„EUROVISION SONG CONTEST“
smago! Gast Kolumne von Frank Ehrlacher zu www.mein-esc-lied.de!

 

 

Alle 11 Monate verliebt sich ein Single in den NDR – oder der NDR in eine Single. Oder einen Song.

Deshalb macht der NDR jetzt Parshipping. Er versucht, Songs und Künstler together to connecten. Denn das kann er richtig gut und kann auf super Referenzen verweisen. Mit diesem Konzept ist er in den letzten 5 Jahren sagenhafte 4 Mal letzter oder vorletzter geworden. Der eine Ausrutscher tut ihm heute noch leid, deshalb will er auch sicherstellen, dass das nicht mehr vorkommt und hat das Reglement noch verquaster gemacht, Insider sagen „verdichtet“:

Du kannst einen Song einreichen. Oder Dich selbst. Aber nur bis zum 30.08.2019. Ähhh, das war schon? Egal, reich Dich trotzdem ein. Vielleicht wählt der NDR ja genau Dich! Oder Deinen Song! Oder er paart Deinen Song mit einem anderen ich! Oder er findet für Dich einen neuen Song, den er extra für Dich schreiben lässt, von anderen Ich’sen. Oder für Dich ein neues Ich. Oder er ändert beides, Dich und den Song. Alles kann, nichts muss. Wie in der freien Liebe. Das ist Parshipping 2020. Mit klarem Konzept. Da weiß nachher jeder, was er nicht will. Und die Garantie auf mindestens den vorletzten Platz bleibt aufrechterhalten.

Und ganz wichtig: Sei nicht Du selbst! Sondern versuche, dem Trend hinterherzulaufen. Klammer Dich ans Zeitgeschehen. Wie Duncan Laurence, der seine… sehr persönliche Geschichte erzählte (ok, die Connection versteht jetzt nur der NDR). Oder wie „Netta von Israel“. Wer immer das auch sei. Hauptsache adelig. Also sei einfach „Du von Deutschland“. Und schreibe an der Erfolgsgeschichte mit, damit es auch am 16. Mai in Rotterdam wieder heißt: „Germany – sorry, there are no televoting points for Germany“.

Aus seinen Fehlern lernen kann jeder. Sei anders. Sei wie der NDR.

PS: Als Legitimation für das Konzept des NDR zitiere ich gerne David Reese, besser kann ich es nicht sagen:

‚Wir ermutigen daher Komponistinnen/Komponisten und Autorinnen/Autoren auch Songs einzureichen, die Themen zum aktuellen Zeitgeschehen aufgreifen ‚ – Da hat der NDR recht. Die Schweiz beispielsweise brachte das Dauerbrennerthema Dirty Dancing in den Ring. Und Keiino das Uluguluglu, das nun wirklich niemand aus dem Tagesgeschehen wegdenken könnte. Und Aserbaidschan erinnerte uns optisch daran, wie wichtig es ist, mit Robotern zu bumsen…


www.mein-esc-lied.de

 


Textquelle/Bildquelle:
Facebook-Seite von Frank Ehrlacher (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + = 5