MAITE KELLY u.a.
Heute (17.05.2019) in der 500. Ausgabe der Talk-Show „Kölner Treff“ zu Gast!

WDR Fernsehen, 22:00 Uhr – 23:30 Uhr (1. Wh. in der Nacht auf 18.05., 00:55 Uhr – 02:30 Uhr; 2. Wh.: 19.05., 10:05 Uhr – 11:35 Uhr)! Moderation: Bettina Böttinger!

 

 

– Maite Kelly

Sie ist der zweitjüngste Spross der Kelly Family – das elfte von insgesamt 12 Kindern. Schon früh stand sie mit ihrer Familie auf der Bühne, tourte durch die ganze Welt. In den letzten Jahren hat Maite vor allem mit den unterschiedlichsten Solo-Projekten für Aufsehen gesorgt, so war und ist sie beispielsweise als Musical- und Schlagersängerin höchst erfolgreich. Nachdem Maite Kelly gerade eine große Tournee beendet hat, nimmt sie sich Zeit, um den Kölner Treff in der Jubiläumsausgabe zu besuchen. Dies freut uns umso mehr, weil die sympathische Sängerin der Sendung seit Jahren verbunden ist und hier immer wieder ihre enorme Wandlungsfähigkeit unter Beweis stellte.

 

 

 

– Johann Lafer

Mit seinen Auftritten im Kölner Treff hat Johann Lafer stets für interessante Gespräche gesorgt – und für gutes Essen. Inzwischen blickt er auf eine über 40-jährige kulinarische Karriere zurück. Anfang dieses Jahres hat Johann Lafer sein Sterne-Restaurant geschlossen, um sich beruflich und privat mehr Freiheiten zu gönnen. Seitdem widmet er sich wieder der „Kunst der einfachen Küche“. Was das konkret bedeutet und was er als kulinarischer Botschafter an Bord eines Kreuzfahrtschiffs so erlebt, das erfahren wir im Kölner Treff.

 

 

 

– Friedrich Nowottny

Wir feiern heute nicht nur die 500. Ausgabe des „Kölner Treff“, sondern auch den 90. Geburtstag von Friedrich Nowottny, den er am 16. Mai begeht. Lange war er WDR-Intendant und erlangte mit seinem „Bericht aus Bonn“ Kultstatus. Sein legendäres 30-Sekunden-Interview mit Willy Brandt, der ihn eiskalt auflaufen ließ. Seine Beziehung zu Bettina Böttinger ist eine ganz besondere. Er hat einige Kämpfe mit ihr ausgestanden und ist heute ganz begeistert von seinem Zögling. Ansonsten verfolgt er auch im hohen Alter noch rege das politische Geschehen und die Fernsehlandschaft. Auch mit 90 hält er sich noch fit, zumindest sagt das sein Schrittzähler am Handy!

 

 

 

– Martin Reinl

Auch wenn sich sein behaarter Freund Wiwaldi vor der Kamera etwas rarmacht – seine Freunde aus der Puppenwerkstatt und ihr Chef können sich über mangelnde Aufmerksamkeit nicht beklagen. Die Erdmännchen Jan und Henry lassen Kinderherzen weiterhin zuverlässig höher schlagen und das alte Zirkuspferd Horst Pferdinand treibt selbstverständlich weiterhin sein Unwesen. Und so war es auch nicht verwunderlich, dass er Bettina Böttingers Einladung in den Kölner Treff ohne Zögern annahm – da bleibt Ziehvater Martin Reinl gar nichts anderes übrig als mitzukommen.

 

 

 

– Aminata Belli

Sie ist jung, frech und das Nachwuchsgesicht des ZDF. In ihren Reportagen stellt Aminata Belli sich jeder Situation. Ob auf der Großdemo der AfD, dem Schönheitswettbewerb „Miss Germany“ oder im Kloster – überall ist sie neugierig auf Menschen und Situationen. Aufgewachsen ist Aminata in einer Schaustellerfamilie, als Kind einer deutschen Mutter und eines afrikanischen Vaters. „Zuhause ist da, wo die Familie ist und der Wohnwagen steht.“ Warum sie ihren Vaters erst mit 23 richtig kennenlernte, wie es für sie war einen AfD-Politiker zu interviewen und warum es wichtiger denn je ist zur Europawahl zu gehen, das erzählt sie uns am Freitag im Kölner Treff.

 

 

 

– Saskia Frietsch

Saskia Frietsch ist eine Kämpferin: Seit sie 16 Jahre alt ist, leidet sie an der chronischen Darmerkrankung Morbus Crohn. Während andere in ihrem Alter auf Partys gehen, feiern oder das erste Mal rumknutschen, quält sich Saskia mit nicht enden wollenden Bauchkrämpfen, Durchfällen und Schmerzen herum. Nach einer großen Operation zeichnen Narben den Körper der heute 25-Jährigen. Aber: die junge Frau lässt sich nicht unterkriegen: Sie ruft das Foto-Projekt „Grenzenlos“ ins Leben und stellt mit ihren Models und Fotos gängige Schönheitsideale in Frage. Wie sie es geschafft hat, ihr Schicksal anzunehmen und heute auch anderen Menschen Mut macht, wird Saskia Frietsch im Kölner Treff erzählen.

Weitere Artikel:

Textquelle: WDR Fernsehen (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen