JEANETTE BIEDERMANN
Heute (21.05.2019), VOX: „Die Jeanette-Biedermann-Story“!

TVNOW / Markus Hertrich

Dokumentationsreihe, Deutschland 2019 // 22:10 Uhr – 23:15 Uhr!

 

JEANETTE BIEDERMANN redet mit Annie Hoffmann über ihre Ausnahmebiografie. Wie sie als Neunjährige mit den Eltern aus der DDR floh, wie sie zehn Jahre später zum erfolgreichen Popstar aufstieg und wie sie an der Doppelbelastung ´Musik und GZSZ´ verzweifelte. Zwanzig Jahre sind seit dem Hype vergangen – „Sing meinen Song“ ist für die 39-jährige ein Neustart. Wir haben sie im heutigen Leben begleitet und ihre Mutter und ihren Ehemann befragt. 

Jeanette Biedermann wird am 22. Februar 1980 in Berlin geboren und ist eine deutsche Musikerin und Schauspielerin. Schon früh verschreibt sie sich dem Kreativen und nimmt als Kind an verschiedenen Wettbewerben teil. Als sie im Januar 1999 einen europäischen Talentwettbewerb gewinnt und sich gegen 270.000 Konkurrenten durchsetzen kann, erhält sie ihren ersten Plattenvertrag mit Polydor. Ihrem Debütalbum „Enjoy!“ (2000) folgen neben einer Auszeichnung mit dem ECHO im Jahr 2001 auch die weiteren Studioalben „Delicious“ (2001), „Rock My Life“ (2002) und „Break On Through“ (2003), mit denen sich Biedermann stark in den deutschen Charts platzieren kann. 2003 geht sie mit „Break on Through“ erstmals international auf Tour und wird 2005 erneut mit dem ECHO ausgezeichnet. 2006 veröffentlicht sie ihr fünftes Album „Naked Truth“, gefolgt von „Undress to the Beat“ (2009), das zeitgleich ihr letztes Album als Solokünstlerin markiert.

2012 gründet Jeanette Biedermann gemeinsam mit ihrem Ehemann Jörg Weißelberg und Musikkollege Christian Bömkes die Band „Ewig“. Im selben Jahr veröffentlicht die Band das Debütalbum „Wir sind Ewig“. 2015 folgt das zweite Album „Indianerehrenwort“. Mit der Singleauskopplung „Ein Geschenk“ nimmt „Ewig“ im August 2015 am Bundesvision Song Contest 2015 teil und belegt den achten Platz.

Neben der Musik schlägt ihr Herz auch für die Schauspielerei: In einer ihrer bekanntesten Rollen ist sie von 1999 bis 2004 als Marie Balzer in der RTL Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ zu sehen. Als Hauptdarstellerin zahlreicher Filme, u.a. Tatort „Schwelbrand“ (2006), „Ghostwriter“ (ZDF 2015) und der Titelrolle in „Anna und die Liebe“ (2008 – 2012) folgen weitere Fernsehengagements. Seit 2014 spielt Jeanette Theater, u.a. in der Erfolgskomödie „Aufguss“ u.a. mit Hugo Egon Balder.

Weitere Artikel:

Textquelle: VOX (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen