"MEGA SONG CHARTS" (media control) (11.11. – 17.11.2016)
„Rag’n’Bone Man führt zum neunten Mal die mega Song Charts an!

Und: Warum die „Mega Song Charts“ gleich ein dreifaches „Hallelujah!“ erfahren …! 

„Human“ arbeitet sich im Streaming immer weiter vor und somit führt Rag’n’Bone Mans Debüt-Hit insgesamt zum neunten Mal die mega Song Charts an. Sogar mit einem um rund drei Prozentpunkte vergrößerten Vorsprung vor David Guetta. Eine insgesamt dritte Woche auf #2 also für den DJ mitsamt seinen Mitstreitern Cedric Gervais und Chris Willis. Sollte „Would I Lie To You“ nicht mehr weiter vorwärts kommen, wäre es nach „This One’s For You“ bereits der zweite #2-Hit in diesem Jahr für den Franzosen.

Auch Mark Forster stand dieses Jahr schon auf #2. Und wie David Guetta hatte sein Song „Wir sind groß“, aktuell das Schlusslicht auf #100, einen EM-Bezug. Damals stieg der Song direkt auf #9 in die Top 10 ein. Der Nachfolger „Chöre“ hingegen hat einen fünfwöchigen Aufstieg von #76 hinter sich, der ihn aktuell von #12 auf #7 führt.

Der Tod von Leonard Cohen hat seine Auswirkungen auch auf die Song Charts. Sein bekanntester Song „Hallelujah“ feiert sein Chartdebüt auf #25. Das ist aber nicht die höchste Notierung für diese Komposition aus den 80er Jahren diese Woche. Denn das A Capella-Remake von Pentatonix verbessert sich in der zweiten Woche #34-#20. Für den Kanadier, der bisher nur eine Singlenotierung in Form von „Lover Lover Lover“ (1974 #9) aufweisen konnte, ist das aber nicht der einzige Einstieg. „Suzanne“ aus dem Jahr 1967 kommt auf #60 herein und der Titelsong seines aktuellen Longplayer, „You Want It Darker“, auf #67.

Leonard Cohen ist jedoch nicht der einzige Künstler der mehreren Debüts in den aktuellen mega Song Charts vorweisen kann: Auch der Inhaber des neuen #1-Albums, Shindy, sieht einige der Tracks a la carte in die Charts einsteigen. U.a. „Statements“ als höchsten auf #39, den Titelsong „Dreams“ auf #60 und einen Track namens „Hallelujah“, der aber außer dem Songtitel nichts weiter mit dem Werk von Leonard Cohen gemeinsam hat, auf #88. Momentan erleben wir also gleich ein dreifaches ‚Hallelujah!’ in den Hitlisten!

media control (Textvorlage)
http://www.media-control.de/
http://www.charts.de


Textquelle/Bildquelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 14 = 19