TRAUMFABRIQUE
Witzig und originell: ihr Titel „Ich hör noch immer gern die Beatles“!

Der Sänger von „Traumfabrique“ klingt verdächtig nach Rolf Zuckowski (… – ist es aber nicht))!

 

Die Musiker von TRAUMFABRIQUE sind zurück und bringen einen neuen Song an den Start: „Ich hör noch immer gern die Beatles“.

Bereits mit ihrer Debut-Single zum Mauerfall-Jubiläum „Komm ich zeige dir Berlin“ und der erfolgreichen Ballade „Strassenmusiker“ konnte sich die Gruppe aus Berliner und Hannoveraner Studiomusikern bei vielen Radiostationen als fester Bestandteil des Musikprogramms etablieren.

Und so ist der neue Song „Ich hör noch immer gern die Beatles“ ein Plädoyer für das gute alte Radio und die vertrauten, unsterblichen Stimmen, die uns viele Jahre über den Äther begleitet haben.

In hektischen Zeiten, in denen die musikalische Landschaft austauschbar, unbeständig und ruhelos scheint, erwacht bei vielen Menschen die Sehnsucht nach den vertrauten Songs von damals.

Die Oldies und Evergreens, die uns bereits aus der Jugendzeit bekannt sind, haben starkes Erinnerungspotential und führen uns emotional auf eine Reise in die eigene Vergangenheit.

„Ich hör noch immer gern die Beatles“ erzählt von genau diesem Gefühl und lässt den Hörer einfach davonträumen.

Auf der Maxi-CD befinden sich noch drei weitere Tracks von TRAUMFABRIQUE.

Weitere Artikel:

Textquelle: Sugarcane Records (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen