„OFFIZIELLE DEUTSCHE CHARTS“ (Gfk Entertainment)
Kelly Family vor Grönemeyer und Knopfler!

Helen Sobiralski

Die Kelly Family übernimmt Platz eins bei den Alben; Ava Max bei den Singles …:

 

 

Die Konkurrenz war prominent und zahlreich, doch am Ende einer spannenden Woche geht die Kelly Family als lachender Sieger hervor. Dank des auf der Freilichtbühne Loreley eingespielten Live-Mitschnittes stürmt ihr Erfolgsalbum „We Got Love“ zurück von Platz 56 auf eins der Offiziellen Deutschen Charts. Bereits im März 2017 stand das Werk an der Spitze der von GfK Entertainment ermittelten Hitliste.

Für Mark Knopfler („Down The Road Wherever“) führt der Weg an die dritte Stelle. Der britische Superstar wagt sich in neue Gefilde und bereichert seinen Sound um Jazz-, Soul- und Latin-Elemente. Ganz auf „Liebe“ eingestellt sind Mark Forster und Michael Bublé („Love“). Die beiden Sänger positionieren sich auf vier und sechs. Die Top 5 komplettieren Herbert Grönemeyer („Tumult“, zwei) sowie Mumford & Sons („Delta“, fünf).

Pünktlich zum Start der ersten Weihnachtsmärkte erobern immer mehr Festtagsalben die Top 100. Neu vertreten ist Ex-Puhdys-Frontmann Dieter „Maschine“ Birr („Alle Winter wieder“, 23); wieder dabei sind Michael Bublés Dauerbrenner „Christmas“ (76) und Eric Claptons „Happy Xmas“ (100).

Im Single-Ranking meldet sich Mariah Carey so früh zurück wie nie zuvor. „All I Want For Christmas Is You“ feiert seine 58. Chartwoche, hat auf Platz 74 aber noch reichlich Luft nach oben. Dort notiert erstmals US-Senkrechtstarterin Ava Max („Sweet But Psycho“) vor den beiden Rappern Sido („Tausend Tattoos“) und Samra („Cataleya“).

 

Die Offiziellen Deutschen Single-Charts präsentiert MTV jeden Samstag um 22.00 Uhr in der „MTV Top 100“-Show. Bereits freitags ab 18 Uhr werden die kompletten Top 100 der Single- und Album-Charts auf www.mtv.de veröffentlicht.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Weitere Artikel:

Textquelle: Gfk Entertainment (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen