STEFAN RAAB feat. REGINA ZINDLER
Die Geschichte hinter dem Hit „Maschendrahtzaun“!

Aufgezeichnet von Georg Fischer!

 

Für manche bin ich ja nur „Der Typ, der sagt was er denkt – Für andere ein Arrogantes Krankes Arschloch . Aber für einige auch der Schlüssel, nein EIN Mosaik Steinchen was zum Erfolg führen kann und das GESAMTE Mosaik ergänzt !

„Auch ich glaube – so dumm bin ich gar nicht ;)“

Eine lange Geschichte MEIN GRÖSsTER Medien Hit ! Wer Zeit hat zum lesen – GERNE. Es war eine Sendung von Stefan Raab, die ich im TV sah und mich auf die „Gold-Quelle“ brachte !


Stefan präsentierte seine erste Zeile von „Maschendrahtzaun“ . Ich dachte mir nur : STOP wem gehören die Rechte ? Knallerbsenstrauch und Maschendrahtzaun als SAMPLE ? Am nächsten Tag hatte ich Kontakt mit 99 Pro , die auch am selben Tag mit Regina Zindler Kontakt aufgenommen hatte . Wie ? Indem wir uns in kleinen ruhigen Örtchen Auerbach triefen . Bernd Schumacher (99 Pro) und ich sicherten uns Rechte . Bernd TV Rechte , ich alle Musikalischen ! Gemeinsam „bauten“ wir das Produkt Zindler ! Stefan Raab sorgte mit seinen weiteren Strophen und TRUCK STOP zum Nummer 1 Hit !


Wir verhandelten 50 Pfennig heraus – pro CD ! Jede TV Geschichte wurde verkauft ! Alles gab es : Maschendrahtzaun Torte, Bier, Schnapps, Geschirr usw ! Alle RECHTE unsere ! Danach produzierten wir noch „Frieden am Zaun“ mit den Knallerbsen und Regina ! Final „Mamor Stein und Eisen bricht“ Drafi Deutscher & Regina Zindler ! Ja wir machten viel – viel Geld ! Von diesem Geld hab ich nichts mehr ?? ICH WAR EIN HELD – dachte ich . Das Geld war schneller weg als verdient ! Klar mit Puff Touren , ganze Clubs zu machen lassen für einen Abend und die Mädels für sich tanzen lassen 10 Stunden lang – geht das Geld weg ! Dazu das Kokain … obwohl es in Berlin GÜNSTIG war aber 2-3 Gramm am Tag gehen auch ins Geld ! Aber ich hab nie Aufgegeben . Ich lag am Boden, wohlgemerkt selbst verursacht!!! Bin aufgestanden und die nächste Idee und Deal sollte folgen – vielleicht erzähl ich Euch irgendwann einen weiteren MEDIA und MUSIC Deal .

Hier die ENTSTEHUNG ((ACHTUNG: Der Text geht unten weiter …):

Die Fakten und die Story:


Am 12. Oktober 1999 trat die Hausfrau Regina Zindler mit ihrem damaligen Nachbarn Gerd Trommer in der Gerichtsshow Richterin Barbara Salesch in Sat.1 auf. Zu jener Zeit wurden in der Sendung noch echte Schiedsgerichtsfälle ohne Schauspieler gezeigt.[1] Grund für diese Verhandlung war ein Nachbarschaftsstreit in der sächsischen Stadt Auerbach im Vogtlandkreis. Regina Zindler verlangte von ihrem Nachbarn, einen wuchernden Knallerbsenstrauch zu entfernen, der ihren Maschendrahtzaun beschädige. Die Klage wurde abgewiesen.

Zindler und ihr „Nachbarschaftsstreit“ wurden deutschlandweit bekannt, als der Fernsehmoderator Stefan Raab ihn am 18. Oktober 1999 in seiner Sendung TV total aufgriff. Dort verwendete er wegen der vogtländischen Aussprache von Regina Zindler Videotakes der Worte „Maschendrahtzaun“ und „Knallerbsenstrauch“ als Originalton, die er in ein selbstkomponiertes Lied einbaute.

Infolge der Ausschnitte bei TV total wurde das Thema auch für Boulevardmedien interessant; Fernsehteams aus dem gesamten Bundesgebiet belagerten die Grundstücke der verfeindeten Parteien Zindler und Trommer. Auch dass Trommer den Strauch umpflanzte, wobei er gefilmt wurde, minderte die Aufmerksamkeit nicht. Nachdem zahlreiche Schaulustige das Grundstück Regina Zindlers belagerten und den Zaun beschädigten, hielt sie dem psychischen Druck, der durch die öffentliche Aufmerksamkeit verursacht worden war, nicht stand, verkaufte das Grundstück und zog um.

Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen