HOWARD CARPENDALE
„Babylon“ – Die neue Single aus seinem Top 10-Album „Wenn nicht wir.“!

»›Babylon‹ ist einer dieser Songs, die vielleicht polarisieren,
die ich aber immer gerne auf einem Album habe.
Denn der Song mag kontrovers sein, aber es geht um
die akuten Themen unserer Zeit und ich hoffe, dass
die Menschen sich damit auseinandersetzen.« (Howard Carpendale)

 

»Wenn nicht wir.«, das im Herbst 2017 erschienene Studio-Album von HOWARD CARPENDALE, das zusammen mit den Produzenten Christian Lohr (u.a. Sting, Mick Jagger) und Thorsten Brötzmann (u.a. Till Brönner, Weather Girls) entstand, beweist das Streben nach Relevanz nicht nur mit den Songs, sondern stellt es gleich im Titel klar: »Ich finde es wichtig, dass man direkt merkt: Der will uns was erzählen. Bei diesem Satz dachte ich sofort: Wenn nicht wir hier in Deutschland es schaffen – wer dann? Wir haben soviel Glück in unserem Leben. Und dieses Gefühl setzt sich in der Auswahl der Songs weiter fort, als roter Faden des gesamten Albums.«

Nach dem fulminanten Launch mit dem Titeltrack sowie der Nachfolgesingle »Unter einem Himmel«, die mit ausgeklügelter Produktion und einem weiteren starken Text glänzt, kommt mit »Babylon« eine Single, deren Courage jeden Zweifel hinter sich lässt. »Über ›Babylon‹ werden die Leute entweder sagen, dass sie der Hammer ist oder sie werden fragen: ›Warum singst du so etwas?‹ Dann antworte ich: ›Wir leben heute mit jemandem wie Donald Trump und einem TV-Programm, das fast nur noch Reality-Shows zeigt – der Song stellt völlig zu Recht die Frage, wie das passieren konnte. Allerdings ist es kein ›Meckersong‹, sondern transportiert ein eher positives Gefühl. Im Refrain heißt es sinngemäß: ›Können wir das Ding noch drehen oder gehen wir Zeiten wie im alten Babylon entgegen?‹ Ein toller Titel!«.

Tatsächlich überzeugt »Babylon« mit seiner Message und einem musikalischen Arrangement mit mindestens genauso viel Verve: Rockige Gitarren ergänzen den lässigen Sprechgesang der Strophen, während glühende Chöre die mitreißende Chorus-Melodie anfeuern – wer zu dieser Nummer nicht direkt einer besseren Zukunft entgegenstürmen möchte, hat seine Tanzbeine vermutlich am Eingang abgegeben. Howard Carpendale weiß wie es geht – über 50 Millionen verkaufte Tonträger und 17 Top-10-Alben sprechen für sich und unglaubliche fünf Jahrzehnte im Business beweisen, dass Carpendales Antrieb nicht nur sein Erfolg ist, sondern nach wie vor: Nächstenliebe, Neugier und Begeisterungsfähigkeit.

  1. „Babylon“ – 3:00

(Written by Peter Koobs; Published By: Manuskript)

Produced by Thorsten Brötzmann

Mixed by: Joe @ Jeopark
Vocal Recording: Norbert Beyerlein @ Daxhill Studio München
Keyboards: Thorsten Brötzmann
Guitar: Peter Weihe
Bass Guitar: Alex Grube
Drums: Christoph Leis-Bendorff
Background Vocals: Christoph Leis-Bendorff, Anya Mahnken
Mastered by: Tony Cousins @ Metropolis Mastering Studio London

(P) + (C) 2017+2018 Electrola, a division of Universal Music GmbH

Textquelle: Electrola, a division of Universal Music GmbH

Weitere Artikel:

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen