MICKIE KRAUSE
Rambazamba in Ruanda!

Mewes Produktions GmbH

Mickie Krause spendete € 40.000 für eine Schule, die jetzt seinen Namen trägt! – BILD Reporter Maik Brodersen war live dabei …:

 

Ballermann-Star MICKIE KRAUSE (48, „Geh mal Bier hol‘n“) ließ eine Schule in Ruanda bauen – fast 7000 Kilometer von Deutschland entfernt. Ich war dabei!

Zur Eröffnung sang Mickie mit 1.000 Kids „Schatzi schenk mir ein Foto“ und weinte Krokodilstränen vor Glück. So emotional hat man den Halligalli-Helden noch nie gehört…

Hintergrund: Im April 2018 trat der Party-Sänger bei der „Nacht des Deutschen Schlagers“ in Punta Cana (Dominikanische Republik) vor deutschen Urlaubern zu Gunsten der Reiner Meutsch-Stiftung „Fly & Help“ auf, die international den Bau von Schulen finanziert (270 Schulen in 41 Ländern für 5.1500 Kinder sind bereits fertig)

Mickie Krause damals: „Ich gebe 40.000 Euro und will auch eine Schule bauen, die meinen Namen trägt. Das ist mir eine Herzensangelegenheit.“

Ein Mann, ein Wort. Zehn Monate später sind vier Klassenräume für 300 arme Kinder in Ruanda fertig, inklusive Wassertanks, Schulbänke, etc. Der Malle-Einheizer hat selbst drei Töchter (16,14,12) und einen Sohn (3), sagt: „Bildung ist so unendlich wichtig für Kinder, egal wo auf der Welt.“

Bevor der Party-Sänger in das 2700 Meter hoch gelegene Dorf Rutsiro fuhr, besorgte er sich dann später auf dem Markt in der Hauptstadt Kigali noch ein knallgelbes Ruanda-Fußball-Trikot für zehn Euro, kaufte eine Mini-Bananen-Staude zur Stärkung (ein Euro) und ließ sich beim Afrika-Frisör die „Haare“ schön machen.

Mickie: „Als ich in der neuen Schule ankam, den riesigen Schriftzug ‚Mickie Krause School’ am Eingang sah und mich die vielen Kinder tanzend mit Gesang begrüßten, liefen mir die Tränen. Ich hab meinem Gefühl freien Lauf gelassen. Dieses Volksfest für mich hat mich umgehauen, soviel Freude und Dankbarkeit.“

Mickie brachte aus Deutschland noch Fußbälle mit, sang dann zum Schluss der Eröffnungs-Zeremonie „Schatzi schenk mir ein Foto.“ Mickie gerührt: „Unfassbar, das ging fast so ab, wie am Ballermann. Es war die emotionalste Reise meines Lebens und die Einweihungsfeier ein unvergessenes Highlight. Es war so schön, es lässt sich kaum in Worte fassen.

Und noch etwas hat sich im Leben von Mickie Krause (rund 220 Auftritte im Jahr, zwei Millionen Euro Jahresumsatz) jetzt geändert: „Wasser hat für mich einen ganz neuen Wert bekommen. Denn nicht jedem ist der Zugang zu sauberen Trinkwasser möglich. Hier in Ruanda muss man dafür zum Teil schon mal zehn Kilometer weit gehen, um einen Brunnen zu erreichen und Wasser dann in Kanistern nach Hause zu schleppen. Es fühlt sich gut an, Gutes zu tun. Soviel steht fest: Es wird nicht die letzte ‚Fly & Help‘-Schule sein, die ich gebaut habe.“

Weitere Artikel:

Textquelle: BILD - Mit freundlicher Abdruckgenehmigung von Jan Mewes

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen