WALTRAUD HAAS u.a.
Heute (14.12.2018) in der Talk-Show „Kölner Treff“ zu Gast!

WDR Fernsehen

WDR Fernsehen, 22:05 Uhr – 23:35 Uhr (1. Wh. in der Nacht auf 15.12., 00:35 Uhr – 02:05 Uhr; 2. Wh.: 16.12., 10:45 Uhr – 12:15 Uhr)!

 

– Horst Lichter


Die Zuschauer lieben seine runde Nickelbrille ebenso wie seinen Bart, vor allem aber seine schnörkellose und kumpelhafte Art. Er ist Fernsehkoch, Moderator, Trödelexperte und moderiert seit über fünf Jahren die ZDF-Sendung „Bares für Rares“. Jetzt aber hat er sich einem ganz anderen Thema gewidmet: Horst Lichter sucht das Glück. Mit seinem Motorrad erkundet er die atemberaubende Landschaft der Côte d’Azur und geht der Frage nach, was Glück für die Menschen dort eigentlich bedeutet. Ob ihn selbst das Löffeln von Nussnougatcreme aus dem Glas immer noch glücklich macht und wie glücklich er wirklich ist, das erfahren wir hoffentlich von Horst Lichter.

– Amelie Fried

In ihrer ersten Karriere, wurde Amelie Fried als Moderatorin im TV bekannt. Heute zählt sie mit über 4 Millionen verkauften Büchern zu den beliebtesten Autorinnen Deutschlands. All ihre Romane wurden Bestseller und zum Teil sogar verfilmt. Für ihre Kinderbücher erhielt sie verschiedene Auszeichnungen, u.a. den „Deutschen Jugendliteraturpreis“. Wenn sie diesmal in den Kölner Treff kommt, hat Amelie Fried nicht nur ihr neustes Werk im Gepäck, sondern auch spannende Geschichten darüber, was sich in ihrem Leben verändert hat.

– Johannes Strate

Nach einer selbst verordneten Bandpause melden sich „Revolverheld“ nicht nur mit einem neuen Album, sondern auch einer großen Arenatour zurück. Ihr aktuelles Werk schafft es auf Anhieb auf Platz zwei der deutschen Albumcharts. Die vier Musiker aus Hamburg wollen mit ihrer neuen Platte aber nicht nur an ihre erfolgreiche Karriere anknüpfen, sondern auch Haltung zeigen. Nicht umsonst wurde der Titel „Zimmer mit Blick“ Namensgeber für das Album, er handelt von den Problemen der aktuellen Welt. Warum es den Musikern so wichtig ist, Haltung zu zeigen, und wie man es schafft, ein Leben als Rockstar mit dem Familienleben zu verbinden, das erzählt uns Frontmann Johannes Strate im Kölner Treff.

– Lisa Eckhart

Das Wort „klein“ in Kleinkunst wird ihr nicht gerecht – Lisa Eckhart ist ein Ausnahmetalent in der deutschsprachigen Kabarettszene. Die 26-jährige Österreicherin verbindet ihre poetische, ausgefeilte Sprache mit thematischen Tabubrüchen, legt bissig den Finger ganz tief in die Wunde, so dass dem Publikum wortwörtlich das Lachen im Halse stecken bleibt. Dafür heimst sie einen Kabarett-Preis nach dem anderen ein – dabei ist ihr das Kabarett an sich gar nicht wichtig. „Ich brauche das Publikum! Auf welcher Bühne, das ist mir egal.“ Warum sie Klaus Kinski und Mephisto so liebt, welche Schwierigkeiten sie mit dem „echten Leben“ hat – davon erzählt uns Lisa Eckhart im Kölner Treff.

– Waltraud Haas

In Österreich ein Superstar, in Deutschland geliebt und verehrt: Seit nun mehr 70 Jahren steht Waltraud Haas auf der Bühne, hat mit Kollegen wie Curd Jürgens, Errol Flynn, Hans Moser und Peter Alexander gearbeitet und sich dank ihrer Lebensfreude auch in schwierigen Zeiten und Momenten nie unterkriegen lassen. Jetzt hat sie ihre beeindruckende Lebensgeschichte niedergeschrieben. Für uns öffnet sie gerne nochmal das Schatzkästchen ihrer Erinnerungen. Eines steht dabei schon jetzt fest – trotz ihrer nunmehr 91 Lebensjahre gehört Waltraud Haas noch lange nicht zum alten Eisen. Ihr Blick zurück ist immer auch ein Blick nach vorn.

– Monika Hauser

Als die Ärztin Anfang der 90er Jahre von Massenvergewaltigungen an Frauen im Jugoslawienkrieg hörte, gründete sie ein Hilfsprojekt, aus dem schließlich „medica mondiale“ entstand – eine Organisation, die heute in vielen Ländern Frauen unterstützt, die nach Krieg, Vergewaltigung oder Misshandlung traumatisiert sind. Seit über 25 Jahren setzt sich die Gynäkologin Monika Hauser inzwischen für die Opfer von sexualisierter Gewalt ein und wurde dafür mit vielen Preisen ausgezeichnet. Im Kölner Treff erzählt sie aus ihrem bemerkenswerten Lebenslauf und von aktuellen Projekten zum 25-jährigen Geburtstag von „medica mondiale“.

Weitere Artikel:

Textquelle: WDR Fernsehen (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen