MIRCO CLAPIER
Der Videoclip zu "Freier als der Wind" wurde am Möhnesee gedreht!

Das Musikvideo verkörpert pure Lebensfreude …: 

Anröchte/Möhnesee. MIRCO CLAPIER ist Popschlagersänger und präsentiert Musik, die aus seinem Innersten kommt. Pure Lebensfreude und das Gefühl von Freiheit verkörpert Clapier in einem musikalischen Werk mit dem Titel "Freier als der Wind". Wer heutzutage im Strudel des Alltags nicht untergehen möchte, der muss in seiner Mitte sein und das innere Kind in sich stets bewahren, das einem den Blick für das Wesentliche im Leben ermöglicht. Der Song ist bildhaft, ausdrucksstark und tiefgründig. Der in Anröchte lebende Schlagerstar versteht es, tanzbare deutsche Musik zu komponieren, die tiefgründig ist und eine Message beinhaltet. So viel Leidenschaft legte Clapier auch in die Videoproduktionen. Alles "hand-made"; oder wie der Musiker als Halb-Italiener sagt: "Ho fatto tutto io!"   

Spontanität macht sich bei dem jungen Musiker bezahlt. Zwei Tage vor dem geplanten Drehtag rief Clapier die Segelschule Möhnesee an und sagte zum Inhaber Sven Höcker: "Ich will ein Musikvideo auf der Möhne drehen. Helfen Sie mir?! Ich brauche ein Segelboot." Für die Segelschule war dies kein Problem und stellte für den Drehtag ein Segelboot zur Verfügung. "Ich habe aber kein Segelschein. Da müssten sie mitkommen." betonte Clapier mit einem Lachen am Telefon. "Okay!" dachte sich Höcker und machte mit dem Schlagersänger einen Termin aus – Dienstag (05.09.2017) um 15 Uhr. Ein Storyboard gab es nicht, denn Clapier macht alles aus dem Bauch heraus und erzählte: "Einfach machen und nicht reden! Kameras habe ich, ein Boot steht parat und wohin es zur Möhne geht, das weiß ich so und so. Ach ja, und den Song kann ich auswendig." Dabei musste der Sänger herzlich lachen und steuerte den Möhnesee an.

Mit 15 Minuten Verspätung kam Mirco Clapier mit einer Freundin, die ihm beim Dreh unterstützte, an der Segelschule an. Seven Höcker brachte das Segelboot bereits in Stellung. Eigentlich hätte Clapier viel lieber das Boot mit der Werbeaufschrift "Sparkasse" genommen, allerdings wird Schleichwerbung im Fernsehen nicht ausgestrahlt. "Ich dachte mir, dann fühlt sich die Sparkasse wenigstens einmal im Leben "frei" und verspürt das Gefühl von Lebenslust", kommentierte Mirco mit einem Witz. Es ging ziemlich zügig auf die Möhne. Das Wetter war allerdings nicht so gut. Dicke Wolken überdeckten den Möhnesee und die Sonne ließ sich nur alle 20 Minuten einmal kurz blicken. Positiv gestimmt sagte Mirco Clapier zu Höcker: "Ach egal, was nicht passt, wird passend gemacht." Etwas wackelig war der Sänger schon auf den Beinen und das Videodrehen war auch nicht so einfach wenn eine Windhosen kam. So verlor Clapier ab und an das Gleichgewicht und musste dabei lachen. So entstand das Thumbnail vom Musikvideo. "Da konnte das Bötchen schon mal abgehen wie Schmitz Katze", erzählte der Sänger lachend. Tiefenentspannt und mit voller Energie sang Clapier im Wiederholungsmodus seinen Schlagersong "Freier als der Wind". In dem Musikvideo sind auch Szenen von der Möhnetalsperre zu sehen. Nach knapp 3 Stunden war alles im Kasten. Im Anschluss wurde noch auf der Außenterrasse (Bootshaus Möhnesee) ein Kaffee getrunken und Clapier fuhr wieder nach Hause.   

Aber die Arbeit geht erst jetzt richtig los!  Mirco Clapier hatte noch die ganze Postproduktion vor sich. Am nächsten Tag, so erklärte er, wurde das ganze Filmmaterial auf 26 Spuren synchronisiert und ausgedünnt. auf jeder Spur blieben immer die besten Szenen übrig. Diese wurden in der Masterspur zusammengefügt und anschließend noch einzelne Szenen, mit sogenannten Lückenfüllern, ausgetauscht. Im Editing wurden noch die Tonwertkorrekturen und Farbanpassungen vorgenommen. Im Ganzen brauchte Clapier 18 Stunden für das finale Musikvideo. Eine Arbeit die sich gelohnt hat. Eine richtig gute Performance, auf die nun das Deutsche Musikfernsehen gespannt sein darf.  

 

 

 

SOMIOX MUSIC (Textvorlage)

https://www.mircoclapier.info/home-mircoclapier-schlager-pop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

26 − = 20

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen