„MAINZELMÄNNCHEN“
Wegen Corona: Mainzelmännchen werben für körperliche Distanz!

Von Beginn an (1963) waren sie immer Zeitzeugen und haben aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen mit aufgenommen!

 

Auch die MAINZELMÄNNCHEN wollen in der aktuellen Lage ihren Beitrag leisten und setzen sich für körperliche Distanz ein. Ab sofort werben die sechs Figuren auf sympathische Art dafür, zu Hause zu bleiben, im Home-Office zu arbeiten und körperliche Distanz zu wahren.

Aus produktionstechnischen Gründen kommen die ersten neuen Inserts zunächst im Werbeblock zwischen der 19.00-Uhr-Ausgabe der „heute“-Sendung und dem ZDF-Wetter zum Einsatz. Nach und nach werden weitere Inserts produziert, die auch an anderer Stelle zum Einsatz kommen. Der Einsatz der neuen Mainzelmännchen-Inserts auf anderen Ausspielwegen ist geplant, befindet sich derzeit aber noch in der Umsetzung.

Geburtsstunde der Mainzelmännchen war der 2. April 1963, dem zweiten Sendetag des ZDF. Seit Dezember 2003 laufen sie in der aktuellen, vierten Generation über den TV-Bildschirm. Von Beginn an waren sie immer Zeitzeugen und haben aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen mit aufgenommen. In ihrer Anfangszeit warnten Sie noch vor der Brandgefahr beim Rauchen in geschlossenen Räumen und vor Unfällen im Haushalt.


Textquelle/Bildquelle:
ZDF-Ticketservice (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − = 8