ist künftig in erweiterter Funktion Bereichsleiter Programmstrategie & Planung. Die Leitung des Free-TV Senders RTLplus übernimmt künftig Oliver Schablitzki (48) zusätzlich zu seiner Funktion als Senderchef von NITRO. Kirsten Petersen (46), bisher RTL-Bereichsleiterin für Programmentwicklung, wechselte als neue Unterhaltungschefin zu VOX. Gemeinsam mit dem neuen Chefredakteur Marcel Amruschkewitz (38) leitet sie dort den Unterhaltungsbereich.

Die Mediengruppe RTL gab im Februar außerdem den Verkauf ihres Tochterunternehmens Universum Film an den Investor KKR bekannt. Der Vollzug der Transaktion steht unter der aufschiebenden Bedingung behördlicher Genehmigungen. Im Content-Bereich bleiben die Mediengruppe RTL Deutschland und Universum Film auch künftig verbunden, werden im Bereich Serien- und Filmentwicklung und -einkauf weiterhin eng zusammenarbeiten und perspektivisch weitere Marken der Mediengruppe RTL gemeinsam auf die Kinoleinwand bringen und auswerten.

Nach der erfolgreichen Weltpremiere von „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin ist die Ausnahme-Serie am 23. Februar exklusiv in Deutschland mit allen Folgen beim Streaming-Dienst TVNOW gestartet.

 

Die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland im Überblick:

„Wer wird Millionär?“ konnte im Februar bei RTL die meisten Zuschauer gewinnen. 4,58 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre waren am 18. Februar dabei (14,8 % MA) und 4,30 Millionen Zuschauer (13,9 % MA) schalteten am 25.Februar. im Schnitt ein. Auf den weiteren Plätzen folgte dreimal „Deutschland sucht den Superstar“ mit 4,08 Mio. (9.2.), 4,05 Mio. (2.2.) sowie 3,88 Millionen Zuschauern am 23. Februar. Die Castingshow war auch hinsichtlich der Marktanteile(14-59) das stärkste Format des Monats. 19,7 Prozent holte die Folge vom 23. Februar und 19,4 Prozent die Folge vom 2. Februar. Ein starken Marktanteil von 19,3 Prozent erreichte am 23. Februar auch die Dating-Show „Take Me Out“ mit Ralf Schmitz. Insgesamt 3,13 Millionen Zuschauer ab drei Jahre (Marktanteil: 10,5 %) sahen am 27.2. das emotionale Finale von „Der Bachelor“ und sorgten damit für den diesjährigen Staffelrekord. In der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen erreichte die Entscheidungssendung 14,0 Prozent Marktanteil (2,17 Mio.).

Sehr gute Werte auch für „RTL Aktuell“: 3,84 Millionen Zuschauer (MA 3+: 14,3 %) und 15,9 Prozent der 14- bis 59-Jährigen (2,18 Mio.) informierten sich am 3. Februar bei den Hauptnachrichten über das Wichtigste aus Deutschland und der Welt. Den stärksten Marktanteil im Februar gab es am 7. Februar. mit 18,5 Prozent (14-59).

Die Daily „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (18.2.) lief mit bis zu 3,26 Millionen Zuschauern (MA 3+: 11,1 %) bei starken 16,0 Prozent (2,30 Mio.) in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen auch im Februar sehr erfolgreich. Der beste Marktanteil wurde am 7. Februar mit 16,6 Prozent (14-59) gemessen.

Bei VOX sorgte im Februar einmal mehr „Kitchen Impossible“ für gepfefferte Quoten: Bis zu 10,7 Prozent der 14- bis 59-Jährigen ließen sich die Kochcompetition mit Tim Mälzer und wechselnden Kontrahenten nicht entgehen. Auch das Magazin „Prominent!“ punktete am Sonntagabend mit hervorragenden Marktanteilen von bis zu 10,4 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 59-jährigen Zuschauer. Die Test-Doku „Hot oder Schrott – Die Allestester“ überzeugte in dieser Zielgruppe mit starken Marktanteilen von bis zu 8,9 Prozent sowohl in der Primetime am Dienstag als auch in der Access-Primetime am Sonntag. Und auch die beliebten Tier-Formate schnappten sich in der Access-Primetime sehr gute Marktanteile bei den 14- bis 59-Jährigen: Die Tierschutz-Doku „Harte Hunde – Ralf Seeger greift ein“ erreichte bis zu 9,4 Prozent und die Coaching-Doku „Die Pferdeprofis“ bis zu 8,8 Prozent. In der VOX-Daytime war im Februar darüber hinaus erneut „Shopping Queen“ mit bis zu 11,1 Prozent Marktanteil (14-59) sehr erfolgreich.

n-tv erzielt im Februar sowohl beim Gesamtpublikum als auch bei den 14- bis 59-Jährigen einen Marktanteil von 0,9 Prozent. Auf großes Zuschauerinteresse stieß dabei einmal mehr die Nachrichten- und Wirtschaftsberichterstattung von n-tv am Vormittag. Hier lag der Nachrichtensender von Montag bis Freitag mit einem starken Marktanteil von 1,9 Prozent erneut deutlich vor der Info-Konkurrenz (Phoenix: 1,2%, Welt: 1,1%).

Die n-tv Nachrichten erreichten im Februar Marktanteile von im Schnitt bis zu 6,1 Prozent. Die Telebörse erzielte Marktanteile von im Schnitt bis zu 3,8 Prozent. n-tv überzeugte zudem mit ausführlichen News Spezials, wie etwa zu Donald Trumps Rede an die Nation, zum Anti-Missbrauchsgipfel im Vatikan oder der Pleite der deutschen Fluggesellschaft Germania. Insgesamt erreichten die News Spezials gute Marktanteile von bis zu 3,0 Prozent. Die Live-Übertragung von Trumps Rede an die Nation stieß mit Marktanteilen von bis zu 2,5 Prozent auf großes Interesse bei den Zuschauern. Der n-tv Auslandsreport erreichte ebenfalls einen sehr guten Marktanteil von im Schnitt bis zu 3,5 Prozent.) In der Primetime punktete n-tv unter anderem im Februar mit der Doku-Reihe „Safari-Paparazzi – Wildlife Pur“ sowie der spannenden Produktion „Nordkorea hautnah“ (MA bis zu 1,9 %).

Im Februar erzielte NITRO in der Kernzielgruppe der 14- bis 59-jährigen Männer einen Monatsmarktanteil von guten 2,7 Prozent und lag damit 0,5 Prozent über dem Vormonat. Damit markierte NITRO den besten Monat seit Senderstart. In der Zielgruppe der 14- bis 59-jährigen Zuschauer lag der Marktanteil bei 2,2 Prozent und damit 0,3 Prozent höher als im Vormonat. Bei den Zuschauern ab 3 Jahren erreichte NITRO einen Monatsmarktanteil von 1,8 Prozent, was ein Plus von 0,2 Prozent bedeutet – und auch in diesem Zuschauersegment den besten Wert seit Senderstart im April 2012.

Am 21. Februarerzielte NITRO mit 4,8 Prozent den stärksten Tagesmarktanteil bei den 14- bis 59-jährigen Männern seit Senderstart, gefolgt von 4,4 Prozent am 26. Februar. Verantwortlich für diese Erfolge waren u.a. die zwei UEFA Europa League-Spiele des hessischen Erstligisten Eintracht Frankfurt gegen Schachtar Donezk.

Die Live-Begegnungen der Frankfurter Eintracht verfolgten am 21.Februar im Schnitt 1,33 Millionen Zuschauer (MA 4,7 %; MA 14-59: 5,5 %). Bei den Männern (14-59) kam NITRO mit der Übertragung sogar auf einen hervorragenden Marktanteil von 9,2 Prozent. Am 26. Februar konnte der Männersender mit der Ausstrahlung des Bond-Thrillers „James Bond 007 – Goldfinger“ punkten. Der Movie-Klassiker erzielte 4,5 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen bzw. 5,9 Prozent Marktanteil bei den Männern (14-59). Bereits „James Bond – 007 jagt Dr. No“ erreichte am 12. Februar um 20.15 Uhr bei den 14- bis 59-Jährigen einen starken Marktanteil von 4,8 Prozent und bei den 14- bis 59-jährigen Männern sogar 6,4 Prozent.

RTLplus erzielte im Februar einen Monatsmarktanteil von 1,4 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen. Beim Gesamtpublikum lag der Sender bei 1,4 Prozent und in der Kernzielgruppe der 40- bis 64-jährigen Frauen bei 2,1 Prozent Marktanteil.
Die reichweitenstärkste Sendung im Februar war die Krimireihe „Im Namen des Gesetzes“ mit 0,5 Mio. Zuschauern ab 3 Jahre und einem Marktanteil von 1,6 Prozent (19.2.) und 3 Prozent in der Kernzielgruppe der 40- bis 64-jährigen Frauen.

SUPER RTL erzielte im Februar einen durchschnittlichen Marktanteil von 21,4 Prozent in der Zielgruppe der Drei- bis 13-Jährigen (06.00 bis 20.15 Uhr) und ließ damit die Konkurrenz erneut hinter sich: Der Kinderkanal erreichte 17,7 Prozent, Nick kam auf 5,6 Prozent und der Disney Channel lag bei 14,0 Prozent.

Das Vorschul-Format „Paw Patrol – Helden auf vier Pfoten“ konnte in der Daytime einen starken Spitzen-Marktanteil von 58,2 Prozent erzielen. Am Abend punktete insbesondere die True Crime-Serie „On the Case – Unter Mordverdacht“ mit Marktanteilen von bis zu 4,2 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen. „Garfield – Der Film“ konnte am Samstagabend starke 2,8 Prozent verzeichnen.

Die aktuellen Staffeln von „Die Wollnys“ und „Die Geissens“ bleiben Quotengaranten im Programm von RTL II: Bis zu 9,6 Prozent Marktanteil (14-49) erzielte Großfamilie Wollny aus Ratheim und bis zu 14,0 % bei den jungen Zuschauerinnen und Zuschauern (14-29). Robert, Carmen, Shania Tyra und Davina Shakira Geiss feierten mit bis zu 8,5 Prozent den stärksten Marktanteil der Geissens seit Januar 2016. Bei den 14- bis 29-Jährigen kam die Familie auf bis zu 13,2 Prozent Marktanteil. Auch die neuen Folgen von „Zuhause im Glück – Unser Einzug in ein neues Leben“ fanden mit bis zu 6,2 Prozent (14-49) bzw. 9,6 Prozent Marktanteil (14-29) regen Zuspruch. Im gleichen Themenfeld erreichten „Die Bauretter“ bis zu 6,6 Prozent bzw. 8,0 Prozent bei den Jungen.

 

 

TVNOW: Starke Werte bei Facebook / „Bachelor“ erneut an der Spitze

Die RTL-Show „Der Bachelor“ ist auch im Februar das meistgenutzte Format auf Sendungsbasis bei TVNOW. Mit „Deutschland sucht den Superstar“ und „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ reihen sich zwei weitere RTL-Shows auf Platz zwei und drei ein. Dahinter platziert sich die im Februar gestartete VOX-Kochshow „Kitchen Impossible“. Auf Platz 5 positioniert sich mit „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ eine weitere RTL-Show, die bereits Ende Januar endete, aber im Anschluss weiter starke Abrufzahlen erzielen konnte.

Bei den führenden Fansites nach Facebook-Gesamtreichweite finden sich auf den ersten beiden Plätzen die erst im Dezember neu gestarteten Angebote: Auf Rang 1 liegt im Februar erneut das neue General Interest Portal RTL.de (35,51 Mio.), gefolgt von TVNOW (14,51 Mio.), das sich im Vergleich zum Vormonat noch einmal deutlich steigern konnte und großes Interesse in den sozialen Medien erzeugte. Auf Platz 3 ist RTL Aktuell (14,44 Mio.) zu finden.

An der Spitze der Reihenfolge der Facebook-Sites nach Fans gibt es im Vergleich zum Vormonat keine Veränderungen: Weiter führend bleibt die Site zur RTL 2-Serie „Berlin Tag & Nacht“ (2,769 Mio.), vor der Fansite der RTL-Serie GZSZ „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (1,576 Mio.) und „Köln 50667“ (1,505 Mio., RTL 2).

Die Mediengruppe RTL Deutschland erreichte im Februar mit ihren Sites für die Sender, Formate und Digital-Angebote 30,9 Millionen Fans bei Facebook.

Quelle: AGF/GfK / DAP videoSCOPE / MG RTL D Forschung und Märkte / 01.02.-28.02.19 / vorläufig gewichtet / Stand: 01.03.2019

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen