DIETER BOHLEN, PIETRO LOMBARDI, XAVIER NAIDOO u.a.
Heute (12.01.) heißt es bei „DSDS wieder „Gute Sänger, schlechte Sänger“ (3/19 – 2019)!

Das Foto (Credit: MG RTL D) zeigt (v.l.n.r.) die Jury 2019: Xavier Naidoo, Oana Nechiti, Pietro Lombardi und Dieter Bohlen.

20:15 Uhr – 22:15 Uhr (Wh. in der Nacht auf 13.01., 01:05 Uhr – 02:45 Uhr)! Jury: Dieter Bohlen, Oana Nechiti, Pietro Lombardi, Xavier Naidoo!

 

Auch die zweite Castingsendung von „Deutschland sucht den Superstar“ lief am Dienstagabend (08.01.2019) sehr erfolgreich und war mit 18,6 Prozent Marktanteil (2,95 Mio.) die Nr. 1 in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen. Insgesamt sahen 3,84 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (MA: 12,4 %) die zweite Castingfolge der 16. Staffel.

Im Anschluss um 22.30 Uhr war auch „Die Pietro Lombardi Story“ sehr erfolgreich. Bei den 14- bis 59-Jährigen betrug der Marktanteil 19,3 % (1,86 Mio.). 2,45 Mio. Zuschauer ab 3 Jahre sahen zu.

Und auch am Samstag, den 12. Januar, ab 20.15 Uhr, heißt es wieder „Gute Sänger, schlechte Sänger“ bei DSDS. Die Kandidaten, die vor der Jury aus Sänger, Songwriter und Produzent Xavier Naidoo, Sänger und Ex-DSDS Sieger Pietro Lombardi, Profitänzerin Oana Nechiti sowie Poptitan und Chefjuror Dieter Bohlen antreten, sind wie immer sehr bunt. Sie kommen gebürtig aus Russland, Persien oder Venezuela, sind Supermarktverkäufer oder Latexmodel, sind schwul oder hetero und eine Blondine war früher mal ein Mann.

 

Hier alle Kandidaten der 3. Castingshow am Samstag, den 12. Januar 2019, 20.15 Uhr:  

Momo Chahine (22) aus Herne  

 Song: „Ich laufe” von Tim Bendzko und „Je ne parle pas français” von Namika
Jury-Joker: Pietro Lombardi Casting-Ort: Drachenfels

„Ich habe mir heute vorgenommen, mit dem gelben Zettel nach Hause zu gehen. Ich habe hier richtig Bock drauf und hoffe, dass ich überzeuge. Ich habe das Gefühl, dass ich das auch schaffen könnte”, so Momo vor seinem Casting. Aktuell absolviert der 22-Jährige aus Herne eine Ausbildung zum Chemikanten, spielt in seiner Freizeit Fußball und geht ins Fitnessstudio. Sein Motto: „Wenn du jemanden ohne Lächeln siehst, dann schenke ihm deins.“ Lächelnd tritt er auch vor die Jury und wird besonders freudig von Pietro begrüßt. Sie hatten schon mal Kontakt via Social Media, da Momo Pietros Lieder nachsingt. Pietro: „Die Messlatte liegt für ihn hoch, denn ich habe große Erwartungen.” Wird Momo diese erfüllen können und wird er tatsächlich mit dem begehrten gelben Recallzettel nach Hause gehen?

Kristina Rovenskaia (23) aus Echzell 


Song: „Your Heart Is As Black As Night” von Melody Gardot und „Back To Black” von Amy Winehouse
Jury-Joker: Dieter Bohlen Casting-Ort: Drachenfels

Die gebürtige Russin Kristina kommt aus Nowosibirsk in Sibirien und lebt seit einem Jahr in Deutschland. Schon als Kind hat die 23-Jährige gesungen, spielt Klavier und seit kurzem lernt sie das Gitarrespielen. Außerdem dichtet sie auf Russisch und auf Deutsch. Auf ihrem Instagramaccount veröffentlicht sie Coversongs. „Wenn ich singe, spüre ich mich selbst, ich möchte meine Gefühle zeigen. Musik ist mein Leben”, so Kristina. Ihren ersten Traum nach Deutschland zu kommen, hat sie sich erfüllt. Wird auch ihr zweiter Traum, „Superstar zu werden”, in Erfüllung gehen?

Shanice Porkar (17) aus Ladenburg
Song: „Sober” von Demi Lovato
Jury-Joker: Dieter Bohlen Casting-Ort: Bodensee

Shanice besucht die 11. Klasse eines Gymnasiums und kommt aus Ladenburg. In ihrer Freizeit tanzt die 17-Jährige in einer Turniertanzgruppe Videoclip-Dancing und singt natürlich: „Ich möchte beweisen, dass ich gut singen kann. Neben der Stimme würde ich die Jury auch gerne mit meiner Ausstrahlung überzeugen.” Beim Casting am Bodensee wird sie von ihren Eltern und ihrem kleinen Bruder unterstützt. Fürs erste Casting hat Shanice einen Plan: „Ich werde Superstar 2019, weil ich eine ganz besondere Stimme habe.” Wird sie die Jury mit ihrer Gesangs- und Tanzperformance überzeugen?

Alexander Hossain (24) aus Wiesbaden
Song: „Naked” von James Arthur, „Happy” von Pharrell Williams und „Feeling Good” von Michael Bublé
Jury-Joker: Pietro Lombardi Casting-Ort: Drachenfels

Seine Teilnahme bei DSDS hat Alexander dem Zufall zu verdanken: „Ich war mit meinen Freunden unterwegs und als Musiker hat man immer seine Gitarre im Kofferraum. Ich habe dann das Casting gesehen und meine Freunde fragten, warum machst du das nicht?” Vor seinem Studium der American Studies und Wirtschaftswissenschaften war der 24-Jährige in London auf einem Musik-College. „Ich bin sehr ehrgeizig, übe regelmäßig auf der Gitarre, übe regelmäßig meine Vocals und hatte auch manchmal Auftritte in Restaurants in London”, so der Wiesbadener. Einen Fan hat er schon: seinen besten Freund Phil: „Der ist so talentiert der Junge. Der hat Rhythmusgefühl, eine tolle Stimme, kann viele Instrumente spielen. Er ist unglaublich.“ Wird die Jury das genauso sehen?

Laura Heßler (28) aus Hungen
Song: „Liebe ist Alles” von Rosenstolz Jury-Joker: Dieter Bohlen Casting-Ort: Drachenfels

Laura ist keine Anfängerin auf der Bühne, sondern mit ihrer Band „Ace of Hearts“ in ganz Hessen unterwegs. Neben den Auftritten und dem Rampenlicht ist sie Mutter der 6-jährigen Leni und Erzieherin. Laura ist mit gemischten Gefühlen beim Casting: „Auf der einen Seite brenne ich dafür, dass es jetzt los geht und auf der anderen Seite bin ich sehr, sehr aufgeregt.“. Wie gut, dass ihr Freund, ihre Mama und ihr Stiefpapa sie unterstützen. „Ich gehe da jetzt rein und habe Spaß“. Wird die Jury auch Spaß mit ihrem Auftritt haben?

Ricarda „Ricci“ Steinhäußer (27) aus Vaterstetten
Song: „Big Spender” von Shirley Bassey
Jury-Joker: Pietro Lombardi Casting-Ort: Bodensee

Bühne frei für die Latex-Lady: „Latex gilt natürlich als Fetisch aber ich trage es einfach gerne und fühle mich wohl darin“, so Ricarda, die auch als Latexmodell Ricci Tauscher bekannt ist. Als Unterstützung hat Ricci ihren Freund Tobi dabei. Er ist ganz begeistert von Riccis Latex-Outfits: „Ich finde es unheimlich sexy und es ist immer wieder interessant und aufregend mit ihr in der Öffentlichkeit unterwegs zu sein und die Blicke der anderen zu beobachten.“ Der polnische Schlagerstar sorgt natürlich dafür, dass Riccis Outfit vor ihrem Auftritt schön glänzt: „Manch einer putzt sein Auto, Tobi putzt mich“, so Ricci. Am meisten freut sie sich auf Pietro: „Ich könnte mir schon vorstellen, dass er es cool findet. Mal sehen, ob ich ihn rumbekomme.“ Bekommt sie auch den Rest der Jury rum?  

Leandro Aponte (24) aus Rosdorf
Song: „Strong Enough” von Cher, „Rise Like a Phoenix“ von Conchita Wurst
Jury-Joker: Dieter Bohlen Casting-Ort: Hamburg

Der Venezolaner lebt seit einem Jahr in Deutschland und ist seit neun Monaten glücklich verheiratet mit seinem Mann. Mit den zwei Hunden Skeila und Lexi lebt das Paar zusammen in Rosdorf. Leandro denkt, dass er das Talent für das Singen von seiner Mutter hat: „Meine Mutter ist eine sehr gute Sängerin.“ Er hat sogar in Venezuela bei einer Talent-Show mitgemacht und hat dort gemeinsam mit seiner Mutter auf der Bühne gestanden. Heute ist Leandros Mutter zwar nicht mit auf der Bühne, aber Leandro ist zuversichtlich: „Ich gebe alles für DSDS 2019.“ Ob er auch ohne seine Mutter eine gute Performance vor der Jury abliefert?

Gianina Fabbricatore (26) aus Anglikon (Schweiz)
Song: „It´s A Man´s Man´s World” von James Brown und „Treasure” von Bruno Mars
Jury-Joker: Dieter Bohlen Casting-Ort: Hamburg

Gemeinsam mit ihrer Schwester Michelle ist Gianina aus der Schweiz zum Casting nach Hamburg gereist und die ist von dem Talent der 26-Jährigen überzeugt: „Wenn sie auf der Bühne ist, dann ist sie Gianina, dann kann sie sich ausleben, da sprüht sie vor Energie und es ist einfach schön ihr zuzusehen. Ich bin einer ihrer größten Fans!” Die Schweizerin singt in allen Lebenslagen. „Wenn es mir mal schlecht geht, dann singe ich und es geht mir wieder gut”, so Gianina. Und jetzt hat sie ein großes Ziel vor Augen: „Ich werde Superstar 2019, weil ich eine kleine Powerfrau bin mit großem Herz und rauchiger Stimme!” Das will sie der DSDS-Jury mit den Titeln „It´s A Man´s Man´s World” von James Brown und „Treasure” von Bruno Mars beweisen.

 

 

 

Josephine „Josimeloni” Jochmann
Song: „Zeig mir deine Melonen” – Eigenkomposition
Jury-Joker: Dieter Bohlen Casting-Ort: Drachenfels

„Auf geht’s mit den Melonen zu Dieter Bohlen”, kündigt Josephine aka „Josimeloni” gutgelaunt bei ihrer Ankunft am Drachenfels an. Vor fünf Jahren hat sie ihre Brüste machen lassen und danach entstand auch ihr Künstlername: „Seit dem wurde ich auch nur auch auf meine Brüste reduziert. Scheißegal was für einen Charakter man hat, es reicht, wenn man Brüste hat”, erzählt die 24-Jährige, die in ihrem täglichen Leben als Verwaltungsfachangestellte arbeitet. „Da kann ich auch ganz seriös sein, aber irgendwann hat man auch mal Feierabend und dann denke ich mir, jetzt lässt du mal die Sau raus”, gibt sie schmunzelnd zu. „Man muss zu sich stehen. Wer man ist und was man ist. Mein Leben hat mir gezeigt, dass es nichts bringt sich zu verstecken. Im Endeffekt muss man doch den Weg gehen, den man gehen möchte.” Und Josis Weg führt nun vor die DSDS-Jury. Dieters Meinung interessiert sie dabei am meisten: „Ich will seine ehrliche Einschätzung haben, ob ich eine realistische Chance habe oder ob er sagt, ich bin eine Vollkatastrophe.” Ausgestattet mit zwei Melonen betritt sie den Castingraum und sorgt schon mal für gute Laune bei den Juroren. Ob ihr das auch mit ihrer Eigenkomposition „Zeig mir deine Melonen” gelingen wird?

Mazlum Ataç (27) aus Marburg
Song: „Smalltown Boy” von Bronski Beat
Jury-Joker: Dieter Bohlen Casting-Ort: Bodensee

Mazlum kommt aus Marburg und arbeitet in einer Metzgerei eines Supermarkts. Der Lieblingssong des 27-Jährigen: „You´re My Heart, You´re My Soul“. „Ich finde Modern Talking sehr geil. Das ist immer positive Energie”, so Mazlum. Er hätte gerne einen Song seiner Lieblingsband gesungen, aber er findet seine Stimme für die Tonlagen nicht so gut geeignet. Der 80er-Jahre-Fan weiß, dass sein Vorsingen vor Dieter Bohlen und den anderen Juroren keine leichte Aufgabe wird, aber ein Wunsch wird auf jeden Fall erfüllt: Eine Umarmung von Dieter Bohlen. Mit seiner Songwahl „Smalltown Boy” von Bronski Beat weckt Mazlum schon mal alte Erinnerungen bei Xavier Naidoo: „Das Lied habe ich so gefeiert!” und Dieter Bohlen: „Das habe ich so lange nicht mehr gehört. Das fand ich früher so geil.” Ob die Jury ihn mit seiner Performance in den Recall schickt?

Weitere Artikel:

Textquelle: RTL (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen