MAX GIESINGER u.a.
Heute (12.04.2019) in der Talk-Show „Kölner Treff“ zu Gast!

WDR Fernsehen

WDR Fernsehen, 22:00 Uhr – 23:30 Uhr (1. Wh. in der Nacht auf 13.04., 00:55 Uhr – 02:25 Uhr; 2. Wh.: 14.04., 10:40 Uhr – 12:10 Uhr)! Moderation:

 

 

 

– Max Giesinger 

Sein Hit „80 Millionen“ machte ihn über Nacht zum Star. Seitdem hat seine musikalische Reise rasant an Fahrt aufgenommen. Der neue Song „Die Reise“ führt ihn zurück in seine Vergangenheit. So erinnert er sich an die Zeit auf dem Gymnasium, die von guten Freunden, aber auch von schlechten Noten geprägt war. Selbst im Fach Musik glänzte er mit einer Fünf! Dennoch war es genau die Musik, die ihm das nötige Selbstbewusstsein gab, seinen eigenen Weg zu gehen. Derzeit ist er wieder auf Tour, bekennt aber, dass er manchmal gerne sesshafter wäre…

 

 

– Wolfgang Stumph 

Wolfgang Stumph gehört sicherlich zu den populärsten deutschen Schauspielern – und das nicht nur weil er es nach der Wende geschafft hat, seine in der DDR gestartete Karriere weiter auszubauen. Ob als Kabarettist oder als Schauspieler – Formate wie „Go Trabi Go“, „Salto Postale“ und schließlich auch die Krimireihe um Kommissar Stubbe brachten „Stumpi“ bis heute den Ruhm eines schlitzohrigen, stark menschelnden Komödianten ein! Nun verkörpert er in der Neuauflage des DDR-Buch- und Filmklassikers „Alfons Zitterbacke“ einen Großvater, der sich mit Geld und fiesen Tricks durchs Leben schummelt!

 

 

– Lisa Feller  

Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und trägt ihr Herz gern auf der Zunge. Die Komikerin, Schauspielerin und Moderatorin macht sich gern über den ganz normalen Alltag lustig und der kann bei der alleinerziehenden Mutter zweier Söhne und Singlefrau wahlweise wahnsinnig oder ziemlich witzig sein. Ihren Durchbruch erlebte die gelernte Grundschullehrerin im Kult-Format „Schillerstraße“, seither ist sie in unterschiedlichen TV-Formaten ein gern gesehener Gast. Nun hat sie selbst die Rolle der Gastgeberin übernommen, feierte als Moderatorin der „Ladies Night“ Premiere und geht demnächst mit der neuen WDR-Show „Das Tier in Dir“ an den Start.

 

 

– Sarah Kuttner 

Sarah Kuttner stand nach der Jahrtausendwende für eine ganze Generation: junges Musikfernsehen, eigene Shows, Teenie-Idol. Inzwischen ist der Sender VIVA Geschichte und Sarah Kuttner hat sich längst weiterentwickelt. Vor allem einen Ruf als ernstzunehmende Autorin hat sich die in Berlin geborene 40-Jährige erworben. Seit ihrem 2009 erschienenen Bestseller „Mängelexemplar“ schreibt Sarah Kuttner mit viel Gefühl und spitzer Beobachtungsgabe über die schmerzhaften Seiten des echten Lebens. Derzeit verarbeitet sie in ihrem aktuellen Buch nichts Geringeres als den Tod. Warum für sie der offene Umgang mit ernsten Themen im Leben essentiell ist, man aber trotzdem den Spaß nicht verlieren darf, erzählt sie uns im Kölner Treff.

 

 

– Anne & Nikolaus Schneider 

Darf ein sterbenskranker Mensch seinem Leben ein Ende setzen oder nicht? Sollte Sterbehilfe gesetzlich erlaubt werden? Diese Fragen werden besonders brisant, wenn ein Paar mit dieser Frage konfrontiert wird und unterschiedliche Ansichten hat. Die beiden studierten Theologen Anne und Nikolaus Schneider sind seit fast 50 Jahren verheiratet. Das Amt des Ratsvorsitzenden der EKD legt Nikolaus Schneider im Jahr 2014 wegen der Krebserkrankung seiner Frau frühzeitig nieder und versprach ihr – gegen seine Überzeugung – sie im Notfall zum Sterben in die Schweiz zu begleiten. 5 Jahre später ist Anne Schneider befundfrei, aber das Thema beschäftigt die beiden nach wie vor.

 

 

– Giulia Becker 

Für Jan Böhmermanns „Neo Magazin Royale“ liefert sie als Autorin die Gags, mit ihrem Song „Verdammte Scheide“ kassierte sie eine Million Klicks auf YouTube und schrieb damit so ganz nebenbei eine Hymne für den Feminismus. Jetzt hat Giulia Becker, geboren und aufgewachsen in der Nähe von Siegen, ihren ersten Roman vorgelegt – der gerade mal nach zwei Tagen auf dem Markt schon einen Preis bekam. Es scheint, als würde alles, was die 28-Jährige anfasst, auch funktionieren. Ob das wirklich so ist und was die gemeinsamen Fernsehabende mit ihrer Oma mit all dem zu tun haben, das wird uns Giulia Becker im Kölner Treff verraten.

Weitere Artikel:

Textquelle: WDR Fernsehen (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen