PETER ORLOFF
smago! top-exklusiv: „Der Titan“ kehrt auf die Bühne zurück!

Lesen Sie HIER seine ersten Worte …:

Eben noch im australischen Dschungelcamp – und jetzt schon wieder auf den Brettern, die ihm die Welt bedeuten …

PETER ORLOFF gastierte mit dem Schwarzmeer Kosaken Chor gestern Abend (29.01.2019) im Kultursaal Rheder Ei in Rhede.

Es war sein erster Auftritt nach seinem großen Dschungel-Abenteuer. (Orloff war am Dienstagmorgen erst gelandet !!! Und sollen wir Ihnen etwas verraten? – Er wirkte kein Stück müde …)

Lesen Sie HIER – smago! top-exklusiv – die ersten Worte des Dschungel-Prinzen 2019 …:

 

 

„Herzlich willkommen zu unserem festlichen Konzert. Das ist ein Abend ,auf den ich mich ganz besonders gefreut habe. Auf den ich mich auch gefreut habe, als ich im Dschungel war. Und jetzt bin ich nicht nur der Anführer der Kosaken, sondern auch noch Dschungel-Prinz geworden, und das ist ja schon mal etwas. Ich vielleicht der älteste Prinz auf der Welt. Prinz Charles ist jünger. Aber ungeachtet dessen habe ich immer noch Power, Energie – und die werden wir heute Abend erleben. Wir werden einen Abend voller Emotionen erleben, bei dem wir Sie mitnehmen möchten in die Welt der russischen Legenden. Die beginnt mit einer Reise von Moskau nach Jakutsk zum Baikalsees  – dem glorreichen, heiligen Baikalsee.“

Über seinen Stellvertreter beim Schwarzmeer Kosaken-Chor, Stefan Arininsky, sagte Orloff, er sei auch „der erste Ritter in meiner Tafelrunde der Kosaken – mein Freund, mein persönlicher Stellvertreter, der in diesen Job ja eigentlich nur dann gebraucht wird, wenn ich mal nicht da bin. Das war in den vergangenen 15 Jahren nur zweimal der Fall: bei meinem schweren Unfall vor zehn Jahren und jetzt in den vergangenen 14 Tagen, das ist: Stefan „der Prächtige“ Arininsky. Er hat einen super Job gemacht. Und jetzt erleben Sie ihn auch mit einem super Solo. Freuen sie sich auf eine besondere Performance!

Genießen Sie diesen Abend, dieses Konzert, schließen Sie es ins Herz genau wie wir, genießen Sie jede Sekunde. Viel Spaß.“

Weitere Artikel:

Textquelle: Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de - Mit bestem Dank an Andrej Kowallik

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen