„MEDIENGRUPPE RTL DEUTSCHLAND“
November 2018: 28,5 % Marktanteil für die Mediengruppe RTL Deutschland!

Mediengruppe RTL Deutschland

Im November 2018 kamen die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland zusammen auf einen Monatsmarktanteil von 28,5 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen. Die Free-TV-Sender RTL, VOX, n-tv, NITRO, SUPER RTL, RTL II und RTLplus sowie die Pay-TV-Sender RTL Crime, RTL Passion und RTL Living behaupteten damit weiterhin ihre Führungsposition unter den privaten Fernsehanbietern.

RTL kam im November auf einen Monatsmarktanteil von 10,7 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern und lag damit vor ProSieben (7,7 %), Sat.1 (7,7 %), ZDF (7,7 %), ARD (7,2 %), VOX (6,6 %), Kabel 1 (5,0 %) und RTL II (4,5 %). NITRO erzielte 2,2 Prozent Monatsmarktanteil, SUPER RTL 1,9 Prozent, RTLplus 1,6 Prozent und n-tv kam auf einen Monatsmarktanteil von 1,0 Prozent (jeweils 14-59).

Bei den Zuschauern ab drei Jahren erzielte RTL im November einen Monatsmarktanteil von 8,5 Prozent und lag damit hinter dem ZDF (13,0 %) und der ARD (10,5 %). Auf den weiteren Plätzen folgten Sat.1 (6,1 %), VOX (5,0 %), ProSieben (4,8 %), Kabel 1 (3,7 %) und RTL II (3,1 %). NITRO und SUPER RTL erzielten beim Gesamtpublikum jeweils 1,8 Prozent Monatsmarktanteil, RTLplus kam auf 1,4 Prozent und n-tv auf 1,0 Prozent Marktanteil (jeweils 3+).

 

 

 

Weitere Themen im November:  

Beim 23. RTL-Spendenmarathon am 22. und 23. November 2018 mit Wolfram Kons wurden 8.604.481 Euro für notleidende Kinder in Deutschland und der ganzen Welt gespendet. Damit konnte die 170 Millionen Euro Marke als Gesamtspendensumme seit Start des karitativen Engagements im Jahr 1996 geknackt werden.

Für ihre Rolle als Gaby Köster im RTL-Film „Ein Schnupfen hätte auch gereicht“ wurde Schauspielerin Anna Schudt mit dem International Emmy 2018 als beste Hauptdarstellerin geehrt. In der Buch-Verfilmung spielte sie die bekannte Comedienne, die sich nach einem Schlaganfall wieder zurück ins Leben kämpfte. Verantwortlich für die Produktion zeichnete sich Zeitsprung Pictures GmbH, Produzenten waren Michael Souvignier und Gunther Burghagen.

Das RTL Radio Center Berlin und n-tv kooperieren ab sofort bei der Erstellung von Audionews. Das Berliner Funkhaus mit den Radiostationen 104.6 RTL, 105‘5 Spreeradio und 93,6 JAM FM produziert für den zur Mediengruppe RTL Deutschland gehörenden Nachrichtenanbieter aktuelle Deutschland- und Weltnachrichten für dessen audiobasierte Verbreitungswege. Durch die Zusammenarbeit sollen passgenaue Inhalte für Smart Speaker und weitere neue Plattformen und Ausspielwege erstellt werden.

netID, der offene Login-Standard der von der Mediengruppe RTL Deutschland mit-initiierten European netID Foundation, ist auf den ersten Partnerseiten gestartet. Über 35 Millionen Internet-Nutzer können sich auf den Partnerseiten der Stiftung ab sofort mit ihren bestehenden WEB.DE-, GMX- und 7Pass-Accounts anmelden. Wer nicht über einen solchen Account verfügt, kann sich mit einer beliebigen E-Mail-Adresse auf der Seite netid.de oder direkt auf den Partnerseiten registrieren – die Systematik ist von Single Sign Ons wie Facebook oder Google bekannt.

Die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland im Überblick:

Mit starken 7,43 Millionen Zuschauern (Ma 3+: 25,7 %) war die Übertragung des Freundschaftsspiels der deutschen Fußball-Nationalelf gegen Russland (15.11.18) die meistgesehene RTL-Sendung im November 2018. Den 3:0-Sieg des deutschen Teams verfolgten 23,4 Prozent der 14- bis 59-Jährigen. Reichlich Ernte fuhr mit 5,61 Millionen Zuschauern auch „Bauer sucht Frau“ (05.11.18) ein: Hervorragende 19,2 Prozent der 14- bis 59-Jährigen verfolgten die romantische Suche nach der großen Liebe auf dem Land (MA 3+: 18,0 %). Das „Wer wird Millionär?“- Prominenten-Special (22.11.18) schalteten im Rahmen des 23. RTL-Spendenmarathons 2018 4,63 Millionen Zuschauer ein. 17,2 Prozent der 14- bis 59-Jährigen waren für den guten Zweck dabei (MA 3+: 17,5 %). Das Formel 1 – Rennen in Brasilien (11.11.18) begeisterte 4,44 Millionen Fans und 15,5 Prozent der 14- bis 59-Jährigen (MA 3+: 16,7 %). Beste Unterhaltung lieferte auch eine neue Ausgabe von „Das Supertalent“ für 4,03 Millionen Zuschauer und 17,1 Prozent der 14- bis 59-Jährigen (MA 3+: 13,9 %). 4,01 Millionen Zuschauer informierten sich bei „RTL Aktuell“ (18.11.18) über das Wichtigste aus Deutschland und der Welt (MA 14/59: 15,5 %; MA 3+: 14,5 %)

Im November ging bei VOX die fünfte Staffel „Die Höhle der Löwen“ erfolgreich zu Ende: Die Gründer-Show erreichte sehr starke Marktanteile von bis zu 15,5 Prozent (14-59). Bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte die Sendung sogar bis zu 19,2 Prozent Marktanteil – und war an jedem Dienstag Marktführer in der Primetime.

Mit einer sehr guten Access-Primetime präsentierte sich VOX am Samstag, wo sich „Der Hundeprofi“ (17.11.18) neue Allzeit-Rekorde sicherte: Insgesamt schalteten 3,17 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ein, die Coaching-Doku mit Martin Rütter sahen 15,5 Prozent der 14- bis 59-Jährigen, bei den 14- bis 49-Jährigen sogar 19,2 Prozent. Über tierisch gute Quoten konnte sich dann auch „hundkatzemaus“ freuen: Der Marktanteil lag bei bis zu 9,6 Prozent (14-59).

Auch am VOX-Serien-Mittwoch gab es starke Marktanteile für den Kölner Sender. Hier feierte die neue eigenproduzierte Serie „Milk & Honey“ mit bis zu 8,1 Prozent Marktanteil eine erfolgreiche Premiere und die internationale Hit-Serie „The Good Doctor“ hatte mit bis zu 10,2 Prozent Marktanteil (beide 14-59) das Rezept für gute Quoten.

Auf großes Interesse stieß außerdem das „Prominent!“-Weekend-Spezial zum Tod von Jens Büchner (25.11.18): 11,1 Prozent der 14- bis 59-jährigen Zuschauer wollten am Sonntagabend noch einmal dem „Goodbye Deutschland“-Kult-Auswanderer gedenken.

n-tv erzielte im November sowohl beim Gesamtpublikum als auch bei den 14- bis 59-Jährigen einen Marktanteil von 1,0 Prozent. Einmal mehr überzeugte n-tv mit seiner umfangreichen Nachrichten- und Wirtschaftsberichterstattung am Vormittag. Hier lag der Nachrichtensender von Montag bis Freitag mit einem starken Marktanteil von 1,8 Prozent erneut deutlich vor der Info-Konkurrenz (Phoenix: 1,4 %, Welt: 1,0 %,).

Das politische Großereignis im November waren die Midterm-Elections in den USA. Die zu diesem Anlass eigenproduzierte dreiteilige Reportage-Reihe „Wie tickt Amerika?“ mit Wirtschaftsexpertin Sandra Navidi lockte insgesamt 1,46 Millionen Zuschauer (MA: 1,9 %) vor den Bildschirm. Die News Spezials zu den US-Wahlen erzielten Marktanteile von im Schnitt bis zu 3,5 Prozent. Auch die Live-Berichterstattungen zur Unterzeichnung des Koalitionsvertrags in München oder die Übertragung der Pressekonferenz von Annegret Kramp-Karrenbauer zur Kandidatur für den CDU-Parteivorsitz stießen mit Marktanteilen von im Schnitt bis zu 3,1 Prozent auf großes Interesse bei den Zuschauern.

Die n-tv Nachrichten kamen im November auf Marktanteile von im Schnitt bis zu 5,7 Prozent und die Telebörse erzielte Marktanteile von im Schnitt bis zu 3,7 Prozent. In der Primetime punktete n-tv unter anderem mit aktuellen Current-Affairs-Dokus wie „Das KSK – Gemeinsam gegen den Terror“ (MA: 1,7 %) und Crime-Formaten wie „Anwälte der Toten – Die schlimmsten Verbrechen“ (MA: 1,9 %).

Im November erzielte NITRO in der Kernzielgruppe der 14- bis 59-jährigen Männer einen Monatsmarktanteil von guten 2,5 Prozent und lag damit 0,3 Prozentpunkte über dem Vormonat. In der Zielgruppe der 14- bis 59-jährigen Zuschauer lag der Marktanteil bei 2,2 Prozent und somit 0,1 Prozentpunkte über dem Vormonat. Mit 1,8 Prozent Monatsmarktanteil bei den Zuschauern ab drei Jahren erreichte NITRO das Vormonats-Niveau.

Der 8. November 2018 markierte mit 4,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-jährigen Männern und 2,9 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen den erfolgreichsten Tag des Monats. Für diese sehr guten Quoten sorgte unter anderem das UEFA Europa League-Spiel des sächsischen Erstligisten RB Leipzig gegen Celtic FC.

RTLplus erzielte bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern im November einen Marktanteil von 1,6 Prozent. Beim Gesamtpublikum (3+) kam RTLplus auf 1,4 Prozent Monatsmarktanteil. In der Kernzielgruppe der 40- bis 64-jährigen Frauen waren es durchschnittlich 2,3 Prozent Marktanteil.

Am erfolgreichsten lief die Krimiserie „Im Namen des Gesetzes“ mit 0,50 Millionen Zuschauern und 2,2 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum (27.11.18) sowie einem Marktanteil von 3,8 Prozent bei den 40- bis 64-jährigen Frauen.

SUPER RTL erzielte im November einen durchschnittlichen Marktanteil von 22,9 Prozent bei den Drei- bis 13-Jährigen (6.00 bis 20.15 Uhr). Der gebührenfinanzierte KiKA erreichte 17,4 Prozent, Nick lag bei 7,1 Prozent und der Disney Channel kam auf 10,7 Prozent.

In der Daytime konnte die neue Serie „Voll zu spät“ (bis zu 32,0 %) und neue Episoden von „Woozle Goozle und die Weltentdecker“ (bis zu 23,2 %) überzeugen. In der abendlichen Primetime kam der Hollywood-Klassiker „Mrs. Doubtfire“ auf Einschaltquoten von 3,7 Prozent (Erwachsene 14-59), die True Crime Serie „On the Case“ erzielte in der gleichen Zielgruppe bis zu 3,7 Prozent Marktanteil.

Bei RTL II gab es ein dreifach starkes Wiedersehen: Die erste der neuen Folgen von „Die Reimanns – Ein außergewöhnliches Leben“ erreichte 6,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen und 7,6 Prozent Marktanteil bei der jungen Zielgruppe (14-29). Die neuen Geschichten von „Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“ erzielten bis zu 6,4 Prozent Marktanteil (14-49) und bis zu 10,6 Prozent (14-29).

Viel Zuspruch auch für die Rückkehr eines TV-Klassikers: „X-Factor: Das Unfassbare“ schaffte bis zu 12,3 Prozent (14-49) bzw. 22,2 Prozent (14-29) Marktanteil. „X-Factor – Das Unfassbare kehrt zurück“ erzielte anschließend bis zu 8,8 Prozent (14-49) bzw. 18,1 Prozent (14-29) Marktanteil.

Bei den Neustarts überzeugte vor allem „Hier & Jetzt“, eine Dokumentation über den Alltag unheilbar kranker Menschen: 8,5 Prozent (14-49) und 14,7 Prozent (14-29) Marktanteil. Die neue Daily Soap „Leben.Lieben.Leipzig“ kam auf bis zu 6,4 Prozent (14-49) und bis zu 15,2 Prozent Marktanteil bei den jungen Zuschauer(inne)n (14-29).

 

 

 

TV NOW: „Adam sucht Eva“ neuer Spitzenreiter

 

Die RTL-Show „Adam sucht Eva“ ist im November das meistgenutzte Format auf Sendungsbasis bei TV NOW. Mit „Bauer sucht Frau“ reiht sich ein weiteres RTL-Format auf Platz 2 ein, gefolgt von der VOX-Gründershow „Die Höhle der Löwen“. Dahinter platzieren sich die tägliche RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und die RTL II-Soap „Krass Schule – die jungen Lehrer“.

Bei den führenden Fansites nach Facebook-Gesamtreichweite finden sich die Informationsangebote der Mediengruppe RTL Deutschland wieder. Auf Rang 1 liegt im Oktober RTL NEXT (45,22 Mio.), das im Vergleich zum Vormonat die Reichweite erneut steigern konnte, gefolgt von Punkt 12 (19,44 Mio.), und RTL Aktuell (16,73 Mio.). Für viel Interaktion sorgte auch die RTL-Site, die im Vormonat nicht in der Top 10 zu finden war, im November aber mit 14,58 Millionen Rang 4 erreicht.

An der Spitze der Reihenfolge der Facebook-Sites nach Fans gibt es im Vergleich zum Vormonat keine Veränderungen: Weiter führend bleibt die Site zur RTL 2-Serie „Berlin Tag & Nacht“ (2,802 Mio.), vor der Fansite der RTL-Serie GZSZ „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (1,585 Mio.) und „Köln 50667“ (1,523 Mio., RTL 2).

Die Mediengruppe RTL Deutschland verzeichnete bei Facebook mit ihren Sites für die Sender, Formate und Digital-Angebote im November weiteres Wachstum und erreicht erneut über 31 Millionen Fans.

 

Quelle für die TV-Quoten: AGF/GfK / DAP videoSCOPE / MG RTL D Forschung und Märkte / 01.11.-30.11. / vorläufig gewichtet / Stand: 01.12.2018

 

Weitere Artikel:

Textquelle: RTL (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen