smago! INFORMIERT
NDR 90,3: Bahnkunden zahlen zu viel Mehrwertsteuer!

Steuersenkung wird vorerst nicht weitergegeben!

 

 

Pendlerinnen und Pendler aus dem Hamburger Umland zahlen unter Umständen auch weiterhin 19 Prozent Mehrwertsteuer auf Bahntickets. Zwar hat die Bundesregierung mit dem Klimapaket Ende vorigen Jahres die Mehrwertsteuer auf Bahnfahrkarten unabhängig von der Distanz auf einheitlich 7 Prozent gesenkt. Doch die Verkehrsverbünde brauchen nach Informationen von NDR 90,3 für die Umsetzung noch Zeit.

 

 

 

Umsetzung ist komplex

 

Das hat sich der Fahrgastverband Pro Bahn anders vorgestellt: Sprecher Karl-Peter Naumann sagte NDR 90,3, solche Regelungen seien zwar begrüßenswert. Doch habe die Politik offenbar unterschätzt, wie komplex die Umsetzung sei. Pro Bahn erwarte, dass die Verkehrsunternehmen die Preissenkung so schnell wie möglich an die Kundinnen und Kunden weitergeben.

 

 

Steuersenkung wird vorerst nicht weitergegeben

 

Sprecher der Verkehrsverbünde Niedersachsen-Tarif in Hannover und Nah-SH in Kiel sagten dies auf Nachfrage auch zu. Thilo Knoblich von Niedersachsen-Tarif schränkt aber ein: „Es gibt ein ganz klares Votum aller Gesellschafter, dass diese Steuersenkung auch an die Kunden weitergegeben werden soll. Dies wird voraussichtlich erst etwa sechs Monate nach der Steuersenkung auch tatsächlich umgesetzt werden.“

 

 

Kein Erstattungsanspruch

 

Ein Sprecher von Nah-SH bestätigt das für seinen Bereich. Einen Erstattungsanspruch hätten die Kundinnen und Kunden nicht, da sie einen Fahrschein zum Endpreis erwerben. Die zu viel erhobene Steuer würde allerdings nicht in den Firmen verbleiben, sondern an den Staat abgeführt.


Textquelle/Bildquelle:
NDR (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

52 + = 55