FALCO
Heute (02.02.2018), ORF eins: "Coming Home – Das Falco Tribute Konzert"!

ORF-Schwerpunkt zu Falcos 20. Todestag, CD und DVD von Sony Music und Goldfisch-Konzerte im U4!

Gianna Nannini, Roman Gregory, Georgij Makazaria, Edita Malovčić, Fettes Brot, Ana Milva Gomes, Drew Sarich, Julian le Play, Yasmo, Skero, Johannes Krisch und Tarek Leitner – diese Stars brachten 2017 gemeinsam mit FALCOs Originalband und dem ORF das legendäre Falco-Donauinselfest-Konzert von 1993 vor mehr als 100.000 begeisterten Besucherinnen und Besuchern zurück auf die Insel. Anlässlich des 20. Todestages (6. Februar) von Falco steht „Coming Home – Das Falco Tribute Konzert“, die einzigartige Hommage an den bedeutendsten Popkünstler des Landes, am 2. Februar 2018 um 20.15 Uhr im Rahmen eines Falco-Spezialabends (inklusive Doku „Falco – Forever Young“ um 21.50 Uhr und Mitschnitt des Originalkonzerts von 1993 um 23.15 Uhr) auf dem Programm von ORF eins. Zudem präsentiert Sony Music in Zusammenarbeit mit der ORF-Enterprise „FALCO Coming Home – The Tribute Donauinselfest 2017“ ab 2. Februar 2018 auf CD und DVD.

Am Mittwoch, dem 31. Jänner, wurde das Falco Tribute von ORF-TV-Unterhaltungschef Edgar Böhm, Herstellungsleiter Stefan Wöber, Donauinselfest-Projektleiter Thomas Waldner und Dietmar Lienbacher, Division Head Sony Music Entertainment Austria, in Anwesenheit zahlreicher mitwirkender Künstler im Wiener U4 präsentiert.

 

Falcos Originalband, virtuelle Duette und erstmals in voller Länge

 

Originalband und virtuelle Duette: Die Originalband von Falco spielte beim „Falco Tribute Konzert“ am Donauinselfest 2017 unter der Leitung von Thomas Rabitsch alle Songs im Original-Arrangement synchron zum Konzert von 1993. Dadurch wurden auch virtuelle Duette der Künstler mit Falco ermöglicht, der abwechselnd mit den Live-Protagonisten auf den Video-Screens zu sehen war. Um den Konzertbesuchern und dem TV-Publikum die ganz besondere Atmosphäre von damals zu vermitteln, wurden die Originalmoderationen von Falco zugespielt. In der Originalband standen neben Thomas Rabitsch (Keyboard), Bernhard Rabitsch (Trompete und Percussion), Robert Pistracher (Bass), Peter Paul Skrepek (Gitarre), Peter Vieweger (Gitarre) und Thomas Lang (Schlagzeug) auf der Radio-Wien-Bühne.

Erstmals in voller Länge: 1993 wurde das Konzert aufgrund eines Blitzschlags auf der Bühne vorzeitig abgebrochen, 2017 wurde es zu Ende gespielt: inklusive jener Lieder, die Falco damals nicht mehr performen konnte: „Rock Me Amadeus“, „Wiener Blut“, „Dance Mephisto“ und „Europa“. Eröffnet wird das Tribute mit dem erst später von Falco veröffentlichten „Out of the Dark“.

 

Der Falco-Abend am 2. Februar 2018 in ORF eins

 

20.15 Uhr: „Coming Home – Das Falco Tribute Konzert“: Es ist einer der fulminantesten Abende des Festivalsommers 2017: Falco kehrt auf die Bühne zurück, auf der er vor 24 Jahren sein legendäres Open-Air-Konzert gespielt hat. Und auch diesmal folgen weit mehr als 100.000 Besucher/innen dem Ruf des Falken und erweisen ihm gemeinsam mit zahlreichen Stars aus dem In- und Ausland die Ehre.

21.50 Uhr: „Falco – Forever Young“: Ein Falco-Porträt, in dem einige der namhaftesten Falco-Kenner zu Wort kommen und das zahlreiche Schätze aus dem TV-Archiv enthält. Regisseur Patrick Hibler hat Falcos Karriere eine Zeit lang selbst journalistisch begleitet und zeigt die Kultfigur Falco von ihrer persönlichen Seite. Unter anderem kommen André Heller, Niki Lauda, Markus Spiegel, der Maler Gottfried Helnwein, ORF-Star Barbara Stöckl, ehemalige Bandkollegen wie Thomas Rabitsch, die Band Opus, sowie Vertreter der heutigen Generation von Popmusikern wie Bilderbuch, Julien le Play u. v. a. zu Wort. Das bereits 2017 ausgestrahlte Falco-Porträt wurde mit neuen Infos und neuem Archivmaterial erweitert.

23.15 Uhr: Falco Live – Der Falke ist wieder da: Aufzeichnung des Konzerts vom Donauinselfest 1993 anlässlich des Erscheinens der gleichnamigen DVD „Falco-Live – Der Falke ist wieder da“: mit „Junge Roemer“, „Der Kommissar“, „Jeanny Part 2“, „The Sound of Musik“, „Nachtflug“ und „Helden von heute“. Mitwirkende: Falco, Thomas Rabitsch, Bernhard Rabitsch, Peter Paul Skrepek, Thomas Lang, Bertl Pistracher.

 

Falco im ORF-TV, in Radio Wien und im ORF.at Netzwerk

 

ORF III widmete Falco bereits am 29. Jänner den gesamten Hauptabend und zeigt am 9. Februar in einem „ORF III Spezial“ um 23.05 Uhr „Das Falco-Requiem aus dem Stephansdom“. „Daheim in Österreich“ (jeweils 17.30 Uhr ORF 2) berichtet am 1. Februar 2018 von den Proben zum Goldfisch’-Tribute-Konzert im U4. Außerdem war ein Team beim Donauinselfest backstage dabei und wirft am 2. Februar einen exklusiven Blick hinter die Kulissen von „Coming Home – Das Falco Tribute Konzert“. Beiträge über die Präsentation des Events im U4 und aus der Falco-Villa in Gars am Kamp stehen am 1. und am 2. Februar jeweils um 20.05 Uhr in ORF 2 auf dem Programm der ORF-„Seitenblicke“. Die ORF-TV-Kultur berichtet rund um den Todestag in den aktuellen „ZiB“-Ausgaben.

Außerdem steht auch am Mittwoch, dem 7. Februar, der TV-Abend von ORF eins im Zeichen von Falco: Mit mehr als 150.000 Besucherinnern und Besuchern auf Platz drei der Charts des österreichischen Kinofilms 2008 und mit bis zu 603.000 Zuseherinnen und Zusehern auch beim ORF-eins-Dakapo im vergangenen Jahr: Anlässlich des 20. Todestages von Falco brilliert Manuel Rubey um 20.15 Uhr in der vom ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens kofinanzierten Spielfilm-Biografie „Falco – Verdammt wir leben noch!“ in der Rolle des österreichischen Kultstars. Um 22.15 Uhr folgen mit „Falco Symphonic“ die Highlights von Falcos einzigem Auftritt mit Orchester live in Wiener Neustadt aus dem Jahr 1994 mit seinen Hits „Jeanny“, „Rock Me Amadeus“, „Junge Roemer“ und vielen mehr.

Radio Wien erweist dem wohl internationalsten österreichischen Popstar die Ehre und bietet allen Falco-Fans jede Menge Programminhalte im Gedenken an den Künstler. Der 6. Februar, Falcos Todestag, wird mit redaktionellen Berichten ebenso gewürdigt wie auch mit besonders viel Falco-Musik. Falco wäre am 19. Februar 2018 61 Jahre alt geworden. Das ist Anlass für eine Spezialsendung am 18. Februar in Radio Wien. Udo Huber widmet am Sonntagnachmittag drei Stunden, von 15.00 bis 18.00 Uhr, ausschließlich Falco, der in seiner Musik längst unsterblich geworden ist.

Das ORF.at-Netzwerk und der ORF TELETEXT werden Falco anlässlich seines 20. Todestages im Rahmen ihrer aktuellen Berichterstattung breiten Raum widmen. Zahlreiche Programmpunkte des ORF-Fernsehens rund um den Jahrestag werden auch auf der ORF-TVthek verfügbar sein – beispielsweise „Coming Home – Das Falco Tribute Konzert“, „Falco – Forever Young“, „Mütter: Falco und seine Mutter Maria“ und „Falco Symphonic“, die sowohl als Live-Stream als auch als Video-on-Demand österreichweit abrufbar sein werden.

 

Die Goldfisch’ – Falco-Clubkonzerte im U4

 

Anlässlich Falcos 20. Todestags kehren die Goldfisch’, die wohl prominenteste All-Star-Band des Landes, an den Ort ihres Ursprungs zurück. Am 22. und 23. Februar 2018 laden sie traditionell in Falcos ehemaliges Stammlokal, das Wiener U4, zum Clubkonzert. Auf der Bühne versammeln sich wieder heimische Stars wie Roman Gregory, Georgij Makazaria, Skero, Edita Malovčić, Ana Milva Gomes, Johannes Krisch, Tini Kainrath und Andie Gabauer.

ORF (Textvorlage)

http://www.falco.at/

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen