NOCKIS
Mit ihrer neuen CD „Für ewig“ möchten sie hoch hinaus!

Das Album wartet mit spannenden und amourösen Geschichten aus dem wahren Leben auf!

 

Für immer und ewig“ lautet der Wunschtraum vieler verliebter Pärchen auf der ganzen Welt. Auch die NOCKIS sind diesem Lebenstraum gefolgt und bekennen sich zu ihrer wahren Liebe und größten Leidenschaft: dem deutschsprachigen Schlager. Als klingende Rückschau auf ihre erfolgreiche Vergangenheit als Nockalm Quintett und Gegenwart als Nockis haben Friedl Würcher und seine teils langjährigen Mitstreiter Wilfried Wiederschwinger, Markus Holzer, Siegfried Willmann und Kurt Strohmeier ihr neues Album „Für ewig“ genannt.

Auch der nagelneue Silberling präsentiert spannende und amouröse Geschichten aus dem wahren Leben. Verpackt werden die kongenialen Texte in hochmoderne Schlager, die im Studio so lange ausgetüftelt werden, bis am Ende der passende Sound gefunden ist. Diese akribische Arbeit zeigt sich auch in den Erfolgen der Band, die jedes Jahr bei ihrem legendären Nockisfest in Millstatt mit Gold und Platin geehrt wird. Auch dieses Jahr wird das Nockis-Fest vom 13.-15. September 2019 wieder tausende begeisterte Schlagerfans anlocken, um mit der erfolgreichsten Schlagerband Österreichs eine rauschende Party zu feiern.

„Für ewig“ begeistert mit jeder Menge hervorragenden Songs. Gleich die erste Singleauskopplung „Fair Play“ bringt alles mit, was einen Schlager-Hit ausmacht. Der Song ist clubtauglich und trifft mit der Aussage, dass alles Geld keine Liebe kaufen kann, voll ins Herz der Zeit. Der Sound ist kompakt und kombiniert ausgewählte Synthi Sounds mit rockigen Gitarren. Unter nachdrücklichem Hitverdacht steht auch das Lied „Sag einfach es tut mir leid“. Der fröhliche Schlager ist ein klassischer Disco-Fox und stellt die Versöhnung nach einem Streit in den Mittelpunkt. Die Quintessenz: Sturheit bringt nichts!

Mehr auf Herz und Gefühl setzt die Liebesballade „Eine wie Du“. Doch im Gegensatz zu den üblichen Liebesliedern besingt Gottfried Würcher hier die Liebe zu einem Seitensprung, einer Frau, die für eine aufrichtige Beziehung unerreichbar ist. Die

bezaubernde Melodie wird von einfühlsamen Streichern und fetten E-Gitarren umrahmt. Herauskommt ein Stadionsound der süchtig macht. In eine ähnliche Richtung geht das Lied „Ausgerechnet Du“. Der Song ist ein charmanter Popschlager über einen vor sich hin leidenden Sisyphos der Liebe. Auch hier geht es um eine angebetete Geliebte, die aber – man ahnt es schon – leider vergeben ist.

Das Sprichwort „Alte Liebe rostet nicht“ ist Kern des Liedes „Wo der Schlüssel liegt“. Flott und treibend besingt Friedl Würcher eine neue, alte Liebe, die noch weiß, wo der Schlüssel zu finden ist, um sich erneut der Liebe mit dem Ex hinzugeben. Der Mitsing-Refrain wird dabei von erlesen gesetzten Chören umrahmt und sendet intim-berauschende Liebesgefühle in die Welt. Etwas aus dem Rahmen fällt der rockigste Song des Albums „Ich hol dich dort ab“. Hier befruchten die Sounds der Stones und Beatles den modernen deutschen Schlager. Der Song wird auch live eine echte Granate, die Fans können sich jetzt schon darauf freuen.

Mit „Für ewig“ legen die Nockis wieder all ihre Trümpfe auf den Tisch. Geniale Melodien, ehrliche Texte und eine Produktion, die im Schlager ihresgleichen sucht. Die Nockis wissen halt ganz genau, „wo der Schlüssel“ zu bedeutenden Schlagerhits liegt. Der jahrzehntelange Erfolg der Nockis spricht da für sich!

Weitere Artikel:

Textquelle: Electrola - A Division of Universal Music GmbH (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen