VICKY LEANDROS
"Die europäische Barbra Streisand": Weltstar-Auftritt eines Weltstars bei der "Schlagernacht des Jahres" in Hamburg!

Bei ihrem Auftritt bei der „Schlagernacht des Jahres“ in Hamburg hob sich die Hallendecke der BarclayCard Arena um einige Meter …!

Sie ist eine der größten Konzertkünstlerinnen unserer Zeit und – nach dem Dafürhalten von smago! Chefredakteur Andy Tichler – "Die europäische Barbra Streisand" (allerdings mit Stups- statt Zinkennase …): VICKY LEANDROS.

Wido Röttger, der am Samstagabend (11.03.2017) durch das 6-stündige Programm der "Schlagernacht des Jahres" führte, bezeichnete sie als "waschechte Legende". "Ich möchte jetzt, dass das Hallendach zwei Meter nach oben geht!"

Dann kam SIE …: VICKY LEANDROS. (Vicky hatte diesmal – höchst ungewöhnlich – eine HOSE an.)

Wie immer begann sie ihr "Schlagernacht" Set mit dem Titel, mit dem sie vor 45 Jahren den Eurovision Song Contest 1972 gewonnen hat: "Après toi".

Hamburg sei ihre "Heimatstadt", bekannte Vicky. Hier sei sie "groß geworden, zur Schule gegangen" und habe hier "erste Aufnahmen gemacht", darunter auch "Messer, Gabel, Schere, Licht".

Mit "Ich bin" präsentierte sie gleich noch einen weiteren Song aus den frühen 70-ern, genau genommen aus dem Jahre 1970.

Und siehe da: Bei "Ich liebe das Leben" (- im Original aus dem Jahre 1975 -) hob sich die Hallendecke nicht um zwei, sondern um gleich mindestens vier Meter …

"Wollen wir alle zusammen noch was singen?" – Diese rein rhetorische Frage stellte Vicky Leandros dem Publikum. Auf die Zusatzfrage "Welches Lied?" schallte ihr aus 8.500 Kehlen "Theo !!! Theo !!!" entgegen. Selbstverständlich entsprach Vicky dem Wunsch ihrer Fans.

Vicky hatte sich gerade erst 2-mal verneigt, da quatschte ihr Wido Röttger aus dem Off in ihren Applaus hinein. (Zudem hatte sie ja erst 4 Titel gesungen …) Vicky gab ihm ein entsprechendes Handzeichen, Wido Röttger zog wie ein begossener Pudel wieder von dannen und Vicky fragte erneut: "Wollen wir noch was zusammen singen?". Zu "Die Bouzouki klang durch die Sommernacht" (in einer Kurzversion) nahm sie ein kurzes Bad in der Menge, nachdem sie zuvor auf Stöckelschuhen die bestimmt 1 Meter 60 hohe Bühne "'runterspringen" musste.

Auch gesanglich war es ohne Frage einer ihrer besten Auftritte.

Vicky Leandros – eine absolute Ausnahmekünstlerin.

 

Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de

http://www.vickyleandros.eu/

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen