JONAS KAUFMANN, LUTZ MARMOR u.a.
Heute (13.12.2019) in der 864. Ausgabe der „NDR Talk Show“ zu Gast!

NDR fernsehen, hr fernsehen + rbb FERNSEHEN, 22:00 Uhr – 00:10 Uhr! Moderation: Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt!

 

In der 864. Ausgabe der NDR Talk Show erwarten Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt folgende Gäste …:

 

 

Lutz Marmor, Intendant des Norddeutschen Rundfunks

„Niemals geht man so ganz“. So auch nicht er, Lutz Marmor, der Intendant des NDR. Am 13. Januar 2008 übernahm er den Chefsessel und zum Ende seiner Amtszeit schaut er noch einmal bei der NDR Talk Show vorbei, um auf eine „superjeile Zick“ zurückzublicken. Der gebürtige Kölner ist durch und durch ein Mann der ARD. Und obwohl er so viel Zeit im Norden verbracht hat, ist er seiner Heimat immer treu geblieben. Kein Fastelovend ohne ihn und lieber Kölsch als Pils. Wo es den Rolling-Stones-Fan jetzt hintreibt bleibt spannend, zurück nach Köln oder doch lieber Hamburg? Lutz Marmor wird zudem vom NDR Spendentag erzählen, die Benefizaktion widmet sich in diesem Jahr krebskranken Menschen und ihren Familien. Partner sind die Krebsgesellschaften im Norden.

 

 

 

Herbert Knaup, Schauspieler

Herbert Knaup ist einer der wichtigsten Charakter-Darsteller des deutschen Films. Am 23.Dezember wird er in der ARD-Weihnachtskomödie „Stenzels Bescherung“ als pflichtschuldiger Bank-Filialleiter zu sehen sein, der an einen Wendepunkt gelangt, nachdem seine Bank von einer asiatischen Großbank geschluckt wird und alle Mitarbeiter entlassen will. Wie Stenzel reagiert und wann seine persönlichen Schmerzgrenzen erreicht sind, verrät Herbert Knaup am 13.12. in der NDR Talk Show.

 

 

 

Jonas Kaufmann, Star-Tenor

Seit über zehn Jahren ist Jonas Kaufmann der erfolgreichste Tenor der Welt. Er singt in New York, London oder in seiner Heimatstadt München: Verdi, Wagner, Puccini. Ihm glückt, was zuvor nur wenigen Tenören gelungen ist: Jonas Kaufmann wird im italienischen Fach ebenso gefeiert wie als Wagner-Sänger, als Interpret von klassischen Liedern wie auch von Operetten. Jetzt beweist der 50-Jährige erneut seine Vielseitigkeit und interpretiert auf seine ganz eigene Weise Operetten und Lieder aus Wien. Warum er die Stadt mit einer musikalischen Hommage feiert, verrät er in der NDR Talk Show.

 

 

 

Anneke Kim Sarnau, Schauspielerin

Geboren und aufgewachsen ist Anneke Kim Sarnau auf dem Lande nördlich von Hamburg in Klein Offenseth-Sparrieshoop. Nach dem Abitur absolvierte sie eine Schauspielausbildung in Stuttgart und wurde von dem großen Theaterregisseur Claus Peymann direkt aus der Hochschule an das renommierte Wiener Burgtheater geholt. Dort lief es allerdings nicht so optimal: „Ich war zu jung und zu naiv. Ich hätte mehr spielen und mehr Erfahrungen sammeln müssen. Deshalb war das ein bisschen enttäuschend.“ Für ihre Karriere war es allerdings nicht hinderlich. Sie wechselte zum Film und hatte 2001 ihren Durchbruch an der Seite der kürzlich verstorbenen Hannelore Elsner. Im Rostocker „Polizeiruf 110“ ermittelt die 47-Jährige seit neun Jahren an der Seite von Charly Hübner als LKA-Kommissarin Katrin König. Dafür erhielt das Kripoduo vor Kurzem den ROLAND Krimipreis für innovatives Filmschaffen. Jetzt spielt Anneke Kim Sarnau an der Seite von Oliver Wnuk in der NDR Kömodie „Käse und Blei“ ein Paar, dessen Silvesterfeier mit Familie und Freunden so richtig aus dem Ruder läuft.

 

 

 

Pascal Hens und Silvio Heinevetter, Handballer

Handball-Fans aus ganz Europa fiebern dem Großereignis entgegen: Die Handball-Europameisterschaft 2020 findet vom 9. bis 26. Januar in Österreich, Schweden und Norwegen statt. Erstmals wird das Turnier in drei Ländern ausgetragen. In der „NDR Talk Show“ sind zwei der beliebtesten Protagonisten der Handballszene zu Gast: der ehemalige Torjäger Pascal Hens und der Torwart Silvio Heinevetter.

Für Pascal „Pommes“ Hens ertönte der letzte Schlusspfiff auf dem Spielfeld im Jahr 2017. In fast 20 Jahren Profikarriere spielte der aus Hessen stammende Handball-Weltmeister 199 Spiele für die Nationalmannschaft und über 400 Bundesligaeinsätze. Der 2,03-Meter-Mann hat in seiner Sportart fast alles gewonnen, was man gewinnen kann: er wurde deutscher Meister, Champions-League-Sieger, Welt- und Europameister und gilt als Popstar unter den Handballspielern. Seinen blonden Irokesenschnitt hat Ex-Handballer Pascal Hens auch nach seinem Karriereende nicht abgelegt.

Der Berliner Silvio Heinevetter, Jahrgang 1984, ist nach wie vor aktiver Spieler. Er gehört zu den besten Handballtorhütern weltweit. Im April wurde bekanntgegeben, dass Silvio Heinevetter, Lebensgefährte der Schauspielerin Simone Thomalla, die Füchse Berlin zum Ende der Saison 2019/20 nach elf Jahren verlässt und zur MT Melsungen wechselt. Die beiden Spitzensportler werden mit viel Verve und guter Laune Lust auf die Handball-Europameisterschaft 2020 machen.

 

 

 

Lina Wolf, Computer-Prothesen-Trägerin

Im Januar 2017 entdeckten die Ärzte im Unterarm der damals 17-jährigen Lina Wolf einen bösartigen Tumor. Nach einer erfolglosen Chemotherapie steht fest, dass der Unterarm der Schülerin amputiert werden muss. Doch Lina hat Glück im Unglück, denn sls eine der ersten Menschen in Deutschland bekommt sie eine computergestützte Arm-Prothese, die sie per Gedanken steuern kann. Wie sie gelernt hat, mit dem künstlichen Körperteil umzugehen und was bis heute die Herausforderungen sind, davon berichtet sie in der NDR Talk Show.

 

 

 

Judith Rakers, Moderatorin und Nina Hübner, Gründerin des Vereins „Kieler Brustkrebssprotten“

Im Rahmen der Benefizaktion des Norddeutschen Rundfunks „Hand in Hand für Norddeutschland“ haben sie sich kennengelernt: Die Moderatorin und Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers und Nina Hübner, die Gründerin der Selbsthilfegruppe „Kieler Brustkrebssprotten“. Nina Hübner gründete den Verein, der Anlaufstelle für an Brustkrebs erkrankte Frauen ist. Sie selber war damals betroffen, aber zur Zeit der Vereinsgründung frei von Metastasten.

Während der Dreharbeiten zu der Reportage „Frauen in Pink – Power gegen den Brustkrebs“ erfuhr Nina Hübner, dass der Krebs zurück ist. Im Anschluss an die Sendung „Hand in Hand für Norddeutschland“, moderiert von Judith Rakers, erzählen die beiden Frauen in der NDR Talk Show von dem Projekt der Kieler Krebssprotten und Nina Hübner berichtet, wie sie  es schafft, nicht zu resignieren, sondern ganz im Gegenteil, dem Krebs den Kampf ansagt.


Textquelle/Bildquelle:
NDR (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 32 = 34