FLORIAN SILBEREISEN
Verwirrung um „Rekordquote“ der Sendung „Die Schlager des Sommers“ – eine (freiwillige!) Klarstellung!

Foto-Credit: MDR - Manfred Hertlein Veranstaltungs GmbH - rock & royality Heiko Roith

smago! bemüht sich um Aufklärung …:

 

Da es am gestrigen Montag (12.08.2019) einige „Irritationen“ rund um die „Rekordquote“ der Sendung „Die Schlager des Sommers“ gab, hier der Versuch einer Erläuterung:

Die Sendung „Die Schlager des Sommers“ lief am Samstagabend (10.08.2019) von 20:15 Uhr – 23:15 Uhr im MDR FERNSEHEN und im hr fernsehen. So weit – so klar.

Hier muss man differenzieren (= unterscheiden) zwischen den Quoten-Werten im jeweiligen SENDEGEBIET, also: im SENDEGEBIET des MDR FERNSEHENs sowie im SENDEGEBIET des hr fernsehens.

Wenn jetzt aber beispielsweise eine Zuschauerin oder ein Zuschauer, der im Sendegebiet des WDR Fernsehens lebt, die Sendung „Die Schlager des Sommers“ im WDR Fernsehen aber nicht sehen kann, weil sie im WDR Fernsehen eben nicht läuft, und deswegen (beispielsweise!) das MDR FERNSEHEN einschaltet, um dort – im MDR FERNSEHEN – die Sendung „Die Schlager des Sommers“ zu sehen, hat die Sendung „Die Schlager des Sommers“ automatisch eine Zuschauerin / eine Zuschauer mehr. Jedoch schaut sich die Zuschauerin / der Zuschauer, der im Sendegebiet des WDR Fernsehens wohnt (oder sich gerade dort aufhält), die Sendung „Die Schlager des Sommers“ außerhalb des Sendegebiets des MDR FERNSEHENs die Sendung „Die Schlager des Sommers“ an.

Deswegen gibt es – bei den sogenannten „Dritten“ (Programmen) – immer ZWEI Erhebungen, nämlich die Zuschauerzahl und den Marktanteil im jeweiligen SENDEGEBIET und die Gesamtzuschauerzahl und den Gesamtmarktanteil inklusive aller Zuschauerinnen und Zuschauer, die außerhalb des Sendegebiets des die Sendung ausstrahlenden Senders wohnen.

Im SENDEGEBIET DES HR FERNSEHENs schnitt die Sendung „Die Schlager des Sommers“ deutlich schlechter ab als im Vorjahr. INSGESAMT schalteten aber wohl 320.000 Zuschauer BUNDESWEIT das hr fernsehen an. Darin mit eingerechnet sind also auch ALLE ZUSCHAUER, die außerhalb des Sendegebietes des hr fernsehens leben, aber eben am Samstagabend das hr fernsehen eingeschaltet haben.

Richtig ist, dass die Sendung „Die Schlager des Sommers“ es INSGESAMT auf 2,082 Millionen Zuschauer brachte und somit sowohl Sat.1 („Promi Big Brother“; 1,68 Mio. Zuschauer) und auch RTL („Der Supertalent-Samstag“; 1,94 Mio. Zuschauer) bezwingen konnte.

INSGESAMT 2,082 Millionen Zuschauer sind eine MEHR ALS HERVORRAGENDE ERFOLGSBILANZ und ohne Frage – im smago! Jargon geschrieben – eine ASTRONOMISCH HOHE ZUSCHAUERZAHL

Diese INSGESAMT MEHR ALS HERVORRAGENDE ERFOLGSBILANZ mit einer geradezu ASTRONOMISCH HOHEN ZUSCHAUERZAHL und mehr ändert aber nichts an der Tatsache, dass (Achtung !!!) im Sendegebiet des hr fernsehens ein deutlicher Zuschauer-Einbruch festzustellen war. (Und das hr fernsehen war nun mal – neben dem MDR FERNSEHEN – dasjenige ‚Dritte Programm‘, das „Die Schlager des Sommers“ am 10.08.2019 von 20:15 Uhr – 23:15 Uhr parallel zum MDR FERNSEHEN ausgestrahlt hat.)

Dieser – laut smago! „desaströse“ – Einbruch schmälert jedoch das Gesamtergebnis nicht im Geringsten. Die „Generation Kohl“ weiß zudem ja auch: „Wichtig ist, was hinten rauskommt“.

Weitere Artikel:

Textquelle: Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen