CINDY BERGER
Interview mit Cindy Berger über ihre neue CD "Mindestens haltbar bis …"!

Das (sehr tiefgründige!) Gespräch führte ihre Fanclub-Leiterin Claudia Hopf! 

Cindy, 2012 war ein Schicksals-Jahr für Dich. Im Juni verstarb Dein Produzent und der Veröffentlichungs-Termin Deines neuen Albums wurde auf Eis gelegt. Im Juli verstarb Bert, ein herber Verlust für die Familie und die Bühne. Welche Auswirkungen hatte das – jetzt ein Jahr später – auf Deine Solo-Karriere?

Wenn schlagartig und fast gleichzeitig zwei Menschen sterben, die einem nicht nur sehr am Herzen liegen, sondern auch noch beruflich ausschlaggebend waren, verliert man den Boden unter den Füßen. Ich fühlte mich verlassen und war lange nicht fähig, Entscheidungen zu treffen. Also zog ich mich zurück, machte relativ planlos einige Auftritte und so ist fast ein Jahr vergangen, bis die Freude an meinem Beruf und besonders die Überzeugung, ein außerordentlich gutes Produkt parat zu haben, mir Auftrieb gaben. Ich bin wieder voll da und bereit, durchzustarten.

 Am 21.06. ist nun Dein Album „Mindestens haltbar bis …“ veröffentlicht worden. Der Titel klingt sehr vielversprechend…

Der Titel macht auch neugierig und bietet Gesprächsstoff. Er beinhaltet gleichzeitig die Frage und die Überzeugung, in meinem Alter nochmal die Chance auf Erfolg zu haben.

Die Texte stammen aus der Feder von Deinem Sohn Sascha. Konntest Du auch eigene Ideen mit einbringen? Welcher Titel ist Dein Favorit und warum?

Sascha hat die Titel (Text und Musik) ursprünglich für sich selbst geschrieben und eigentlich „für die Schublade“, da er ja lange nicht mehr im Musikgeschäft tätig ist. Wenn ihm `was auffällt, oder er einschneidende Erlebnisse hat und ihm das wichtig für sich selbst oder andere erscheint, setzt er sich hin und schreibt… Als er irgendwann im kleinen Kreis einige dieser Titel zu Gehör brachte, war ich sehr berührt, begeistert und  überzeugt, dass ich mich an dieses Repertoire wagen muss.  
                          
Eigene Ideen habe ich mit eingebracht. Ich konnte mich total damit identifizieren.

Mein Favorit ist derzeit „Sieben Leben“. Wahrscheinlich, weil ich frisch verliebt bin und darin eine der schönsten Liebeserklärungen sehe.                    
                            
Wie setzt sich Dein neues Team zusammen?

Bei den Auftritten begleitet mich meistens der Gitarrist und Entertainer Peter van der Linden und in meinem Manager Udo Schmidt/All my musix habe ich einen fähigen „Vermarkter“ gefunden.  Weiterhin leitet Claudia Hopf vorbildlich und mit vollem Einsatz meine Fanclubzentrale.

Wie steht es heute um den deutschen Schlager und die deutschsprachige Musik? Worin siehst Du die Ursache, warum so viele Musiksendungen von der Bildfläche verschwinden oder aus dem Radioprogramm genommen werden? Auf der anderen Seite kann man immer wieder lesen, dass „der Schlager boomt“?

Es gibt nicht viel mehr als eine Handvoll seriöse Interpreten, die mit deutschem Schlager wirklich erfolgreich und in den Medien vertreten sind, die Umsatz machen und eigene Tourneen.  Dazu kommen die Party- und Mallorca-Sänger, die nur  selten in den Medien stattfinden. Alle anderen – und das ist eine ganze Menge- backen eher kleine Brötchen.
                            
Dass viele Musiksendungen vom Bildschirm verschwinden und sich viele Sender  vom herkömmlichen Schlager abwenden, liegt am natürlichen Wechsel in den Redaktionen. Die junge Generation der Redakteure vertritt die zeitgemäße Richtung – die deutschsprachige Musik ist im Pop-Bereich absolut im Aufwind und die internationalen Songs sind richtungsweisend.
                           
Die immer größer werdende Hörergruppe ab 60 wird leicht übersehen, denn sie kaufen selten CD’s bzw. sind die wenigsten begeisterten Downloader. Heute zählen aber nur Quoten.                    
                                                        
Können sich Deine Fans und Freunde künftig auf mehr TV-Präsenz freuen, da nun Dein Album erschienen ist?        

Das kann ich nur hoffen und werde mich auch bemühen. Angefangen hat es ja schon mal gut …

Wie sehen Deine musikalischen Pläne aus für die Zukunft, denn in Rente gehen ist für dich ein Fremdwort? – zum Glück für uns Fans!

Ich hoffe, dass Sascha noch viel einfällt, denn ich möchte in dieser Art weitermachen. Natürlich werde ich die alten Hits immer berücksichtigen.
 
Vielleicht baue ich mir irgendwann eine kleine junge Band zusammen und gehe auf Tour durch die kleinen Clubs. Die Riesenhallen sind nicht mein Fall, denn ich brauche den direkten Kontakt mit meinem Publikum.

Was machst Du in Deiner noch verbleibenden Freizeit, welche Hobbys hast Du und welche pflegst Du?

Mein einziges Hobby ist Laufen in der Natur und hin und wieder spiele ich Canasta.

Sicherlich wirst Du das sehr oft gefragt: "Du siehst absolut blendend aus, hast eine super Ausstrahlung, hast eine klasse Figur. Wie machst Du das und wie hältst Du Dich fit"?

Danke – das tut gut! Es gibt aber kein Rezept. Wahrscheinlich sind es die Gene …    

Gerade durch meine Arbeit mit Deinen Fans kann ich feststellen, dass es noch sehr viele Freunde gibt, die Dir bereits über Jahrzehnte treu geblieben sind. Ich empfinde, dass du zu den meisten auch freundschaftlichen Kontakt aufgebaut hast und diesen sehr sorgsam pflegst?

Das ist doch selbstverständlich und macht mir Freude! Was wäre ich ohne Fans!?

Cindy,  erzähle doch einfach mal für die, die Dich noch nicht kennen, wie Du zur Musik gekommen bist, war das schon immer Dein Wunsch oder war das eher ein Zufall?

Ich habe als Kind schon gerne gesungen und auch immer wieder an Talent-Wettbewerben teilgenommen. Bert hatte eine Schülerband und mit 17 bin ich in diese Band als Sängerin eingestiegen. Wir waren Amateure, haben an den Wochenenden Musik gemacht und wurden immer bekannter. Durch einen TV-Bericht über uns im saarländischen Fernsehen wurden Plattenfirmen auf uns aufmerksam. Im Jahre 1969 kam es dann zur ersten Platten-Veröffentlichung.
                            
Unser größter Hit „Immer wieder sonntags“ wird 2013  40 Jahre …

Liebe Cindy, ich danke Dir für das Interview und wünsche Dir für die zweite Hälfte deiner Solo-Karriere viel Glück, Gesundheit und Erfolg mit Deinen schönen Liedern!

 

 

 

Claudia Hopf

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen