FRANZISKA WIESE
Sie nimmt uns mit auf das „Dach der Welt“!

Der Beweis ist somit erbracht, dass man auf „Welt“ auch „fehlt“ (!) reimen kann!

 

FRANZISKA WIESE entführt uns mit den Song „Dach der Welt“ auf die Sonnenseite des Lebens. Wo Schatten ist, ist auch Sonne und somit ist das metaphorische Dach der Welt Zufluchtsort für all die, die sich in dem oftmals dunklen Grau des Alltags allein fühlen. Franziska Wiese reicht hier dem Zuhörer die Hand und nimmt ihn mit. „Lass uns gehn, komm wir steigen noch viel höher, von ganz oben ist die Welt doch noch viel schöner“.

Im Refrain erscheint eine Welt, wo Freiheit und Liebe nicht nur Worte sind, sondern gelebt werden dürfen – fernab von den Zwängen unserer Gesellschaft und fernab von den Problemen, die man als funktionierender Mensch in sich trägt. Mit „Dach der Welt“ gibt Franziska Wiese Hoffnung, ein Gefühl von Zusammengehörigkeit und lässt gemeinsam positiv nach vorn blicken.

Weitere Artikel:

Textquelle: Ellenberger (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen