PETER MICHAEL
"Ein Debutalbum, das keins ist" ODER: …wie sich der Oldie-Sender WDR 4 mal wieder aufplustert und wichtiger macht, als er ist…!

Ein (smago!) Plädoyer für Peter Michael…: 

WDR 4 hat mal "wieder granatenmäßig" für WDR 4 recherchiert und gefällt sich einmal mehr darin, etwas als sensationelle Enthüllung zu verkaufen, was ohnehin jeder weiß und wusste…

Es geht um den jungen Sänger PETER MICHAEL, der am 28. Juni 2013 sein aktuelles Album "Keine halben Sachen" – produziert von Jean Frankfurter – veröffentlicht hat.

"Ich steh ganz am Anfang meiner Karriere. Für mich ist das alles Neuland", hatte Peter Michael wohl im Interview mit einem für WDR 4 arbeitenden Redakteur gesagt. Und jener holt – kaum, dass Peter Michael wieder aus dem Studio ist – natürlich wieder die Keule hervor und kontert mit dem Albumtitel "Es gibt so wunderbare Lügen", setzt ihn mit einem Baron Münchhausen und Till Eulenspiegel gleich.

Tatsächlich hatte Peter Michael bereits am 7. Januar 2004 bei VM Records / MCP im Alter von 15 Jahren ein von Tony Marshall und Herbert Nold produziertes Album unter dem Titel "Lieder für Dich" veröffentlicht. Ein Umstand, der hinlänglich bekannt ist, denn schließlich war Peter Michael seinerzeit in nahezu sämtlichen Musikformaten des (heutigen) Südwest Fernsehens und unserer Erinnerung nach sogar schon mal in der ARD-Sendung "Immer wieder sonntags" zu Gast.

Na und…?!!

Hat WDR 4 denn wirklich keine anderen Sorgen, als "wie viele Klinken er ((Peter Michael)) bis zu seiner großen Stunde ((am 29. Juni 2013 in der Florian Silbereisen-Show "Das Sommerfest in Österreich")) geputzt hat". Zumindest die "Behauptung", dass er nun doch wohl die Lieder interpretieren müsse, die Helene Fischer nicht singen wollte, durfte Peter Michael widerlegen: "Es trifft überhaupt nicht zu".

Dem mittlerweile 25-jährigen Sänger wurde immerhin zwar seitens WDR 4 attestiert, dass er bei den Schlagerfans langfristig punkten dürfte (schließlich seien allein schon Autoren-Namen wie Irma Holder, Tobias Reitz und – natürlich – Jean Frankfurter "die halbe Miete, um sich durchzusetzen), dennoch wurde er in dem Beitrag ziemlich auseinandergenommen und ins Lächerliche gezogen. So kam sich der Moderator, dessen Namen uns zwischenzeitlich schon wieder entfallen ist,  sehr, sehr witzig vor, als er bewusst den Namen Peter Michael in Michael Peter verdrehte und über den Sänger des Nicht-Debütalbums "Keine halben Sachen" süffissant anmerkte: "Ich lern' das bis zum nächsten Debütalbum".

Peter Michael erfuhr von der miesen Stimmungsmache gegen ihn am gestrigen Mittwochvormittag (03.07.2013), als er zu Besuch bei "Radio Paloma" war. WDR 4 hatte nämlich groß auf der WDR 4-Homepage getitelt "Peter Michael – Ein Debutalbum, das keins ist" und den jungen Sänger indirekt (das heißt: eigentlich schon ziemlich direkt…) als "Lügner" bezeichnet. Was diesen sehr traurig stimmte. Und das will durchaus etwas heißen, denn so schnell haut einen Peter Michael für gewöhnlich nichts um. Der Sänger verfügt seit jeher über ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein und bringt von Natur aus eben diese gewisse  "Grundarroganz" mit (- ohne wirklich arrogant zu sein -), die man ganz einfach braucht, um in diesem Haifischbecken "Schlagerbranche" bestehen zu können. Gleichwohl ist Peter Michael ein junger Mann, der mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht und "geerdet" ist, wie man so schön sagt.

Doch Anika Reichel, in der sofort der "Mutter-Instinkt" erwachte und "Papa" Michael Niekammer fanden sofort die richtigen Worte: "wenn jamand seine Gesellenprüfung abliefert, dann auch für das Exponat, dass er gerade fabriziert hat. Da interessiert es nicht, dass er schon als Lehrling mehrere Sachen abliefern musste oder im Hobbykeller gebastelt hat". Alles sei "völlig legitim".

Zudem gibt der Albumtitel "Keine halben Sachen" in gewisser Weise ja auch eine Antwort. Nämlich, dass Peter Michael diese CD als seine "erste Ganze" betrachtet. Anfang 2004 war er zudem noch ein "Kinderstar", mittlerweile ist aus ihm ein junger Mann geworden, der sämtlichen am 29. Juni 2013 beim "Sommerfest in Österreich" anwesenden Promotion-Damen der Plattenfirmen den Kopf zu verdrehen vermochte ("was für ein cooler Typ…" … "und so aufgeschlossen…".). Nun sieht er ja auch ein bisschen aus wie der vorletzte "Bachelor" (Paul Janke)…

Logischerweise (!) weiß auch ein Peter Michael, dass er seine Vergangenheit nicht leugnen kann (und vor allem: auch nicht leugen muss). Schließlich erschien bereits seine (tatsächliche) Debüt-CD "Lieder für Dich" unter seinem Namen Peter Michael. Von den vielen TV-Auftritten (mit und ohne Tony Marshall) ganz zu schweigen. 

Wieso hat WDR 4 Peter Michael nicht direkt während seines Interviews nicht direkt mit seinen spektakulären "Enthüllungen" konfrontiert…? Weil er es zum Zeitpunkt des Gesprächs mit Peter Michael vielleicht selbst (noch) nicht wusste…? Im Gegensatz zu den unendlich vielen Schlagerfans, die Peter Michael natürlich noch aus Teenager-Tagen kennen. smago! beispielsweise hatte am 11. März 2013 unter der Überschrift "PETER MICHAEL – Das männliche Pendant zu Helene Fischer macht 'Keine halben Sachen'" in der Unterzeile geschrieben: "Zumindest heißt so sein neues Album, welches am 28. Juni 2013 in den Handel kommt".

Ein ganz anderes, aktuelles Beispiel: Uwe Busse wird im TV-Spot zu seinem neuen (Top 40-)Album "Gelebte Träume" sein 10-jähriges Jubiläum als Sänger angedichtet. Gezählt wurde also ab seinem ersten Album bei Koch Universal im Jahre 2003. Nur: Bereits 1989 war bei Bellaphon ein Uwe Busse-Album namens "Nimm dir Zeit zum Träumen" erschienen… Wurde deswegen auch so ein Affenaufstand gemacht…? Im Übrigen hat Uwe Busse in einem smago! exklusiven Video-Interview sehr, sehr anschaulich erläutert, wieso seine 1989-er CD immer wieder durch's Raster fällt, wie Sie HIER nachsehen können.

Warum prügelt man mit der Brechstange auf einen jungen Sänger ein, anstatt diesem einfach erst einmal eine faire Chance einzuräumen? Wen juckt's denn, dass es vor gut neun Jahren schon einmal eine CD-Veröffentlichung gab, als Peter Michael noch ein Kinderstar war…?!!

Und vor allem hätte man über Peter Michael so viel "anderes Interessantes" berichten können. Zum Beispiel, dass der große Jean Frankfurter, der in den letzten Jahren ausschließlich Helene Fischer produziert hat, den Schlager-Markt endlich mal wieder mit einer neuen Produktion bedient? Dass Peter Michael die Königin-Mutter unter den deutschen Textdichterin, Irma Holder, die sich eigentlich schon zur Ruhe gesetzt hatte, "wachgeküsst" hat. Und vor allem, dass das Album "Keine halben Sachen" bereits im Jahre 2011 produziert wurde und fast zwei lange Jahre auf seine Veröffentlichung warten musste, weil in den Häusern EMI und Koch Universal "Umstrukturierungsmaßnahmen" eingesetzt hatten, so dass Peter Michael für mehrere Monate zwischen die Wagenräder geriet… Dann das lange Warten auf eine große Samstagabend-Show zur Album-Veröffentlichung… Der 25-Jährige hat einen regelrechten "Nervenkrieg" hinter sich. Jeder andere hätte vermutlich längst wieder das Handtuch geschmissen. Nicht so Peter Michael.

All diese Chancen wurden verschenkt. Doch: Rettung naht… Denn am 19. Juli 2013 ist Peter Michael von 07.00 Uhr – 10.00 Uhr zu Gast bei "Radio Paloma" – in der Sendung "Das Guten Morgen Deutschland-Team" ("flotte Schlager zum Munterwerden. Spaß, Schlager und viel Service.") von und mit Anika Reichel und Michael Niekammer, die unter Garantie um ein Vielfaches professioneller mit Peter Michael umzugehen wissen.

PS: Sind die Hörerzahlen von WDR 4 denn mittlerweile so schlecht, dass man eine derartige Stimmungsmache betreiben und aus einer Mücke gleich einen Elefanten machen muss…?

 

 

Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de

http://www.peter-michael.de

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen