„AMADEUS AUSTRIAN MUSIC AWARDS 2020“
TV-Show in ORF 1 statt Live-Event!

Der Live-Event in der Wiener Stadthalle musste aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden +++ Bereits erworbene Tickets werden refundiert +++

 

 

Amadeus Austrian Music Awards 2020 im TV

 

Die anhaltend unsichere Situation rund um die Corona-Pandemie führt zu Planungsänderungen bei der Verleihung der Amadeus Austrian Music Awards 2020. Die gute Nachricht: Die begehrten Trophäen werden auf jeden Fall verliehen! Ganz nach dem Motto „Not macht erfinderisch“ werden die Amadeus Awards gemeinsam mit dem ORF eine facettenreiche TV-Show produzieren. Den GewinnerInnen werden die Preise in einem Studio oder an einem Ort ihrer Wahl verliehen. Zudem sind Infotainment-Kurzvideos zu den einzelnen Kategorien und Nominierten sowie eigens produzierte Amadeus Live-Sessions und Interviews mit den erfolgreichsten KünstlerInnen und aufstrebenden Newcomern geplant. Darüber hinaus werden wir anlässlich des 20-jährigen Jubiläums die Highlights aus 20 Jahren Amadeus-Verleihung und damit so manche Glanzlichter der österreichischen Musikgeschichte Revue passieren lassen. Und last but not least wird Conchita Wurst aus einem Studio durch die Sendung führen.

 

 

 

 

Planungssicherheit für eine Live-Veranstaltung nicht gegeben

 

Eine Veranstaltung in der Dimension der Amadeus Austrian Music Awards mit mehreren Tausend Zuschauern, einem geplanten Showprogramm von 15 Live-Acts mit mehr als 50 beteiligten KünstlerInnen, mehr als 100 ProduktionsmitarbeiterInnen vor Ort und einem entsprechenden Bühnenequipment inklusive Kamera-, Licht- und Tontechnik erfordert lange Vorlaufzeiten und unbedingte Planungssicherheit. Nachdem die Bundesregierung große Veranstaltungen aus gesundheitspolitischen Gründen bis Ende August verboten und eine Fortsetzung dieses Verbots zumindest offen gelassen hat und weiters massive Einschränkungen der Reisefreiheit gelten, ist die organisatorische Vorbereitung und Durchführung der Amadeus Awards im Rahmen des ursprünglich in der Wiener Stadthalle geplanten Live-Events nicht mehr möglich. Der Schutz und die Sicherheit des Publikums, der Künstler und Künstlerinnen und aller beteiligten Personen haben Vorrang. Auch die organisatorischen und finanziellen Risiken sind nicht vertretbar.

Dietmar Lienbacher, Präsident des Verbands der österreichischen Musikwirtschaft: „Natürlich schmerzt der Wegfall der geplanten Live-Show, doch in der derzeitigen Ausnahmesituation gibt es keine realistische Chance auf Durchführung im September. Die Gesundheit hat Vorrang und wir als Veranstalter haben keinerlei Planungssicherheit. Gleichzeitig freuen wir uns aber auch, dass wir die Awards in einer TV-Show verleihen können, die wir gemeinsam mit dem ORF konzipieren und produzieren werden.“

 

 

 

Über die Amadeus Austrian Music Awards

 

Nach einer Launch-Party im Jahr 2000 entwickelte sich der Amadeus binnen kurzer Zeit zum Top-Event der österreichischen Musikszene. Auftritte von heimischen und internationalen KünstlerInnen, Amadeus-GewinnerInnen und prominenten LaudatorInnen aus dem „Who is Who“ der Musik- und Medienszene machen den Amadeus zu einem attraktiven Show-Ereignis. Österreichische KünstlerInnen und die Genre-Vielfalt ihrer Musik stehen im Vordergrund der Award-Verleihung.


Textquelle/Bildquelle:
AMADEUS AUSTRIAN MUSIC AWARDS (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 1