ELVIS PRESLEY
Elvis Presley – „Für immer der ‚King‘: Tolles 3-CD Box-Set „Elvis 85“ ab 13.12.2019 im Handel!

Eine Veröffentlichung im Rahmen der Reihe „BRAVO Legenden“! Darauf enthalten: Alle Single-Hits und Raritäten, 24 Seiten Booker, Original US-Masterring usw.!

 

 

ELVIS PRESLEY – FÜR IMMER DER “KING“!

 

„Besuch doch mal diesen neuen Sänger, über den jetzt ganz Amerika spricht!“ Mit diesen lapidaren Worten am Telefon schickt einst BRAVO-Gründungs-Chefredakteur Peter Boenisch G. Thomas Beyl, Korrespondent in Hollywood, auf eine Mission. Es ist der Herbst 1956 – und BRAVO gerade mal zwei Monate alt. Reporter Beyl trifft sich mit jenem jungen, hierzulande noch gänzlich unbekannten Shooting-Star, der in den USA für Furore sorgt mit Hits wie “Hound Dog“, “Heartbreak Hotel“ oder “Love me tender“. Und macht ein Interview. Name des Sängers: Elvis Presley.

BRAVO ist damals noch eine reine Filmillustrierte, das Phänomen Rock’n’Roll zu jener Zeit noch nicht bis nach Europa vorgedrungen. Doch das soll sich ab sofort ändern: Bereits im Februar 1957 ziert Elvis, der Rock’n’Roller, die BRAVO-Titelseite. Die ersten Storys über ihn erscheinen – und BRAVO wird zum ersten Magazin Deutschlands, das über Elvis Presley berichtet. 

Parallel dazu veröffentlicht das Musiklabel RCA seine Platten. Die Resonanz? Umwerfend! Elvis erobert jetzt auch in Deutschland, Österreich und in der Schweiz die Herzen der Fans im Sturm – und die Charts. Quasi über Nacht wird der gutaussehende Rebell mit der gestylten Pompadour-Frisur zum Idol einer neuen Generation: mit elektrisierendem Sound, unvergleichlicher Stimme und betont provozierendem Hüftschwung. So einen hat die Welt noch nicht gesehen. Und gehört!

 

 

 

ELVIS – DER ERSTE SUPERSTAR DER POP-GESCHICHTE.

 

John, Paul, George und Ringo, vier Jungs aus Liverpool werden früh zu seinen Fans: “Before Elvis there was nothing“, wird John Lennon später anerkennend sagen. Und: “Ohne Elvis hätte es die Beatles nie gegeben!“ Der “Boss“ Bruce Springsteen klettert einst über den Zaun von Graceland mit der Absicht, sein Vorbild “King“ Elvis zu treffen. “Erstmals Elvis zu hören“, so Bob Dylan, “war für mich wie aus einem Gefängnis auszubrechen.“ David Bowie, Michael Jackson, Freddie Mercury und Lemmy Kilmister verehrten Elvis. Leonard Bernstein, Dirigenten-Legende, beschrieb ihn bewundernd als “die größte kulturelle Kraft des 20. Jahrhunderts…“

BRAVO wird von Beginn an zu Elvis’ ständigem Begleiter – in den USA und natürlich auch in Deutschland, wo “G.I. Presley“ von 1958 bis 1960 in den Ray Barracks in Friedberg, Hessen seinen Wehrdienst in der US Army ableistet. “I hope to return someday as an Entertainer“, – ich hoffe, eines Tages als Entertainer (nach Deutschland) zurückzukehren – schreibt Elvis damals in einem Brief an die BRAVO-Leser und dankt ihnen für ihren Support.

Priscilla Presley, die Elvis in Deutschland kennengelernt hatte und mit der er von 1967 bis 1973 verheiratet war, erinnert sich im Interview mit dem Autor an den privaten Elvis: “Er war ein guter, großherziger Mensch, aber auch ein Loner, ein Einzelgänger, der nur wenige an sich ranließ. Im Herzen ist Elvis immer der Junge vom Land geblieben.“ 

Am 16. August 1977 verstirbt Elvis mit nur 42 Jahren in seiner Villa in Memphis an Herzversagen. Die Nachricht seines Todes verbreitet sich (Jahrzehnte vor Social Media!) wie ein Lauffeuer. Die ganze Welt ist geschockt vom tragischen Ende des King. BRAVO ehrt ihn posthum mit einem Starschnitt in Lebensgröße. Noch heute pilgern jährlich hunderttausende Fans nach Graceland, um Elvis nahe zu sein.  

 

 

 

DIE VEREHRUNG DER FANS HÄLT AN. WELTWEIT. 

 

Elvis Presley ist der größte Entertainer aller Zeiten. Er erfindet Rock’n’Roll zwar nicht, macht ihn aber in den 50ern so populär wie kein Zweiter und stößt die Tür auf für unzählige Musiker, schwarze wie weiße, die ihm folgen. Er wird zum “King of Rock’n’Roll“. Landet über 30 Nr.1-Hits. Verkauft über eine Milliarde Platten. Wird in den 60ern zum bestbezahlten Schauspieler Hollywoods. Legt 1968 beim TV-Sender NBC das spektakulärste Comeback der Rockgeschichte hin. Tritt in Las Vegas auf. Und rockt 1973 bei “Aloha from Hawaii“, dem ersten weltweit via Satellit übertragenen Konzert vor einer Milliarde (!) TV-Zuschauern – bei einer Erdbevölkerung von damals 3,5 Milliarden. 

 

 

 

ELVIS IST EINE IKONE.

 

Seine Rekorde sind legendär. Jetzt wird der King 85. Auch wenn er bereits 1977 von uns ging – Elvis bleibt unsterblich! Dieses Album, eine Zusammenarbeit mit BRAVO, feiert sein Leben und sein Werk. Eine einzigartige Zusammenstellung seiner größten Hits, beliebtesten Songs und besten Cover-Versionen, etwa “My Way“ oder “Bridge over troubled Water“. Rock’n’Roll, Country, Blues, Soul, R&B und Gospel – all diese Musikgenres beherrschte Elvis meisterhaft. Mit seiner göttlichen Stimme konnte er alles singen.

“Elvis war, ist und bleibt der Größte“, sagte selbst Chuck Berry, der Urvater des Rock’n’Roll. Und Beyoncé, die neue “Queen of Pop“, bemerkt: “Elvis ist eine Ikone. Er inspirierte mich und so viele andere Künstler, auch heute noch.“ 

Ja, Elvis Aaron Presley, geboren am 8. Januar 1935 in Tupelo, Mississippi hat tiefe Spuren hinterlassen. Er wurde zur “Stimme des Jahrhunderts“. Und lebte wie kaum ein anderer den “American Dream“: Aus bitterster Armut schaffte er es auf den Thron des Rock’n’Roll! Mit einzigartigen Songs, emotionsgeladener Stimme, Charisma und vibrierendem Sexappeal hat Elvis die Welt regelrecht erschüttert. Er löste eine Revolution aus, befreite die Jugend von gesellschaftlichen Konventionen und veränderte unser Leben somit für immer. Auch an seinem 85. Geburtstag, und über 40 Jahre nach seinem tragischen Tod, bleibt der King unvergessen. Für immer.

 

 

Alex Gernandt

(Ex-Bravo-Chefredakteur und Sondermitglied der Elvis-Presley-Gesellschaft)

 

 

 

 

 


Textquelle/Bildquelle:
Alex Gernandt (Ex-Bravo-Chefredakteur und Sondermitglied der Elvis-Presley-Gesellschaft) für Sony Music (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 1