JEAN FRANKFURTER
„Das Sonntagsgespräch“ (Bayern plus): Erich Ließmann im Gespräch mit Conny Glogger!

BR / Markus Konvalin

Der extrem medienscheue Jean Frankfurter (bürgerlicher Name: Erich Ließmann) hat Conny Glogger ein großes Exklusiv-Interview gewährt!

 

JEAN FRANKFURTER hat einen Hit nach dem anderen geschrieben. Zuletzt verhalf er Helene Fischer zu ihrem beispiellosen Erfolg. „Ich war immer der Mann im Hintergrund“, sagt Jean Frankfurter. Für Bayern plus machte der Erfolgskomponist und Texter eine der wenigen Ausnahme, um im Sonntagsgespräch von sich selbst zu erzählen.

 

 

Zwölf Jahre mit Helene Fischer gearbeitet 

Zuletzt hat Jean Frankfurter zwölf Jahre mit Helene Fischer gearbeitet, sie produziert und ihre beispiellose Karriere aufs Gleis gesetzt. Doch schon 40 Jahre vorher schrieb er einen Hit nach dem anderen.

 

 

 

Erste goldene Schallplatte mit 23 

Mit 23 Jahren erhielt Jean Frankfurter die erste goldene Schallplatte und von da ab gab es kein Halten. Er gilt als einer der profiliertesten Komponisten im Bereich des deutschsprachigen Schlagers und der volkstümlichen Musik, feierte aber auch mit internationalen Produktionen Erfolge.

 

 

 

Erich Ließmann alias Jean Frankfurter

Geboren wurde Jean Frankfurter in Frankfurt am Main. Und Frankfurter heißt eigentlich Erich Ließmann. „Jean Frankfurter sagt kein Mensch zu mir, und Frankfurter nur Leute, die mich nicht kennen“, sagt er. Ihm persönlich sei es lieber, mit Herr Ließmann angesprochen zu werden. Ab den 1970er Jahren hat er unter dem Pseudonym Jean Frankfurter gearbeitet – und Lieder geschrieben „wie ein Verrückter“.

 

 

 

Spektakulärer Einstieg ins Musikgeschäft 

1971 schreibt er den deutschen Text zum Nummer 1-Hit „Butterfly“ des Franzosen Daniel Gerard. Dieses Lied bringt ihm seine erste Goldene Schallplatte – und eine neue Wohnzimmergarnitur. Danach schrieb er für unglaublich viele Schlagerstars. Ireen Sheer, Nicole, Arabesque, Andy Borg, Die Flippers, Michelle – und schließlich Helene Fischer, die Frankfurter zu einer der erfolgreichsten deutschen Schlagersängerinnen machte.

 

 

 

Bescheidenes Leben ohne Rummel 

Heute leben der 71-Jährige und seine Frau Uschi im Taunus und am Tegernsee, ganz bescheiden und ohne Rummel. Zwar hat sich Erich Ließmann vor circa einem Jahr zur Ruhe gesetzt, doch er hat nach wie vor viele Ideen, die er sammelt und niederschreibt.

 

DIE SENDE-REIHE „DAS SONNTAGSGESPRÄCH“ (BAYERN PLUS)

Jeder Gast bringt zum Sonntagsgespräch seine Musik mit: vom Lieblingsschlager, der ganz besondere Erinnerungen weckt, über ein Lied, das besonders zu Herzen geht bis hin zu einem Titel, zu dem es eine ganz persönliche Geschichte gibt. Und natürlich gibt es in den zwei Stunden zwischen 10.00 und 12.00 Uhr auch viel Schlagermusik zu hören – vom Klassiker bis zum neuesten Hit.

Weitere Artikel:

1 Kommentar
  1. Emilie 3 Monaten ago
    Reply

    Interessant das man wieder im Raum Frankfurt von dem Mann nichts in den Medien hört und sieht, typisch Frankfurt eben. Dort kann ein Komponist wie David Foster Stunden am Flugplatz warten, keinen interessiert es. Die frankfurter Medien interessiert das alles nicht, schön das es Smago gibt.

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen